Spanisch lernen: Lerne die Weltsprache Spanisch und erschließe Dir eine neue Welt – Tipps, Lernhilfen und Methoden!

Spanisch lernen – Der Traum von immer mehr deutschen Muttersprachlern! Auch von Dir?

spanisch-lernen

Haftete der spanischen Sprache bis vor einigen Jahren noch etwas Exotisches und der Charme von Stierkämpfen und Drogenbaronen an, so wandelte sich dieses stereotype Bild in den letzten Jahren stark.

Spanisch ist Weltsprache und dieser Umstand kommt auch langsam in den Köpfen und der Gesellschaft Mitteleuropas an. Durch die Globalisierung, das Internet und immer erschwinglichere Flugreisen wächst unsere Welt täglich mehr zusammen.

Online Spanischkurs von Sprachheld zum Spanisch lernen

So sind es längst nicht nur mehr Rucksacktouristen und Auswanderer, die es nach Spanien oder Lateinamerika zieht, welche Spanisch lernen wollen. Das Interesse an Spanisch als Zweit- oder Fremdsprache steigt, ein Trend der ungebrochen anhält und anhalten wird.

Auf dieser Seite erfährst Du also nicht nur, wie Du am besten Spanisch lernen kannst, sondern auch, warum Du dies unbedingt tun solltest.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Warum Spanisch lernen?
  2. Wie schwer ist es Spanisch zu lernen?
  3. Spanisch für Anfänger – wie beginnst Du am besten?
  4. Spanisch mit Musik lernen
  5. Spanisch mit (YouTube)-Videos lernen
  6. Spanisch lernen App – welches ist die beste?
  7. Kostenlos Spanisch lernen
  8. Online Spanisch lernen mit der Sprachheld-Spanischschule
  9. Zum Abschluss: Die 9 wichtigsten Tipps, um schnell Spanisch zu lernen.

1. Warum Spanisch lernen?

Zum Inhaltsverzeichnis

Spanisch wird auf nicht weniger als 6 Kontinenten und von knapp 600 Millionen Menschen gesprochen. Und ist damit nach Mandarin die am zweithäufigsten gesprochene Muttersprache, sowie nach Englisch die am zweithäufigsten gesprochene Zweitsprache.

Spanisch ist die Amtssprache in insgesamt 21 Ländern (das US-amerikanische Außengebiet Puerto Rico mitgezählt) auf der Welt. Sowie anerkannte Minderheitensprache in Marokko und auf den Philippinen. Ein unglaublicher großer, und damit für die Weltwirtschaft ebenso unglaublich interessanter, Markt.

Zusätzlich gewinnt die spanischsprachige Bevölkerung – und damit Spanisch als Sprachein den USA immer mehr an Bedeutung (immerhin eine der führenden Weltmächte). Es gibt nicht wenige Prognosen, die in naher Zukunft einen spanischsprachigen US-Präsidenten voraussagen.

wie viele menschen sprechen spanisch in der welt

Hier siehst Du die spanischsprachigen Länder (offizielle Amtssprache / rot), sowie weitere Länder mit einer bedeutenden spanischsprachigen Minderheit (blau) – Quelle: Instituto Cervantes.

So erschließt sich Dir mit Spanisch nicht nur eine komplett neue Welt und Kultur, sondern ebenso eine Vielzahl von neuen Möglichkeiten zu leben und zu arbeiten. Wäre das nicht etwas:

  • die wohlverdiente Pension im sonnigen Andalusien genießen,
  • ein Auslandsjahr in einer pulsierenden Metropole wie Buenos Aires verbringen,
  • oder ein toller Job in einem der tropischen Paradiese Kolumbiens.

All dies ist viel leichter, oder überhaupt erst möglich, mit fundierten Sprachkenntnissen. Spielt Englisch in der spanischsprachigen Welt eine doch immer noch untergeordnete Rolle. Ein Umstand, welcher sich auch auf lange Sicht nicht ändern wird. Zu stark die spanische Kultur und die Verwurzelung der spanischen Sprache in dieser.

Bewerbung auf Spanisch: So wird sie zum Erfolg!

Falls Du schon einmal eine Zeit in einem spanischsprachigen Land verbracht hast, egal ob im Urlaub oder beruflich, dann weißt Du sicher wovon ich rede. Und genauso weißt Du, wie das Leben dort verläuft (oder zumindest sein kann).

ist-spanisch-lernen-schwer

Das Lebensgefühl in Spanien und Lateinamerika ist ein anderes. Es lebt sich viel unbeschwerter.

