Lerne das russische Alphabet (kyrillische Schrift) in 10 Schritten, vollständiger Schritt-für-Schritt Leitfaden mit Übungen

Das russische Alphabet oder die kyrillische Schrift lernenHast Du schon mal darüber nachgedacht, dass die Muttersprache zunächst als gesprochene Sprache gelernt wird und das Erlernen einer Fremdsprache dagegen normalerweise mit Lesen und Schreiben anfängt? Demzufolge solltest Du, wenn Du Russisch lernen möchtest, am besten mit dem russischen Alphabet beginnen. Aus diesem Grund haben wir Dir hier einen einfach zu befolgenden Schritt-für-Schritt-Leitfaden zum Lernen des russischen Alphabets erstellt.

Hinweis: Hier erfährst Du wie Du jegliche Fremdsprache in 6 Monaten fließend sprechen kannst.

Es ist allgemein bekannt, dass sich das Russische eines anderen Alphabets (der kyrillischen Schrift oder dem kyrillischen Alphabet) bedient, welches schon auf den ersten Blick komplett anders als das lateinische Alphabet aussieht. Viele trauen es sich ausgerechnet wegen dieser seltsamen Schrift nicht zu, mit dem Russisch lernen anzufangen.

Hier findest Du: Einen Russisch-Grundwortschatz mit den 350 wichtigsten russischen Vokabeln

In diesem Beitrag erfährst Du, dass die russische Schrift aber viel einfacher zu durchschauen ist, als Du das vielleicht gedacht hättest. Ich habe für Dich außerdem die Grundlagen der russischen Aussprache zusammengefasst, damit Du auf Russisch schnell lesen und sprechen lernst.

Anmerkung: Der Beitrag ist umfassend. Deshalb kannst Du ihn Dir hier ganz bequem als PDF runterladen. Mit dabei sind die Übungen und die Aussprache aller russischen Buchstaben.

Zum Beginnen findest Du hier ein Video von der russischen Muttersprachlerin Anna, welche Dir das russische Alphabet genau erklärt:

Schritt 1: Allgemeine Informationen über die kyrillische Schrift

Die Grundlage des russischen Alphabets bildet die kyrillische Schrift, die nach dem byzantinischen Philosophen Kyrill benannt wurde. Das kyrillische Alphabet wurde um das Jahr 863 von dem Brüderpaar  Kyrill und Method aus Saloniki (Thessaloniki) entwickelt.

Den Auftrag dazu erhielten sie vom byzantinischen Kaiser Michael III mit dem Ziel die slawische Sprache zu systematisieren. Kyrrilisch, so wie wir es heute kennen, wurde erst im Jahre 1918 geschaffen. Davor umfasste es mehr Buchstaben und auch hatten die Buchstaben ein teilweise anderes Aussehen.

Der Namensgeber der kyrillischen Schrift - Kyrill

Kyrill und sein Bruder Method, Wandgemälde im Kloster Trojan in Bulgarien

Die russischen Buchstaben könnten Dir als Russischanfänger etwas schwierig vorkommen, dafür kann man gleich zwei klare Vorteile des russischen Alphabets gegenüber der lateinischen Schrift hervorheben:

  • das Russische kennt keine komplizierten Buchstabenkombinationen zur Wiedergabe eines Lauts (vgl. tsch –> ч, sch –> ш);
  • Du wirst in der russischen Schrift keine Akzente oder diakritischen Zeichen sehen, d.h. Punkte, Striche, Häkchen, Bögen etc. gesetzt über oder unter einem Buchstaben gibt es im Russischen nicht. Die zwei Ausnahmen sind die Buchstaben ё und й. Es ist allerdings üblich in der Fachliteratur für Russischlerner Akzentzeichen für die Betonung beizufügen. Dies ist für Dich als Russischlerner sehr hilfreich, da es in der russischen Sprache bei der Betonung kaum festgelegte Regeln gibt. Diese Betonungszeichen gehören aber nicht zum Alphabet!

Das Lesen auf Russisch gilt als ziemlich einfach, vorausgesetzt Du kennst das russische Alphabet und die Ausspracheregeln. Selbst in vielen russisch-deutschen Wörterbüchern findest Du keine Angaben zur Aussprache der russischen Wörter.

Schaust Du hingegen in ein Englisch Wörterbuch, wirst Du solche Ausspracheangaben in der Regel ziemlich häufig sehen! Eine Ausnahme stellt hier das Russisch Online-Wörterbuch von Langenscheidt dar. In diesem findest Du alle Russisch-Vokabeln auch mit Betonungszeichen.

Schritt 2: Grafische Darstellung des kyrillischen Alphabets

Das moderne russische Alphabet besteht aus 33 Buchstaben. Man unterscheidet im Russischen die Druckschrift und die Schreibschrift. Letztere weicht ziemlich stark von den Blockbuchstaben der Druckschrift ab.Hier hast Du die Übersicht:

Druckschrift                                                                deutsche Lautschrift
А а                                                                                  a
Б б                                                                                  b
В в                                                                                  w
Г г                                                                                   g
Д д                                                                                  d
Е е                                                                                  je
Ё ё                                                                                  jo
Ж ж                                                                                sh (stimmhaft)
З з                                                                                   s (stimmhaft)
И и                                                                                  i
Й й                                                                                  j
К к                                                                                   k
Л л                                                                                  l
M м                                                                                m
Н н                                                                                  n
O o                                                                                  o
П п                                                                                  p
Р р                                                                                   r
С с                                                                                   ß
Т т                                                                                    t
У у                                                                                   u
Ф ф                                                                                  f
Х х                                                                                   ch (wie im Wort „machen“)
Ц ц                                                                                   z
Ч ч                                                                                   tsch
Ш ш                                                                                 sch
Щ щ                                                                                 schtsch
ъ                                                                                       –
ы                                                                                       y
ь                                                                                        –
Э э                                                                                    ä
Ю ю                                                                                 ju
Я я                                                                                   ja

Anmerkung: Hier kannst Du Dir die Aussprache aller russischen Buchstaben runterladen (im Paket dabei ist der Beitrag und die Übungen).

