Der Unterschied zwischen muy und mucho: Erklärung mit Beispielen und Übungen

muy-mucho-unterschied-erklaerung-uebungen

Was siehst Du in diesem Bild? Richtig- „muchos edificios“. Der Unterschied zwischen muy und mucho ist ein Thema der spanischen Grammatik, welches deutschsprachigen Spanischschülern immer wieder Probleme bereitet.

Aus diesem Grund habe ich Dir in diesem Beitrag die Erklärung zur richtigen Verwendung von muy und mucho im Spanischen zusammengefasst. Inklusive Beispielen zur praktischen Anwendung und Übungen, mit welchen Du das Gelernte gleich in die Praxis umsetzen kannst.

Online Spanischkurs von Sprachheld zum Spanisch lernen

Ich hoffe, dass Dir meine Erklärungen dabei helfen werden, erfolgreich Spanisch zu lernen und wünsche Dir nun viel Spaß mit meinem Beitrag zum Unterscheidung von muy und mucho.

Inhaltsverzeichnis

  1. Muy (sehr) – wird zusammen mit Adjektiven und Adverbien verwendet
  2. Mucho (viel) – wird zusammen mit Verben und Nomen verwendet
  3. Übungen zu muy und mucho

 

1. Muy (sehr) – wird zusammen mit Adjektiven und Adverbien verwendet

„Muy“ verwendest Du zusammen mit Adjektiven (wie grande, pequeño/a, inteligente…) oder Adverbien (wie bien, mal, despacio, lejos…). Im Deutschen entspricht muy sehr.

Muy + Adjektive
  • La casa es muy grande. (Das Haus ist sehr groß.)
  • La maleta es muy pesada. (Der Koffer ist sehr schwer.)

Hier siehst Du ein Beispiel für die Verwendung von muy in Verbindung mit einem Adjektiv im Spanischen in einer Zeitungsschlagzeile.

muy-verwendet-adjektiven-adverbien

Doñana ein Nationalpark im Süden Spaniens – explodiert‘ mit der Ankunft eines sehr regnerischen Frühlings. Das Explodieren bezieht sich hier auf das explosionsartige Wachstum der Vegetation aufgrund des vielen Regens.

Muy + Adverbien
  • La casa está muy lejos. (Das Haus liegt sehr weit entfernt.)
  • El carro va muy rápido. (Das Auto fährt sehr schnell.)

Ein Beispiel für die Verwendung von muy in Verbindung mit einem Adverb siehst Du in dem folgendem spanischen Musikvideo „Amaral – Llévame Muy Lejos (Bring mich sehr weit fort)“.

Hazme subir para respirar,
El oxígeno líquido en tus labios,
Quiero dormir para despertar
En un universo paralelo
Un refugio en otra dimensión
Llévame muy lejos, por favor

Lass mich aufsteigen, um den flüssigen Sauerstoff von Deinen Lippen zu atmen. Ich möchte schlafen, um in einem parallelen Universum aufzuwachen. Ein Rückzugsort in einer anderen Dimension. Bitte, bring mich sehr weit fort.

2. Mucho (viel) – wird zusammen mit Verben und Nomen verwendet

„Mucho“ verwendest Du einerseits zusammen mit Verben. In diesem Fall hat „mucho“ immer die gleiche Form. Im Deutschen entspricht mucho viel.

Mucho + Verb
  • Hoy comí mucho. (Heute aß ich viel.)
  • No podemos viajar mucho porque tenemos un hijo pequeño. (Wir können nicht viel reisen, weil wir ein kleines Kind haben.)

„Mucho“ verwendest Du auch mit Nomen. In diesem Fall ändert „mucho“ die Form gemäß dem Genus und dem Numerus. Das heißt, „mucho“ und das Nomen müssen im Genus und im Numerus übereinstimmen. Deswegen hat „mucho“ auch die Formen „mucha“, „muchos“ und „muchas“.

Mucho + Nomen

 

Mucho

Mucha

Muchos

Muchas

 

  • Hay obras en mi calle, por eso hay mucho ruido. (Es gibt Bauarbeiten in meiner Straße, deswegen gibt es viel Lärm.)
  • En la fiesta de Marta había mucha gente. (Auf Martas Party waren viele Leute)
  • Muchos brasileños salen a la calle para celebrar el carnaval. (Viele Brasilianer gehen auf die Straße, um den Karneval zu feiern.)
  • Tenemos muchas ganas de visitar el Salar de Uyuni en Bolivia. (Wir haben viel Lust daruf, den Salar de Uyuni in Bolivien zu besuchen.)

Ein Beispiel für die Anpassung von mucho an Numerus und Genus des Nomens siehst Du hier bei der argentinischen Comicfigur Mafalda.

mucho-anpassung-numerus-genus-nomen

Wenn ich groß bin, möchte ich viele Kleider haben! Und ich viel Kultur!

Und hier ein weiteres Beispiel mit der Comicfigur Garfield:

mucho-spanisch-beispiel-verwendung

Schlafen macht mich sehr hungrig. Und Essen macht mich schläfrig. Das Leben ist schön.

Möchtest Du auch spanischsprachige Gedichte kennenlernen? So wie hier eines von der nicaraguanischen Schriftstellerin Gioconda Belli „Ah, Nicaragua”. In diesem benutzt sie “mucho” ebenfalls.

Estoy enamorada de vos,
perdidamente enamorada,
y si te he dejado no es por mucho tiempo,
no es para olvidarme de limas y cadenas,
no es para olvidar lo que no hay que olvidar.

¡Yo estoy con vos, mi Nicaragua
mi hombre con nombre de mujer.

Ich bin verliebt in Dich, hoffnungslos verliebt. Und falls ich Dich verlassen habe, dann nicht für lange Zeit. Es ist nicht um die Feilen und Ketten zu vergessen, es ist nicht, um zu vergessen, was man nicht vergessen darf. Ich bin mit Dir mein Nicaragua, mein Mann mit dem Namen einer Frau.

Online Spanischkurs von Sprachheld zum Spanisch lernen

3. Übungen zu muy und mucho

Wie versprochen habe ich Dir auch ein paar Übungen zusammengestellt, mit welchen Du die Unterscheidung von muy und mucho üben kannst. Diese kannst Du Dir hier als PDF: Übungen zu muy und mucho herunterladen.

Damit wären wir am Ende meiner Erklärungen zum Unterschied zwischen muy und mucho angelangt. Ich hoffe dieses Kapitel der spanischen Grammatik ist Dir nun etwas klarer. Falls Du noch Fragen haben solltest, kannst Du mir diese gerne in den Kommentaren hinterlassen – ich freue mich auf Deine Nachricht, Deine Paloma.

Außerdem möchte Dich einladen unseren Online-Spanischkurs, die Sprachheld-Spanischschule, kennen zu lernen. In dieser findest Du nicht nur eine Vielzahl von hilfreichen Materialien zum Spanisch lernen und viele andere Spanischschüler um Dich auszutauschen, sondern genauso mich als Deine persönliche Betreuerin und Spanischlehrerin.

Über den Autor

Paloma Marín Arraiza, Spanischlehrerin: Geboren in Südspanien, lebt aktuell in Brasilien. Ihr Diplom hat sie in Physik absolviert, aber während der Uni-Zeit hat sie eine andere Leidenschaft entdeckt: Sprachen und Lehren. Sie beherrscht vier Sprachen (Spanisch, Deutsch, Englisch und Portugiesisch) und ist zertifizierte DELE-Spanischlehrerin und -Prüferin.

Hinterlasse einen Kommentar 0 Kommentare