Lebensfreude, feurige Tänze und Fiestas bis spät in die Nacht bestimmen das Leben der Latinos. Ok, nicht immer – aber auf jeden Fall viel öfter als im oft grauen Alltag zuhause. Und generell lebt es sich in Spanien, oder auch Südamerika, viel entspannter und mit mehr Sinn für die „angenehmen Dinge des Lebens”.

Hier ein Video von Gabriel und Paloma (auf Spanisch), in welchem sie sich über die kulturellen Unterschiede zwischen Deutschland und Spanien unterhalten:

Kein Wunder, dass immer mehr Deutsche (und natürlich genauso Österreicher und Schweizer) davon träumen nach Spanien oder Lateinamerika auszuwandern.

Vor kurzem haben wir auf unserer Facebook-Fanpage eine Umfrage durchgeführt . Und zwar haben wir diese gefragt, warum unsere Follower Spanisch lernen? Hier siehst Du die Antworten:

warum-spanisch-lernen

warum-spanisch-sprechen-lernen

Hier siehst Du die Gründe einiger unserer Facebook-Follower, warum diese Spanisch lernen.

Online Spanischkurs von Sprachheld zum Spanisch lernen

Und – bist Du schon überzeugt davon, mit dem Spanisch lernen anzufangen, oder zweifelst Du noch? Oder glaubst Du vielleicht sogar, dass Spanisch zu schwer zu lernen ist, und Du es deshalb nie schaffen wirst?

2. Wie schwer ist es Spanisch zu lernen?

Zum Inhaltsverzeichnis

Wie lange es dauert eine Sprache zu lernen, ist eine der häufigsten Fragen, die wir bei Sprachheld gestellt bekommen. Und genauso häufig antworten wir darauf, dass es für diese Frage keine allgemein gültige Antwort gibt.

Wie lange es dauert, um eine Fremdsprache zu erlernen, hängt von verschiedenen Faktoren ab – unter anderem von Dir selbst:

  • Schwierigkeitsgrad der Sprache: Spanisch gehört für einen deutschen Muttersprachler zu den mittelschweren Sprachen. Es gibt leichtere (wie z. B. Englisch oder Holländisch), aber auch genügend schwerere (wie z. B. Russisch, Arabisch oder die asiatischen Sprachen).

  • Lernaufwand: Wie viel Zeit widmest Du der Sprache. Lernst Du nur hin und wieder nebenbei, oder ist das Lernen ein wichtiger Bestandteil Deines Alltags. Oder absolvierst Du sogar einen Auslandsaufenthalt in einem Land, in welchem die Sprache gesprochen wird. Ich persönlich bin ohne ein Wort Spanisch zu können nach Südamerika ausgewandert, und habe es auf diese Art und Weise in 3 Monaten gelernt. Mit mehreren Stunden täglichem Lernen und andauerndem Kontakt mit der Sprache.

  • Lernstrategie: Hast Du eine auf Deinen Lerntyp angepasste Lernstrategie und folgst einem durchdachten Lernplan. Oder lernst Du einfach einmal drauf los. Mit welcher der beiden Strategien Du schneller Spanisch lernst, kannst Du Dir wahrscheinlich vorstellen. Welcher Wanderer kommt schneller auf den Gipfel eines Berges – derjenige, der früh am Morgen, mit einer Karte in der Hand und der richtigen Ausrüstung losmarschiert. Oder derjenige, der nach dem Mittagessen, in Sandalen und einfach mal dem Weg nach, losgeht.

  • Motivation: Was ist Deine Motivation und wie hoch ist diese? Eventuell der wichtigste Faktor. Geht es um “Dein Überleben” (sprich darum, endlich selbstständig Lebensmittel einkaufen zu können) oder hängt Deine persönliche Zukunft davon ab? Dann kann es schnell gehen, wie meine Geschichte zeigt. Wäre es einfach nur schön eine neue Sprache zu sprechen. Dann kann es sprichwörtlich gesagt in die Hose gehen. Überlege Dir also gut, warum Du Spanisch lernen möchtest, und halte Dir dieses Ziel immer vor Augen. Schreib es Dir von mir aus auf einen großen Zettel und klebe diesen auf Deinen Badezimmerspiegel. So siehst Du Dein Ziel jeden Morgen beim Aufstehen und weißt, warum Du auch heute wieder etwas Zeit in das Sprachen lernen investieren musst.