Hier ist eine Übersicht der Schreibschrift-Buchstaben:

Das russische Alphabet - In Druckschrift und Schreibschrift

Hier kannst Du Dir eine PDF mit den Schreibschrift-Buchstaben des russischen Alphabets runterladen.

Am besten Du lernst zunächst die russischen Buchstaben in Druckschriftansicht. Sobald Du diese gut beherrschst, kannst Du auch die Schreibschrift üben. Es kann natürlich einiges dauern, bis Du Dir diese schlussendlich verinnerlicht hast. Es gibt einige gute Webseiten und YouTube-Videos, die so ein Training anbieten. Auf jeden Fall würdest Du als Russischeinsteiger mit der Schreibschrift nicht unbedingt viel in Berührung kommen.

Diese Webseiten und Videos helfen Dir, die russische Schreibschrift zu üben:

 

  1. Russisches Alphabet.com – Eine Seite, die sich voll und ganz dem Russischen Alphabet und dem Lehren und Lernen von diesem verschrieben hat.
  2. Russian Online.net – Mit deinem persönlichen Online-Schreibheft Schritt für Schritt Russisch Schreiben  lernen.
  3. Youtube-Video Russische Schreibschrift in Zeitlupe – Wie es der Name schon sagt, hier kannst Du in Zeitlupe das Schreiben im Russischen verfolgen.
  4. Youtube-Video Russisch Schreiben 1 – Vera, eine junge Deutsche, hält ebenfalls die Kamera auf den Schreibblock, während sie mit kyrillischen Schriftzeichen schreibt. Gleichzeitig gibt Sie dazu Erklärungen in Deutsch. Das ist sehr anschaulich und auch leicht zum Nach- und Mitmachen. Davon gibt es übrigens nicht nur einen Teil, sondern insgesamt 6.

Der schnelle Start: So lernst Du in 30 Minuten Russisch lesen

Bücher mit kyrillischer Schrift

Um all diese russischen Bücher zu lesen, wirst Du dann doch etwas länger als 30 Minuten benötigen.

Wenn Du keine Vorkenntnisse in Russisch hast und schnell das Alphabet lernen möchtest, kann ich Dir 4 Tipps geben:

Tipp 1

Kyrillisch hat 12 Buchstaben, die den entsprechenden deutschen Buchstaben identisch sind.

6 von diesen 12 und zwar а, е, к, м, о, т haben auch den gleichen Lautwert, wie die genauso aussehenden deutschen Buchstaben a, e, k, m, o, t.

So kannst Du gleich das Lesen auf Russisch üben und diese russischen Wörter einfach aus dem Stegreif lesen:

акт (akt; Akt), ком (kom; Klumpen), кот (kot; Kater), кто (kto; wer), мак (mak; Mohn),
мама (mama; Mama), мат (mat; Matte), такт (takt; Takt), там (tam; dort), ток (tok; Strom), том (tom; Band)

6 weitere Buchstaben sehen den lateinischen Buchstaben zwar sehr ähnlich, aussprechen musst Du sie aber ganz anders. Dadurch entsteht eine Verwechslungsgefahr und daher ist es besser, wenn Du Dir diese 6 gleich einprägst:

в –> b –> w: вот (wot; so), вор (wor; Dieb), воск (wosk; Wachs)
н –> h –> n: норма (norma; Norm), нос (nos; Nase), нота (nota; Note)
р –> p –> r: рок (rok; Rock, Schicksal), рот (rot; Mund), карта (karta; Karte), март (mart; März)
с –> c –> s: стон (ston; Stöhnen), тест (test; Test), тост (tost; Toastbrot)
у –> y –> u: ум (um; Verstand), уксус (ukßuß; Essig), ухо (ucho; Ohr)
х –> x –> ch: хруст (chrust; Knirschen), хам (cham; ein Frecher)

Tipp 2

Diesen Buchstaben siehst Du im Alphabet quasi doppelt, denn die Optik des einen Buchstabens weicht von dem anderen nur durch den überstehenden Strich ab. Vergleiche

и [i] und й [j] und lies die Beispiele:

и: Иркутск (irkutsk; Irkutsk [Stadt]), Истра (istra; Istra [Fluß]), Инна (ina; Inna [weibl.Vorname]), им (im; ihnen)
й: мой (moj; mein – männl.Form), май (maj; Mai), рой (roj; Schwarm), вой (woj; Heulen), стой! (stoj; halt)!

Auch der Buchstabe е, den Du bereits kennst, hat einen „Zwilling“, aber mit zwei Punkten drüber – das ist der Buchstabe ё [jo]:

актёр (aktjor; Schauspieler), её (jejo; sie – weibl.Form Einzahl Akk.), свёкор (swjokor; Schwiegervater), утёс (utjoß; Felsen), чёрт (tschjort; Teufel).

