ᐅ Der spanische Subjuntivo und wie Du ihn auch endlich verstehst! ᐅ Erklärung inklusive Übungen (von einer spanischen Muttersprachlerin)!

Der spanische Subjuntivo und wie Du ihn auch endlich verstehst! Erklärung zu Bildung und Verwendung inklusive Übungen und Liedbeispielen!

Subjuntivo-Spanisch-Verwendung-Bildung

Der Subjuntivo (Subjunktiv) ist ein Modus der spanischen Sprache, genauso wie der Indicativo (Indikativ). Im Deutschen gibt es keinen Modus, der dem Subjuntivo entspricht – schließe also nicht vom deutschen Konjunktiv auf den spanischen Subjuntivo. Deutschsprachigen Spanischlernen ist die Bildung und Verwendung des spanischen Subjuntivo oftmals nicht ganz klar, sodass Ihnen dieses Kapitel der spanischen Grammatik verstärkt Schwierigkeiten bereitet.

Lies hier: Die Übersicht der spanischen Grammatik mit Zusammenfassung der 10 wichtigsten spanischen Grammatikregeln.

In meinem Beitrag habe ich Dir deshalb die wichtigsten Regeln zur Verwendung des spanischen Subjuntivo wie Signalwörter (Auslöser) und Bildung (sowohl in verschiedenen Zeiten, als auch bei regelmäßigen und unregelmäßigen Verben) zusammengefasst. Am Ende erhältst Du außerdem ein paar Tipps zum Lernen des Subjuntivo mit spanischer Musik und als Bonus Übungen für den Subjuntivo und Indicativo als PDF zum Herunterladen. Ich hoffe meine Erklärungen werden Dir dabei helfen die Verwendung des spanischen Subjuntivo besser zu verstehen.

Finde hier: Unsere Sammlung mit 50 wichtigen spanischen Sprichwörtern und Redewendungen inklusive illustrativer Grafiken.

Inhaltsverzeichnis (durch Anklicken eines Kapitels gelangst Du direkt zu diesem):

Was ist der Unterschied zwischen Subjuntivo und Indicativo?

Zum Inhaltsverzeichnis

Im Allgemeinen wird der Indicativo für reale Sachen und Fakten benutzt, der Subjuntivo hingegen drückt Wünsche, Hoffnungen und Gefühle oder auch Aufforderungen und Bitten aus.

Beispiele:

  • Ana viene a la fiesta (Ana kommt zur Party) – Tatsache, deshalb im Indicativo.
  • Espero que Ana venga a la fiesta (Ich hoffe, dass Ana zur Party kommt) – Wunsch, deshalb im Subjuntivo.

Wie wird der Subjuntivo gebildet?

Zum Inhaltsverzeichnis

Prinzipiell bildest Du den Subjuntivo, indem Du den Verbstamm mit einer für die Zeit- und Verbform passenden Endung kombinierst. Da der Subjuntivo ein Modus ist, besitzt er nämlich auch Zeiten. Die Zeiten des Subjuntivos sind die gleichen wie die des Indicativos, mit Ausnahme des Condicional, dieser existiert im Subjuntivo nicht. Außerdem gibt es Unterschiede zwischen den regelmäßigen und unregelmäßigen spanischen Verben.

Der Subjuntivo in den wichtigsten spanischen Zeiten

Zum Inhaltsverzeichnis

Die Bildung des Subjuntivo mit den regelmäßigen Verben in den wichtigsten spanischen Zeiten, sowie die wichtigsten unregelmäßigen Verben im Presente habe ich Dir im Folgenden aufgeführt.

Für das Präsens (Presente) des Subjuntivo ist die Konjugation der regelmäßigen Verben wie folgt:

Spanisch-Subjuntivo-Regelmäßige-Verben-Bildung

Anmerkung: Die erste und dritte Person Singular werden in allen Zeiten gleich konjugiert.

Im Folgenden findest Du die Bildung des Subjuntivo für die regelmäßigen Verben in einigen weiteren wichtigen Zeiten.