Wie Du siehst, ist es nicht besonders schwer Spanisch zu lernen (schließlich lernen auch schon Kinder Spanisch). Besonders leicht ist es aber genauso wenig und in 3 Wochen wird nicht funktionieren.

ist-spanisch-schwer-zu-lernen

Keine Sorge: Spanisch zu lernen ist nicht besonders schwer. Nicht im Vergleich zu den wirklich schwierigsten Sprachen der Welt. Trotzdem fanden wir es lustig dieses Meme zu kreieren.

Mit einem klaren Ziel vor Augen, genügend Motivation, dem richtigen Lernplan und den richtigen Methoden kannst Du es aber ganz sicher schaffen. Und ziemlich sicher in einem Zeitraum von 6 bis 12 Monaten (also grob geschätzt einem Jahr). In unserem Online-Spanischkurs helfen wir Dir zum Beispiel in 12 Wochen gezielt auf das nächste Sprachniveau (also von A1 auf A2, A2 auf B1 oder B1 auf B2).

Online Spanischkurs von Sprachheld zum Spanisch lernen

Wie also nun am besten Spanisch lernen? Wie fängst Du am besten damit an?

3. Spanisch für Anfänger – wie beginnst Du am besten mit dem Spanisch lernen?

Zum Inhaltsverzeichnis

Um als Anfänger mit dem Spanisch lernen zu beginnen, gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten. Die besten von diesen habe ich Dir im Folgenden aufgeführt.

spanisch-fuer-anfaenger

Auch das Spanisch lernen beginnt wie jede Reise mit dem ersten Schritt. Wichtig ist, dass Du Dir als Spanisch-Anfänger nicht den “langen und beschwerlichen” Weg, sondern das tolle Endziel, vor Augen hältst.

Spanisch Vokabeln lernen

Am Beginn des Erlernens einer Fremdsprache steht unter anderem Vokabeln lernen am Programm. Zugegebenerweise nicht die absolute Lieblingsbeschäftigung von Jedem (aber z. B. von unserem Gründer Gabriel). Neue Vokabeln zu lernen kann aber (oder soll sogar) Spaß machen, wenn Du nur die richtigen Techniken und Hilfsmittel dazu anwendest.

Ein solches Hilfsmittel ist unter anderem ein guter Vokabeltrainer. Unsere Empfehlungen für Spanisch-Vokabeltrainer sind Mosalingua und Spanisch 5000.

  • Mosalingua: Diese kostet nur rund 5 Euro (einmalig), hat 3000 spanische Wörter und Phrasen inklusive der Aussprache als Audio vorinstalliert. Das entspricht dem Wortschatz von B2-C1. Außerdem kannst Du noch eigene Vokabeln hinzufügen. Erhältlich sowohl für Android als auch für iOS. Mosalingua ist dann für Dich zu empfehlen, falls Du noch ein kompletter Spanisch-Anfänger bist und außerdem nicht so der Technikfreak, sodass Du lieber eine einfache Komplettlösung.

  • Spanisch 5000: Ist ein hervorragender (und vor allem kostenloser) Spanisch-Vokabelkurs, der die 5000 wichtigsten spanischen Wörter nach Häufigkeit sortiert enthält. Darüberhinaus bietet er die eine Fülle von Zusatzinformationen. Spanisch 5000 ist vor allem dann für Dich zu empfehlen, falls Du schon leicht fortgeschritten bist und bei einem Vokabeltrainer einen bevorzugst, welcher Dir viel Freiheit lässt. Aber dafür natürlich ebenso etwas mehr von Dir fordert. Hier geht es zur Webseite von Spanisch 5000.

Hier findest Du diese und weitere Vokabeltrainer im Vergleich

Falls Du direkt mit dem Spanisch-Vokabeln lernen loslegen möchtest, dann haben wir Dir außerdem einige hilfreiche Spanisch-Vokabellisten (inklusive PDF zum Herunterladen) zusammengestellt. Vielen Dank an dieser Stelle dafür an unsere Spanischlehrerin Paloma.