Diese zwei Buchstabenpaare ий und её stehen im Alphabet demzufolge nebeneinander.

Tipp 3

Die zwei russischen Buchstaben ъ und ь haben keinen eigenen Klang, erfüllen aber jeder eine wichtige Funktion. Das Härtezeichen ъ steht immer vor Vokalen und diese müssen dann mit einem harten Ansatz ausgesprochen werden. Das Weichheitszeichen ь siehst Du nur nach Konsonanten und diese werden dann weich (palatalisiert). Üblicherweise wird in der Transliteration ein Apostroph (´) verwendet, um die Weichheit des Konsonanten zu markieren.

Lies folgende russische Wörter mit Härtezeichen und Weichheitszeichen:

ъ: съёмка (ßjomka; Aufnahme), съем (ßjem; ich werde aufessen), въехать (wjechat‘; reinfahren), субъект (ßubjekt; Subjekt)
ь: мать (mat‘; Mutter), семь (ßem‘; sieben), осень (oßen‘; Herbst), конь (kon‘; Roß, Pferd), вонь (won‘; Gestank)

Tipp 4

Ich habe Dir bereits 17 Buchstaben des russischen Alphabets vorgestellt, zum Lernen bleiben nur noch 16.

5 davon haben wiederum eine sehr simple Optik und leichte Lautwerte, die es auch im Deutschen gibt. Das sind:

б – da würde wahrscheinlich jeder zugeben, dass das russische б dem entsprechenden deutschen b sehr ähnlich aussieht.
г – sieht aus wie ein deutsches L kopfüber gestellt.
з – sieht der Zahl 3 ziemlich ähnlich.
л und п – haben fast das gleiche Aussehen, aber beim л ist das linke Füßchen etwas länger als das rechte.

Hier sind ein paar Beispiele zum Üben:

б: Байкал (bajkal; Baikalsee), банк (bank; Bank), бал (bal; Ball), баланс (balans; Bilanz), борт (bort; Bord), брат (brat; Bruder), блуза (blusa; Bluse)
г: гром (grom; Donner), газ (gas; Gas), гамак (gamak; Hängematte), герой (geroj; Held), гипс (gips; Gips), глаз (glas; Auge), гол (gol; Tor, Treffer), градус (gradus; Grad)
з: зона (sona; Zone), забор (sabor; Zaun), заём (sajom; Darlehen), закон (sakon; Gesetz), зонт (sont; Regenschirm), зубр (subr; Wisent), зло (slo; Böses, Übel)
л: лава (lawa; Lava), лавр (lawr; Lorbeer), лак (lak; Lack), лом (lom; Brechstange), лук (luk; Zwiebel), лампа (lampa; Lampe), луна (luna; Mond), лупа (lupa; Lupe)
п: пай (paj; Anteil), пакет (paket; Paket, Tüte), папа (papa; Papa, Vater), паспорт (pasport; Pass), пароль (parol‘; Passwort), пол (pol; Fußboden, Geschlecht)

Bei den restlichen 11 Buchstaben ist etwas Vorsicht geboten, die sind zugegebenermaßen etwas speziell, entweder im Aussehen oder in der Aussprache:

Д д –> d: дом (dom; Haus), дама (dama; Dame), двор (dwor; Hof)
Ж ж –> sh (stimmhaft wie Jalousie): жук (shuk; Käfer), кожа (kosha; Haut), ножик (noshik; Messerchen)
Ф ф –> f: филин (filin; Uhu), фирма (firma; Firma), фото (foto; Foto)
Ц ц –> z: царь (zar‘; Zar), цвет (zwet; Farbe), цель (zel‘; Ziel), центр (zentr; Zentrum)
Ч ч –> tsch: чай (tschaj; Tee), час (tschas; Stunde), чашка (tschaschka; Tasse)
Ш ш –> sch: шапка (schapka; Mütze), шарф (scharf; Schal), шлем (schlem; Helm)
Щ щ –> schtsch: щи (schtschi; Schtschi-Suppe = russ. Kohlsuppe), щука (schtschuka; Hecht), щека (schtscheka; Wange, Backe)
ы –> y: мыть (myt‘; waschen), шашлык (schaschlyk; Fleischspieß), ты (ty; du)
Э э –> ä: экран (äkran; Bildschirm), эхо (ächo; Echo), эксперт (äkspert; Experte), элита (älita; Elite), элемент (älement; Element), этикетка (ätiketka; Etikett)
Ю ю –> ju: юмор (jumor; Humor), Юпитер (jupiter; Jupiter), юстиция (justizija; Justiz)
Я я –> ja: яйцо (jajzo; Ei), ядро (jadro; Kern), Япония (japonija; Japan), яхта (jachta; Jacht)

Da kann man leider nur einen Tipp geben, und zwar nichts weiter als diese exotischen Buchstaben auswendig zu lernen.

In den folgenden Kapiteln meines Beitrags erfährst Du noch mehr über die russischen Buchstaben sowie deren korrekte Aussprache.

Schritt 3: Groß- und Kleinschreibung im russischen Alphabet

Kyrillische Schrift Russisches Alphabet Beispiele

Wann wird ein russischer Buchstabe nun groß und wann klein geschrieben? In den folgenden Absätzen erfährst Du genau das.

Das russische Alphabet hat drei besondere Buchstabenъ, ы, ь. Diese werden immer klein geschrieben. Kein Wort der russischen Sprache fängt mit einem von diesen drei Buchstaben an, Du siehst sie nur in der Wortmitte bzw. am Wortende. Im Deutschen gibt es übrigens auch einen Buchstaben, der ausschließlich klein geschrieben wird – das ist ß.

Die übrigen 30 Buchstaben des russischen Alphabets werden groß und klein geschrieben. Wann werden die russischen Wörter groß geschrieben? Du kannst Dir vielleicht schon vorstellen, dass Wörter im Russischen genauso wie im Deutschen am Satzanfang groß geschrieben werden. Ebenfalls groß geschrieben werden die Eigennamen, d.h. geografische Namen und Personenamen. Im Gegensatz zum Deutschen aber schreibt man die russischen Substantive klein.

Schritt 4: Das russische Alphabet – Betonung und Aussprache

Im Russischen musst Du die Wortbetonung immer zusammen mit einer neuen Vokabel lernen, denn sie unterliegt keinen festen Regeln. Eines steht jedoch fest – der Buchstabe ё ist immer betont. Ansonsten wirst Du beim Erlernen der Sprache sehen, dass jede beliebige Silbe unter Betonung stehen kann – erste, zweite etc. oder letzte: а̒дрес (adriß; Adresse), маши̒на (maschyna; Auto), Москва̒ (maskwa; Moskau).

Es gibt russische Wörter, die absolut identisch geschrieben werden, durch ihre unterschiedliche Betonung erhalten sie aber eine andere Bedeutung:

за̒мок (samok; Schloss [Palast]) – замо̒к (samok; Schloss [Verschluss])
му̒ка (muka; Qual) – мука̒ (muka; Mehl)
у̒же (ushe; enger) – уже̒ (ushe; schon)

Eine weitere Schwierigkeit kann für Dich die Unregelmässigkeit der russischen Betonung darstellen. Hier hast Du ein paar Beispiele dazu:

ве̒чер (wetscher; Abend) – вечера̒ (wetschera; Abende)
ме̒сто (mesto; Platz) – места̒ (mesta; Plätze)

Dies alles trägt natürlich zum Mythos „Russisch ist eine sehr schwierige Sprache“ bei. Im Normalfall wird die Wortbetonung in russischen Texten nicht gekennzeichnet, und wenn, dann nur in Lehrbüchern und Büchern für Kinder oder Russischlerner. Dabei wird ein Akzentzeichen über dem betonten Vokal gesetzt (siehe obige Beispiele).

Ein extra Akzentzeichen beim ё wird dagegen nicht benötigt. In diesem Artikel wurden alle Beispiele mit Betonungszeichen versehen, damit Du die Wörter besser lesen und aussprechen kannst.

Schritt 5: Gemeinsames zwischen dem deutschen und russischen Alphabet, oder was Du über das kyrillische Alphabet bereits wissen könntest

Kyrillische Schrift Ähnlichkeiten zu Deutsch

Welche Verbindungen oder Brückenschläge gibt es zwischen Deutsch und Russisch?

Wie bereits im Schnellstart-Kapitel erwähnt, sind Dir manche der russischen Buchstaben bereits bekannt, denn sechs russische Buchstaben stimmen mit dem lateinischen Alphabet völlig überein. Das sind:

aа̒дрес (adriß; Adresse)
еем (jem; ich esse)
ккто (kto; wer)
мма̒ма (mama; Mama)
оон (on; er)
ттест (test; Test)

Noch sechs weitere Buchstaben haben praktisch dasselbe Schriftbild wie Buchstaben im deutschen Alphabet, haben aber einen komplett anderen Lautwert. Die Beispiele hierzu sind:

в –> w: вода̒ (wada; Wasser)
н –> n: нет (net; nein)
р –> r: ра̒дио (radio; Radio)
с –> s: сок (ßok; Saft)
у –> u: ум (um; Verstand)
х –> ch: хлеб (chlep; Brot)

Diese Buchstaben nennt man auch „falsche Freunde“.

Schritt 6: Russische Vokale und Konsonanten

Die russischen Buchstaben kann man in Vokalbuchstaben und Konsonanten unterteilen. Außerdem hat man im Russischen ein hartes und ein weiches Zeichen, die weder zu den Vokalen, noch zu den Konsonanten zählen. Hier hast Du den Überblick:

Das russische Alphabet (33 Buchstaben)
Vokale (10 Buchstaben) Konsonanten (21 Buchstaben) Hartes und weiches Zeichen
a, е, ё, и, о, у, ы, э, ю, я бвгд, жзйклмнпрстфхцчшщ ъ, ь

 

10 Vokalbuchstaben sind a, е, ё, и, о, у, ы, э, ю, я. Was ist nun ein Vokal? Der Vokal ist ein Laut, der nur mithilfe der Stimme gebildet wird. Vokale kannst Du dehnen und singen, der Luftstrom kommt dabei ungehindert aus der Lunge heraus.