Hier findest Du unsere Listen mit Spanisch-Vokabeln:

Speziell für Anfänger
Sowie für Fortgeschrittene

Wichtig ist vor allem, dass Du nur für Dich relevante Vokabeln lernst, welche Du in weiterer Folge anwenden kannst. Nur durch Anwendung verfestigen sich gelernte Inhalte. Sinnentleertes Auswendiglernen führt langfristig nie zum Erfolg – auch nicht durch noch so hartes Wiederholen. 😉

Online Spanischkurs von Sprachheld zum Spanisch lernen

Solche relevanten Vokabeln können zum Beispiel sein:
  • Die wichtigsten Sätze und Phrasen für den nächsten Urlaub oder das nächste Tandemgespräch.
  • Wörter, welche Du benötigst, um Deine Lieblingsserie auf Spanisch zu verstehen.
  • Vokabeln, welche Du in der Arbeit oder beim Einkaufen anwenden kannst, falls Du Dich schon einem spanischsprachigen Land befindest.

Welches die wichtigsten Wörter, Phrasen und Redewendungen sind, hängt ausschließlich von Dir und Deiner aktuellen Situation ab.

Spanische Grammatik lernen

Zum Inhaltsverzeichnis

Grammatik lernen – ein weiteres Thema, welches nicht bei Jedem zu spontanen Freudenausbrüchen führt (auch nicht bei Gabriel). Trotzdem ist es notwendig zum Erlernen einer Fremdsprache deren Grammatik zu beherrschen. Zumindest zu einem gewissen Maß. Man muss die Regelreiterei natürlich nicht auf die Spitze treiben. Auch wenn uns (deutschen Muttersprachlern) das etwas im Blut liegen sollte.

Damit Dir der Einstieg in die spanische Grammatik etwas leichter fällt, hat Alejandra Kudo aus Kolumbien einen tollen Beitrag für Dich verfasst. In diesem erklärt Sie Dir mit anschaulichen Beispielen die 10 wichtigsten Kapitel der spanischen Grammatik in aller Kürze. Außerdem findest Du zu jedem Kapitel ein paar kurze (sowie kostenlose) Übungen zum Herunterladen – natürlich inklusive der Lösungen zur Kontrolle.

Zu ein paar weiteren wichtigen Themen der spanischen Grammatik hat Dir außerdem unsere Paloma hilfreiche Beiträge verfasst. Hier findest Du diese:

Wir hoffen damit zu Deinem Verständnis der spanischen Grammatik beitragen zu können. Und freuen uns über Anregungen, Kommentare und Feedback von Deiner Seite.

Nun aber genug der trockenen Theorie, denn Sprachen lernen soll vor allem Spaß machen. Zwei Methoden, um Spanisch mit Spaß zu lernen sind: Musik und Videos.

spanisch-lernen-mit-musik

Musik verbindet nicht nur – genauso wie Sprachen – sie hilft Dir genauso dabei Spanisch zu lernen.

4. Spanisch mit Musik lernen

Zum Inhaltsverzeichnis

Sprachen lernen mit Musik ist eine der angenehmsten und auch unterhaltsamsten Formen Deine Spanischkenntnisse zu verbessern – und dabei vor allem Dein Spanisch-Hörverstehen. Dabei solltest Du Dir die Lieder nicht einfach nur anhören, sondern Dir die Liedtexte erstens einprägen und zweitens mitsingen – zumindest still für Dich in Gedanken.

Natürlich steht es Dir frei diese lauthals mitzuträllern, falls es die Nachbarschaft (und Deine Gesangskünste) zulassen, oder auch das Tanzbein zu schwingen. Vor allem bieten sich lateinamerikanische Rhythmen dafür ja hervorragend an. Und es ist darüber hinaus erwiesen, dass Bewegung die Aufnahme von Lerninhalten fördert.

Spanische und lateinamerikanische Musik findest Du (auch mit den Texten) zuhauf auf YouTube. Ich möchte Dir an dieser Stelle deshalb lediglich ein paar meiner persönlichen spanischen Lieblingssongs vorstellen.

Spanische Musik Nummer 1: “Bongo Botrako mit Caminante”. Und hier findest Du den Text zum Lied.

Spanische Musik 2: “Rupatrupa – Muerte en Hawaii (Calle 13 Cover)” – den Text findest Du in der Videobeschreibung auf YouTube.

Spanische Musik 3: “SFDK Ft Beret – Cara B” – inklusive im Video eingeblendeten Text.

Spanische Musik 4:”Muerdo ft. Lola Membrillo (Perotá Chingó) – Semillas” – die letras findest Du in der Videobeschreibung auf YouTube.