10 russische Vokale
6 Vokale 4 jotierte Vokale
a, и, о, у, ы, э е [je], ё [jo], ю [ju], я [ja]

 

Die russischen Vokale haben eine sehr interessante Besonderheit: Man unterscheidet die sechs eigentlichen Vokale und vier jotierte Vokale е, ё, ю, я, die aus jeweils zwei Lauten bestehen. Zu Beginn eines Wortes musst Du diese als [je], [jo], [ju], [ja] aussprechen:

еда̒ (jeda; Essen)
ёж (josch; Igel)
юг (juk; Süden)
язы̒к (jisyk; Sprache, Zunge)

Wenn diese jotierten Vokale aber nach einem Konsonanten stehen, verschwindet das [j], es bleiben zum Aussprechen nur jeweils [e], [o], [u], [a], dafür wird der voranstehende Konsonant weich.  Eine korrekte Transliteration  sollte in diesem Fall eigentlich mit dem Apostroph ( ´ ) hinter dem weichen Konsonanten gekennzeichnet werden:

те̒ма (t’ema; Thema)
тёмный (t’omnyj; dunkel)
любо̒вь (l’ubof‘; Liebe)
пять (p’at‘; fünf)

Die russischen Konsonanten kann man unterschiedlich klassifizieren. Ich gebe Dir hier eine einfache Unterteilung, die für das Erlernen des russischen Alphabets und der Aussprache ausreichend ist:

21 russische Konsonanten
Stimmlose Konsonanten Stimmhafte Konsonanten

к, п, с, т, ф, х

+ 4 Zischlaute ц, ч, ш, щ

бвгд, жзйлмнр

 

Die Konsonanten werden immer mithilfe von Geräuschen gebildet (stimmlose Konsonanten), manche auch mithilfe von Stimme und Geräuschen (stimmhafte Konsonanten). Die stimmlosen russischen Konsonanten sind wiederum nicht so intensiv wie die entsprechenden stimmlosen deutschen Konsonanten:

Пётр – Peter
такси̒ – Taxi
фо̒то – Foto

Die stimmhaften russischen Konsonanten haben dagegen einen deutlichen Anteil an Stimme, so dass sie die umstehenden stimmlosen Konsonanten beeinflussen und letztere fast stimmhaft werden. So wird im Wort вокза̒л  (wagsal; Bahnhof) stimmloses к durch die Stärke des Konsonanten з praktisch zum г.

Im Deutschen sprichst Du anders – die deutschen stimmlosen Konsonanten sind dermaßen intensiv, dass sie die stimmhaften Konsonanten beeinflussen und letztere stumpfer klingen: „das Buch“ hört sich eher wie [taspuch] und „hast du“ wie [hastu] an.

Die russischen Zischlaute ц, ч, ш, щ sind immer stimmlos – bei deren Bildung ist die Stimme nicht beteiligt.

Schritt 7: Komplizierte russische Buchstaben, oder was Dir schwierig vorkommen könnte

Die kyrillische Schrift in Schönschrift

Keine Sorge – solche Mühe musst Du Dir beim Russisch Schreiben natürlich nicht geben.

Hier hast Du die Übersicht über die russischen Buchstaben, bei denen Du vielleicht ein bisschen mehr aufpassen musst.

1. Der Buchstabe ё

Der Buchstabe ё an sich ist nicht so problematisch. Ein Problem könntest Du als  Russischanfänger trotzdem haben, weil in der modernen russischen Schriftsprache (in der Russischen Föderation) eine Tendenz herrscht, den Buchstaben ё durch е zu ersetzen. Ausgesprochen werden diese Wörter allerdings mit ё [jo].

ё kommt bedeutend seltener als der Buchstabe е vor, und die zwei Punkte werden gerne weggelassen. Dies betrifft leider selbst die Druckmedien, d.h. Bücher, Zeitungen etc. Zum Glück kannst Du noch auf den meisten Straßenschildern und sonstigen Wegweisern in den russischen Städten ё finden, dort, wo es hingehört.

In einigen Fällen sind aber Punkte über dem ё Pflicht: Kinderliteratur, Bücher für Russischlerner und Wörter fremder Herkunft, wie z.B. deutsche Eigennamen: Гёте, Кёнигсберг, Kёльн. Eine weitere Besonderheit am Buchstaben ё  ist die Betonung: ё ist immer und ausnahmslos betont.

Beispiele:

Пойдём! (pajdjom; Komm!)
ёлка (jolka; Tannenbaum)

Bilder

Hier hast Du zwei Beispiele des „lockeren“ Umgangs mit dem Buchstaben ё in russischen Büchern.

Auf dem Bild 1 siehst Du eine Seite aus dem Märchen des russischen Klassikers Alexander Puschkin „Märchen vom Zaren Saltan“. Da es ein Kinderbuch ist, wird der Buchstabe ё verwendet.

Ein Buch in kyrillischer Schrift

Auf dem Bild 2 ist eine Seite aus dem biografischen Buch „Franz Liszt“ (© Maria Zalesskaya, Verlag „Molodaja Gwardija“, Moskau, 2016; Veröffentlichung für diesen Artikel von der Autorin genehmigt). Versuch bitte zumindest ein ё zu finden. Dies wird Dir nicht gelingen, obwohl manche ё-s doch eigentlich zu diesem Text gehören würden.

Ein Text in kyrillischer Schrift

2. Der Buchstabe ж

Der Lautwert von ж ist ähnlich wie in den Wörtern französischer Herkunft, die es auch in der deutschen Sprache gibt. So sprichst Du j im Wort Jalousie oder g im Wort Etage aus. Der russische Laut ж klingt aber am Anfang des Wortes und in der Wortmitte  bedeutend stimmhafter als im Deutschen:

жить (shyt‘; wohnen, leben)
то̒же (toshi; auch)

3. Der Buchstabe з

Der russische Buchstabe з ist stimmhaft, wie s im deutschen Wort Sommer. Du solltest das з mit dem stimmlosen c nicht verwechseln, da der Sinn des Wortes dadurch komplett verändert werden kann:

зуд (sut; Juckreiz) – суд (ßut; Gericht [Justiz])
зад (sat; Hinterteil) – сад (ßat; Garten)

4. Der Buchstabe л

Im Russischen musst Du л vor den Vokalen a, о, у, ы  hart aussprechen:

[л] hart: ла̒мпа (lampa; Lampe), ма̒ло (mala; wenig), бе̒лый (belyj; weiß [Farbe]), пожа́луйста (pashalujsta; bitte)

5. Der Buchstabe р

р wird im Russischen mit der Vorderzunge gebildet und klingt somit komplett anders als r im Deutschen. Das Russische р ist immer intensiv und wird nie reduziert:

[р]: ра̒дио (radio; Radio), ру̒сский (ruskij; Russisch, Russe), приве̒т (priwet; hallo), мото̒р (mator; Motor), компью̒тер (kampjuter; Rechner)

6. Der Buchstabe ч

Im Russischen sprichst Du ч im Gegensatz zum deutschen tsch bedeutend weicher aus:

[ч] weich: чёрный (tschjornyj; schwarz), по̒чта (potschta; Post), дочь (dotsch; Tochter)

7. Der Buchstabe щ

Die Optik von diesem Buchstaben mag etwas eigentümlich wirken, aber im Endeffekt handelt es sich hierbei lediglich um weiches ш (sch). Oft wird im Deutschen zur Umschreibung von щ die Buchstabenkombination schtsch benutzt:

 

sch + tsch                 –>                   schtsch          –>                 щ

 

Beispiele:

борщ (borschtsch; Borschtsch Suppe)
щека̒ (schtscheka; Wange, Backe)
тёща (tjoschtscha; Schwiegermutter)

8. Härtezeichen ъ

Der Buchstabe ъ heißt Härtezeichen (oder hartes Zeichen), er hat keinen eigenen Lautwert und beeinflusst den nachstehenden Vokal. Das Härtezeichen kommt nur nach den Präfixen vor, z.B. об-, под-, суб- u.a.m. und vor den jotierten Vokalen е, ё, ю, я.  Dieses Zeichen bedeutet, dass Du den nachfolgenden Vokal ähnlich wie im Deutschen mit einem harten Ansatz aussprechen musst.

Beispielе:

объе̒зд (abjest; Umleitung)
подъём (padjom; Aufstieg, Anstieg, Steigerung)
субъе̒кт (ßubjekt; Subjekt)

9. Der Buchstabe ы

Dieser Buchstabe ist üblicherweise eine wahrhaftige Hürde für viele deutsche Muttersprachler. Um ы richtig auszusprechen, musst Du ein deutsches ü artikulieren, versuch aber dabei deine Lippen nicht vorzustülpen. Der Laut, der dabei rauskommt, ist russisches ы!

Dieser Buchstabe ist enorm gebräuchlich. ы steckt in den drei russischen Personalpronomen drin und dient auch zur Mehrzahlbildung vieler russischer Nomen:

Beispiele:

ты (ty; du)
мы (my; wir)
вы (wy; ihr)
Вы (wy; Sie)
у̒лицы (ulizy; Straßen)
мосты̒ (masty; Brücken)

10. Weichheitszeichen ь

Der Buchstabe ь heißt Weichheitszeichen (oder weiches Zeichen). Ähnlich wie das Härtezeichen wird es genauso wenig ausgesprochen und deutet auf die Weichheit des vorstehenden Lauts hin:

пить (pit‘; trinken)
де̒ньги (den’gi; Geld)

Die Ausnahmen sind Wörter mit einem Zischlaut und Weichheitszeichen im Auslaut: da hat ь keine Auswirkung auf die Aussprache des Zischlauts. Das Weichheitszeichen nach den Zischlauten wirst Du nicht hören. Es ist da, weil die Grammatik das so verlangt:

ночь (notsch; Nacht)
вещь (weschtsch; Sache, Gegenstand)
ешь (jesch; du isst; iss!)

Bei den Nichtzischlauten solltest Du das Weichheitszeichen nicht weglassen, weil es nämlich die Bedeutung des Wortes komplett verändern kann. Schau Dir folgende Beispiele an:

вон (won; raus!) – вонь (won‘; Gestank)
кров (krof; Unterkunft) — кровь (krof‘, Blut)
мат (mat; Matte) – мать (mat‘; Mutter)
мел (mel; Kreide) – мель (mel‘; Sandbank)
мол (mol; Mole) – моль (mol‘; Motte)
шест (schest; Stab) – шесть (schest‘; sechs)

Schritt 8: Buchstabenkombinationen im Russischen und wie sie richtig ausgesprochen werden

Kyrillische Schrift Beispiele Russisches Alphabet

Und weißt Du jetzt schon, wie man diese ganzen russischen Schriftzeichen richtig ausspricht?