5. Spanisch mit (YouTube)-Videos lernen

Zum Inhaltsverzeichnis

Eine weitere unterhaltsame Möglichkeit, um Deine Spanischkenntnisse zu verbessern, ist mit Lernvideos auf YouTube. Hier findest Du eine übersichtliche Liste mit den besten YouTube-Kanälen zum Spanisch lernen.

Zu diesen gehört (hoffentlich) ebenso unser eigener YouTube-Kanal – auf diesem findest Du unter anderem Spanisch-Lernvideos. So wie das folgende, in welchem drei muttersprachliche Spanischlehrer (inklusive Paloma), Tipps zum Spanisch lernen geben. Diese richten sich vor allem an Anfänger bis leicht Fortgeschrittene.

Und das Beste am Spanisch lernen mit Musik und Videos auf YouTube istrichtig, es ist komplett kostenlos. Doch glücklicherweise sind das bei weitem nicht die einzigen Möglichkeiten, um kostenlos Spanisch zu lernen. Noch mehr von diesen haben wir Dir im nächsten Kapitel zusammengestellt.

Doch bevor wir zu diesem kommen, wollen wir zuerst die Frage klären: Welche ist die beste App zum Spanisch lernen?

6. Spanisch lernen App – welches ist die beste?

Zum Inhaltsverzeichnis

Eine der beliebtesten Methoden, um eine Fremdsprache zu lernen, sind Sprachlern-Apps. Der Vorteil von einer solchen ist, dass Du mit dieser jederzeit und überall, sowie mit wenig Zeitaufwand, lernen kannst.

Unsere Empfehlungen unter den Spanisch-Apps sind die folgenden fünf:

  1. Babbel: Kompletteste aller Spanisch-Apps. Umfangreicher Online-Spanischkurs mit hochwertigen Übungen und dem Schwerpunkt auf Grammatik sowie Vokabeln lernen. Und das für einen durchaus erschwinglichen Preis – Fazit: Kompletter Online-Spanischkurs mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Hier meinen Babbel-Test nachlesen.

  2. Mosalingua: Die beste App, um gezielt Deinen Spanisch-Wortschatz zu erweitern. Und das für einmalig 5 Euro – Fazit: Leichter (und günstiger) kann Spanisch Vokabeln lernen nicht sein. Gibt es sowohl für Android als auch für iOS.

  3. LinguaTV: Spanisch lernen mit professionellen Lernvideos. Aufgenommen mit spanischen Muttersprachlern, vom deutschen Bundesministerium für Forschung und Bildung gefördert, sowie mehrfach ausgezeichnet. Hier lernst Du mit authentischen Alltagsgesprächen auch genauso authentisches Alltagsspanisch. Fazit: Falls Du von YouTube gar nicht genug bekommen kannst, dann ist LinguaTV genau die richtige Unterstützung beim Spanisch lernen für Dich.

  4. Jicki: Entspanntes Spanisch lernen mit Sprachduschen. Was kann es Schöneres geben? Einfach die Füße hochlegen, entspannen und dabei auch noch eine neue Sprache lernen –Fazit: Das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden war noch nie einfacher als mit Jicki. Hier meinen Jicki-Test nachlesen.

  5. LingQ: Die Spanisch-App für Fortgeschrittene. Kreiert von Steve Kaufmann nach der Comprehensible-Input-Hypothese von Stephen Krashen. Doppelter Input (Hören und Lesen) für maximalen Lernfortschritt – Fazit: Falls Dich zu einfache Spanisch-Übungen schon langweilen, such Dir eine neue Herausforderung mit LingQ. Hier Gabriels LingQ-Test nachlesen.

Hier findest Du weitere Details zu den Apps zum Spanisch lernen

7. Kostenlos Spanisch lernen

Zum Inhaltsverzeichnis

Falls Du Spanisch selber lernen möchtest, dann stehen Dir dazu im Internet eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Verfügung. Auch kostenlose.

Neben den bereits vorgestellten Optionen Spanisch mit Musik und Videos auf YouTube zu lernen, gehören dazu z. B.:

  • Kostenlose Online-Spanischkurse,
  • Lernportale mit Grammatik und Vokabelln,
  • Foren,
  • Tandembörsen,
  • uvm.
kostenlos-spanisch-lernen

Angebote, um (kostenlos) Spanisch zu lernen, gibt es wie Sand an der andalusischen Küste. Doch längst nicht alle davon sind empfehlenswert.