Um Kyrillisch lesen zu können, musst Du die 33 Buchstaben kennen und noch dazu zehn grundlegende Ausspracheregeln beachten. Man kann diese wie folgt zusammenfassen:

  • Ganz ähnlich wie im Deutschen musst Du die stimmhaften Konsonanten б, в, г, д, ж, з im Wort- oder Silbenauslaut stimmlos aussprechen:

б –> [п]: хлеб (chlep; Brot), гриб (grip; Pilz)
в –> [ф]: кровь (krof‘, Blut), а̒втор (aftar; Autor)
г –> [к]: юг (juk; Süden), друг (druk; Freund), бег (bek; Lauf)
д –> [т]: год (got; Jahr), сад (ßat; Garten), ло̒дка (lotka; Boot)
ж –> [ш]: муж (musch; Ehemann), эта̒ж (ätasch; Etage), ло̒жка (loschka; Löffel)
з –> [с]: раз (raß; Mal, mal, einmal), ска̒зка (ßkaßka; Märchen)

  • Die Buchstabenkombination гк sprichst Du [хк] aus und die Buchstabenkombination гч sprichst Du [хч] aus:

гк –> [хк]: легко̒ (lichko; leicht), мя̒гкий (mjachkij; weich)
гч –> [хч]: ле̒гче (lechtsche; leichter), мя̒гче (mjachtsche; weicher)

  • Die Buchstabenkombination го (meist am Ende des Wortes) liest Du nicht [го], sondern [во]. Dies gilt bei Endungen -его und -ого bei Nomen, Pronomen, Adjektiven und auch bei Fragewörtern:

го –> [во]: Всего̒ до̒брого! (fßewo dobrawa; Alles Gute!), его̒ дом (jiwo dom; sein Haus), кого̒ (kawo; wen)

  • Wenn die Vokale o und e nicht unter Betonung stehen, werden sie reduziert und undeutlich ausgesprochen. o sprichst Du wie [а], e wie [и] aus:

o –> [a]: кого̒ (kawo; wen), мосты̒ (masty; Brücken), Москва̒ (maskwa; Moskau), Росси̒я (raßija; Russland), пока́ (paka; tschüs)
e –> [и]: легко̒ (lichko; leicht), а́дрес (adriß; Adresse), то̒же (toshi; auch)

  • Die Buchstabenkombination сч wird wie [щ] ausgesprochen:

сч –> [щ]: счёт (schtschjot; Rechnung), сча̒стье (schtschastje; Glück)

  • Die russische Buchstabenkombination чн spricht man bei manchen Wörtern wie [шн] aus:

чн –> [шн]: коне̒чно (kaneschna; natürlich), яи̒чница (jaischniza; Spiegelei)

Das Kuriose an der Buchstabenkombination чн ist, dass sie manchmal doch wie [чн] ausgesprochen wird:

ве̒чно (wetschno, ewig), уда̒чно (udatschno; erfolgreich), со̒лнечно (solnetschno; sonnig).

  • Wenn Du die Buchstabenkombination чт siehst, musst Du sie wie [шт] aussprechen:

чт –> [шт]: что (schto; was),  потому̒ что (patamu schto; weil),  что̒бы (schtoby; damit, um … zu).

  • Folgende Buchstabenkombinationen sprichst Du mit dem Vokal  ы aus:

жи –> [жы]: жить (shyt‘; wohnen, leben), скажи̒! (ßkashy; sag!), лы̒жи (lyshy; Schi)
ци –> [цы]: цирк (zyrk; Zirkus), цита̒та (zytata; Zitat), медици̒на (medizyna; Medizin)
ши –> [шы]: маши̒на (maschyna; Auto), у̒ши (uschy; Ohren)

  • In vielen russischen Wörtern musst Du doppelte Konsonanten richtig dehnen (lang aussprechen) und diese nicht auf einen Laut reduzieren:

cc –> [cc]: ка̒сса (kaßßa; Kasse), ма̒сса (maßßa; Masse)
нн –> [нн] ва̒нная (wannaja; Badezimmer), обме̒нник (abmennik; Wechselstube), со̒нный (ßonnyj; verschlafen)

Leider kennt auch diese Regel Ausnahmen, denn es gibt auch Wörter, bei denen  doppelte Buchstaben nicht lang ausgesprochen werden. Meist sind das Wörter fremder Herkunft, wie z.B. те̒ннис (tenis; Tennis),  грипп (grip; Grippe).

  • „Stumme“ Konsonanten: Du wirst im Russischen Wörter mit Konsonantenhäufungen sehen, d.h. 3 oder 4 Konsonanten stehen nebeneinander. Logisch, dass es ziemlich schwierig ist, die alle vollwertig auszusprechen. Es geht hier um die Konsonantenkombinationen вств, стн, здн, стл, рдц. Die russischen Muttersprachler machen es bei diesen Buchstabenkombinationen ganz einfach – beim Aussprechen lassen sie einen Konsonanten einfach weg!

вств –> [ств]: Здра̒вствуйте! (sdrastwujte; Guten Tag!), чу̒вство (tschustwo; Gefühl)
стн –> [сн]: че̒стно (tschesno; ehrlich), изве̒стно (iswesno; bekannt)
здн –> [зн]: по̒здно (posno; spät), пра̒здник (prasnik; Fest)
стл –> [сл]: Cчастли̒во! (schtschasliwa; Mach’s gut!)
рдц –> [рц]: се̒рдце (ßerze; Herz)

Fazit

Russisches Alphabet Übersicht Kyrillische Schrift

So vielfältig wie das Land, ist auch die russische Sprache.