Natürlich sind nicht alle dieser Angebote gleich gut und damit gleich gut geeignet, falls Du ernsthafte Fortschritte machen möchtest. Damit Du Dich nicht in dieser Fülle verlierst, haben wir Dir die besten Angebote, um kostenlos Spanisch zu lernen in einer ausführlichen Liste zusammengestellt.

Hier findest Du die besten Lernhilfen, um kostenlos Spanisch zu lernen

8. Online Spanisch lernen mit der Sprachheld-Spanischschule

Zum Inhaltsverzeichnis

Und “por último pero no menos importante” wollen wir Dir noch unseren eigenen Online-Spanischkurs vorstellen: Vorhang auf für die Sprachheld-Spanischschule.

In dieser bringen wir Dich mit personalisierten Lerninhalten und persönlicher Begleitung in 12 Wochen auf das nächste Sprachniveau (von A1 auf A2, A2 auf B1 oder B1 auf B2).

Online Spanischkurs von Sprachheld zum Spanisch lernen

Deshalb bezeichnen wir die Spanischschule gerne als Online-Klassenzimmer und nicht nur als einfachen Online-Spanischkurs. Sie vereint nämlich die Vorteile von einem Online-Sprachkurs und einem klassischen Sprachkurs im Klassenzimmer.

Einerseits hast Du jederzeit und von überall aus Zugriff auf die kompletten Lerninhalte und kannst somit lernen wann, wo und wie du möchtest. Andererseits stehen wir (und Deine “Mitschüler”) Dir jederzeit für Fragen zur Verfügung, falls Du einmal nicht mehr alleine weiterkommen solltest.

Du kannst

  • uns jederzeit per Mail kontaktieren (ja, auch am Wochenende – aber bitte nur in Ausnahmefällen 😉),
  • Deine Fragen in der Spanischschule oder Facebook-Gruppe posten,
  • per Mail mit den anderen Kursteilnehmern Kontakt aufnehmen
  • oder auf die wöchentliche Skype-Sprechstunde warten.
die sprachheld-spanischschule: der spanischkurs um online-spanisch-zu-lernen

In der wöchentlichen Skype-Sprechstunde beantwortet eine erfahrene, muttersprachliche Spanischlehrerin alle Fragen und übt Spanisch-Konversation.

In dieser beantwortet einmal wöchentlich eine erfahrene, muttersprachliche Spanischlehrerin alle Fragen. Falls es einmal keine oder nur wenige Fragen geben sollte, dann wird die Fragestunde zu einem Konversationsklub umgewandelt und das Spanisch sprechen geübt.

Hier siehst Du die Vorteile der Sprachheld-Spanischschule in der Übersicht:

  • Komplett personalisierte Lerninhalte, welche auf Wunsch der Schüler erstellt werden.
  • Persönliche Betreuung, jederzeit und (fast) rund um die Uhr.
  • Wöchentliche Sprechstunde, in welcher Du Deine Fragen stellen kannst oder Konversation geübt wird.
  • Persönliches Coaching zu Beginn, um mit Dir Deine Ziele abzustecken und einen persönlichen Lernplan aufzustellen.
  • Die 12 Wochen sind kurz und intensiv, dafür heben sie Dich auf das nächste Spanischniveau.
  • Langfristiger Erfolg anstatt kurzfristiger Erfolgserlebnisse.
  • Authentische Lerninhalte mit Dialogen aus dem Alltag spanischer Muttersprachler. Von diesen verfasst und aufgenommen.
  • Fortschritt + Motivation: Wir stellen zusammen eine Fortschrittsmessung auf, damit Du dauerhaft motiviert bleibst. Zur gegenseitigen Motivation tauschst Du Dich außerdem regelmäßig in der Facebook-Gruppe (oder per E-Mail) mit den anderen Teilnehmern aus.

Du siehst also, die Sprachheld-Spanischschule ist viel mehr als ein einfacher Online-Spanischkurs. Sie ist vielmehr ein virtuelles Klassenzimmer mit persönlicher Betreuung und personalisierten, sowie authentischen, Inhalten. 

Viel persönlicher, und trotzdem gemütlich Zuhause vor dem heimischen Computer, kannst Du Deine Spanischkenntnisse nicht verbessern.

Und, schon Lust bekommen mit uns gemeinsam Spanisch zu lernen? Ja? Hervorragend! Dann laden wir Dich ein uns und unseren Online-Spanischkurs noch etwas besser kennen zu lernen.

Hier geht´s zur Sprachheld-Spanischschule

9. Zum Abschluss: Unsere 9 Top-Tipps, um schnell Spanisch zu lernen.

Zum Abschluss haben wir Dir noch einmal die wichtigsten Tipps zusammengestellt, um schnell und effektiv Spanisch zu lernen. Diese sind:

  1. Richtige Zielsetzung: Überlege Dir, warum Du Spanisch lernen willst und setze Dir das als Ziel (mit vielen kleinen Zwischenzielen). Verliere dieses Ziel niemals aus den Augen, um Deine Motivation nicht zu verlieren. Das Erreichen von Zwischenzielen hilft Dir dabei Deine Motivation hoch zu halten.

  2. Ein klar strukturierter Lernplan: Erstelle aufgrund Deines Hauptzieles und der Zwischenziele einen detailierten Lernplan. So weißt du immer, wo auf Deinem Weg Du Dich gerade befindest. Und was Du an diesem Punkt zu tun hast.

  3. Auswahl der richtigen Lernmaterialen: Wähle die für Deinen Lerntyp passenden Lernmaterialien und -hilfe. Wichtig ist zu Beginn vor allem ein Spanisch-Vokabeltrainer und ein Kurs (eine App) oder Buch, um die grammatikalischen Grundlagen und die wichtigsten Vokabeln zu lernen.

  4. Relevante Inhalte: Lerne nur Inhalte, welche Relevanz für Dich besitzen. Und welche Du somit direkt anwenden kannst. Nur stetige Anwendung führt zu einem dauerhaften Lernerfolg.

  5. Anwendung: Wende die Sprache an. Schreibe und sprich soviel wie Du nur kannst. Dazu ist jedes Mittel recht – Chats, WhatsApp-Gruppen, Sprach-Stammtische, Brieffreundschaften, Tandemgespräche usw.

  6. Sprachtandem: Such Dir einen Tandempartner zum Sprachaustausch.
  7. Immersion: Integriere die Sprache in Deinen Alltag. Stell Deine Umgebung (Social-Media, Benutzeroberfläche von Smartphone und Computer usw.) auf sie um. Unternimm Freizeitaktivitäten und Hobbies von Dir in Spanisch. Tritt einem spanischsprachigen Sportklub, einer Theater- oder Musikgruppe bei. Koche auf Spanisch – probiere spanische oder lateinamerikanische Rezepte aus.

  8. Spanischsprachige Medien: Höre spanische Musik, schau Dir spanischsprachige Filme im Originalton an und lies Bücher auf Spanisch.

  9. Denke auf Spanisch: Wenn Du Auto fährst oder im öffentlichen Verkehr unterwegs bist, alleine zuhause oder unter der Dusche bist – führe Selbstgespräche auf Spanisch.

tipps-um-schnell-spanisch-zu-lernen

Beherzige unsere Tipps zum Spanisch lernen, und Du wirst Dich beim nächsten Aufenthalt in einem spanischsprachigen Land ganz ungezwungen unter die Einheimischen mischen (und mit ihnen plaudern) können. Hier die Fans des Fußballclubs Boca Juniors in Argentinien beim Feiern.

Setze möglichst viele dieser Tipps in die Praxis um und Du wirst schnell Fortschritte beim Spanisch lernen machen.

Online Spanischkurs von Sprachheld zum Spanisch lernen

Falls Du noch Fragen zu der Sprachheld-Spanischschule, anderen hier vorgestellten Spanisch-Lernhilfen oder dem Spanisch lernen im Allgemeinen haben solltest, dann nimm Kontakt mit uns auf. Oder hinterlasse uns ein Kommentar. Wir freuen uns auf Deine Nachricht und werden sie so schnell wie möglich beantworten.

Und – wie hat Dir mein Beitrag gefallen? Hinterlasse mir gerne eine Bewertung:

[Gesamt: 49   Durchschnitt:  4.8/5]

Über den Autor

Jeremy-James Peter - Österreicher und Agrarwissenschaftler. Nachdem er eine Zeit lang in der Forschung tätig war, wollte er noch einmal etwas Neues erleben und ist ohne Plan, Rückflugticket und Spanischkenntnisse nach Südamerika aufgebrochen. Heute spricht er nicht nur Spanisch, sondern schreibt auch für Sprachheld.

Hinterlasse einen Kommentar 10 Kommentare