Natürlich kann man im Rahmen eines Blog-Beitrags nicht alle Einzelheiten und Besonderheiten des Kyrillischen und  des russischen Alphabets  unter die Lupe nehmen. Aber wenn Du dich für die kyrillische Schrift interessierst und auf Russisch lesen lernen möchtest, bietet dieser Beitrag ausreichend Informationen. So weißt Du jetzt:

  • dass das russische Alphabet, dessen Grundlage die kyrillische Schrift bildet, zwei Vorteile gegenüber der lateinischen Schrift hat: es kennt keine langen Buchstabenkombinationen zur Wiedergabe eines Lauts und benutzt keine diakritischen Zeichen
  • dass das russische Alphabet aus 33 Buchstaben besteht, die als Druck- und Schreibansicht existieren
  • dass drei Buchstaben des russischen Alphabets nur klein geschrieben werden (ъ, ы, ь) und dass die russischen Nomen im Gegensatz zu den deutschen ebenfalls klein geschrieben werden, solange diese nicht am Satzanfang stehen und keine Eigennamen sind
  • dass die russische Wortbetonung keinen festen Regeln unterliegt. Nur der Buchstabe ё ist immer betont
  • dass sechs russische Buchstaben Dir bereits aus dem deutschen Alphabet bekannt sind: а, е, к, м, о, т. Die sechs weiteren Buchstaben в, н, р, с, у, х, die man auch „falsche Freunde“ nennt, solltest Du mit den ähnlichen deutschen Buchstaben nicht verwechseln
  • dass das russische Alphabet aus 10 Vokalbuchstaben, 21 Konsonanten und 2 Buchstaben ohne eigenen Lautwert (ъ, ь) besteht. Du weißt jetzt, dass von den 10 Vokalen 4 als jotierte Vokale bezeichnet werden, und dass die russischen Konsonanten genauso wie die deutschen in stimmlose und stimmhafte unterteilt werden können
  • dass Du bei den zehn russischen Buchstaben aufpassen musst, da diese sehr besonders sind bzw. von den möglichen deutschen Entsprechungen stark abweichen: ё, ж, з, л, р, ч, щ, ъ, ы, ь
  • dass Du im Russischen zehn Ausspracheregeln beachten musst. Diese betreffen die Aussprache unterschiedlicher Buchstabenkombinationen, wie z.B. гк, гч, го, сч, чт, чн, вств, стн, здн, стл, рдц, sowie unbetonter Vokale o und e, die reduziert werden, und auch stimmhafter Konsonanten б, в, г, д, ж, з, die im Wort- oder Silbenauslaut stimmlos werden.

Wenn Du Dir dies alles merkst, die praktischen Übungen ausprobierst und Dir die Auswahl an hilfreichen Links anschaust, hast Du eine gute Grundlage aufgebaut. Diese ermöglicht Dir Weiteres über die russische Sprache zu lernen, welche mit über 210 Millionen Sprechern immerhin zu einer der Weltsprachen zählt.

In welchen Ländern russisches Alphabet kyrillische Schrift verwendet

Schritt 9: Übungen zum russischen Alphabet und zur kyrillischen Schrift

Damit dieser Artikel auch so umfassend und hilfreich, wie nur möglich für Dich ist, habe ich auch einige Übungen für Dich vorbereitet.

Hier kannst Du Dir die Übungen zum russischen Alphabet runterladen

Schritt 10: Hilfreiche Links zum Thema russisches Alphabet und kyrillische Schrift

Diese Webseiten und Videos helfen Dir, die Buchstaben des russischen Alphabets zu lernen und zu üben:

  1. Russian-Online.net – die ersten Schritte um die kyrillische Schrift zu lernen. Beginne Dein persönliches „Asbuka“ (= das erste Schulbuch eines russischen Schülers).
  2. Russlandjournal.de – Ebenfalls ein Beitrag zum Thema russisches Alphabet, dieser aber mit Audiodateien mit der Vertonung der einzelnen Buchstaben. Damit kannst Du an Deiner russischen Aussprache arbeiten.
  3. Russisch-Erleben.de – Ein weiterer Beitrag über die kyrillische Schrift. Dieser setzt dabei aber verstärkt auf Video zur Untermalung.
  4. Russisch Bitte!  – Ein Russischkurs für Anfänger auf Youtube.
  5. Die russische Aussprache des „o“-Lautes. Ebenfalls als Video auf Youtube.
  6. Russische Sprache für Anfänger von und mit Alena Zauber und auf Youtube.
  7. 5 gute Gründe Russisch zu lernen – Sowie eine Vielzahl weiterer Videos aus der Youtube-Playlist des Russlandjournal. Interessant auch dieses hier zum Thema die wichtigsten russischen Ausdrücke mit knapp 700.000 Views.
  8. Das Russische Alphabet – Falls Du lieber Videos schaust als Texte liest, dann hast du in diesem und in weiteren Video von Russisch lernen StartLingua einen ähnlichen Inhalt wie in unserem Artikel hier.

Ein besonderes Alphabet-Video, in welchem auch die 2500 Jahre dauernde Geschichte Russlands in gerade einmal 6 Minuten dargestellt wird:

Ich hoffe Dir hat mein Beitrag zum über das russische Alphabet gefallen und vor allem auch geholfen meine, und vielleicht bald auch Deine, Sprache etwas besser zu verstehen.

Falls Du Anmerkungen zu diesem Beitrag oder noch Fragen zum Thema Russisches Alphabet, kyrrillische Schrift, Kyrillisch und Russisch lernen im Allgemeinen hast, dann hinterlasse mir doch eine Nachricht in den Kommentaren. Ich würde mich nicht nur darüber freuen, sondern auch mein Bestes tun, um Dir eine hilfreiche Antwort zu geben.

Über den Autor

Nadezda Nesterova ist russische Muttersprachlerin und Diplom-Dozentin für Deutsch als Fremdsprache. Sie beherrscht die Didaktik des Fremdsprachenunterrichts und besitzt langjährige Berufserfahrung, welche sie gerne in ihren Selbstlernhilfen mit den Sprachlernern teilt.

Hinterlasse einen Kommentar 6 Kommentare