Die Bildung des Subjuntivo im Pretérito Imperfecto:

Spanisch-Subjuntivo-Bildung-Preterito-Imperfecto

Die Bildung des Subjuntivo im Pretérito Pluscuamperfecto:

Spanisch-Subjuntivo-Bildung-Preterito-Pluscuamperfecto

Die Bildung des Subjuntivo im Futuro:

Spanisch-Subjuntivo-Bildung-Futuro

Die wichtigsten unregelmäßigen spanischen Verben im Presente des Subjuntivo:

Zum Inhaltsverzeichnis

In den folgenden beiden Tabellen habe ich Dir den Subjuntivo der wichtigsten unregelmäßigen spanischen Verben zusammengestellt. Dazu gehören ser, poder, tener, haber, ir, hacer, ver, querer, saber, decir, saber, traer und llegar als Ausnahme. Llegar ist eigentlich ein regelmäßiges Verb, aber weil die Subjuntivo-Form unregelmäßig ist, habe ich es hier dazugenommen.

Spanisch-Subjuntivo-Bildung-Unregelmäßige-Verben

Der Subjuntivo der unregelmäßigen spanischen Verben ser, poder, tener, haber, ir und hacer im Presente.

Spanisch-Subjuntivo-Bildung-Unregelmäßige-Verben-2

Der Subjuntivo der unregelmäßigen spanischen Verben ver, querer, saber, decir, „llegar“, parecer und traer im Presente.

Wann muss der Subjuntivo verwendet werden?

Zum Inhaltsverzeichnis

Wie bereits erwähnt dient der Subjuntivo vor allem dazu um Wünsche, Gefühle und Hoffnungen, sowie Aufforderungen und Bitten auszudrücken. Es gibt verschiedene Signalwörter und Ausdrücke, welche den Subjuntivo verlangen. Im Folgenden siehst Du unter welchen Voraussetzungen der Subjuntivo Verwendung findet, und welche Signalwörter Dir einen solchen Fall anzeigen.

  1. Wünsche: Der Subjuntivo kommt nach Wünschen mit Signalwörtern wie „desear que“, „querer que“ und mit Interjektion (=Ausrufe) wie „ojalá“.
  • ¡(Yo deseo) Que (tú) tengas un buen fin de semana! (Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!)
  • Anmerkung: In der Umgangssprache kann man diesen Satz nur mit „que“ anfangen und den Pronomen und das Verb weglassen. (Que tengas un buen fien de semana.)
  • (Nosotros) Queremos que (tú) seas feliz. (Wir wollen, dass Du zufrieden/glücklich bist.)
  • ¡Que te diviertas! ¡Que lo pases bien! (Viel Spaß!)
  • ¡Que tengas suerte! (Viel Glück!)
  • ¡Que aproveche! (Mahlzeit, Guten Appetit)
  1. Gefühle: Der Subjuntivo kommt nach Gefühlsäußerungen mit Signalwörtern wie „gustar que“, „encantar que“, „agradar que“, „odiar que“, „poner de mal humor que“, „sorprender que“ „no soportar que“, „dar pena que“, „molestar que“, „dar rabia que“.
  • No me gusta que (tú) llegues tarde a casa. (Ich mag es nicht, dass Du spät nach Hause kommst.)
  • (Nosotros) No soportamos que (tú) nos mientas. (Wir ertragen es nicht, dass Du uns anlügst.)
  • Me molesta que me oculte cosas. (Es stört mich, dass er mir Sachen verheimlicht.)
  • Me alegro de que hayáis venido. (Ich freue mich, dass ihr gekommen seid.)
  1. Zweifel: Der Subjuntivo wird ausgelöst durch Äußerungen von Zweifel mit Signalwörtern wie „dudar que“, „no suponer que“, „no creer que”.
  • (Nosotros) Dudamos que mañana haga buen tiempo. (Wir bezweifeln, dass das Wetter morgen gut sein wird.)
  • (Ellos) No creen que ir a la playa sea una buena idea. (Sie glauben nicht, dass an den Strand zu gehen eine gute Idee ist.)
  1. Hoffnungen: Hoffnungen mit Signalwörtern wie „espero que“, „confiar en que“ verlangen genauso den Subjuntivo:
  • (Yo) Espero que estés bien. (Ich hoffe, dass es Dir gut geht.)
  • (Yo) Espero que te vaya bien. (Ich hoffe, dass es Dir gut läuft.)
  • Anmerkung: In der Umgangssprache kann man diese Sätze nur mit „que“ anfangen und den Pronomen und das Verb weglassen. (Que estés bien, que te vaya bien.)
  1. Möglichkeiten und Wahrscheinlichkeiten: Mit Auslösern wie Adverbien wie „quizá“, „probablemente“, „posiblemente“ und Strukturen wie „Poder que“, „Ser posible/probable que“.
  • Probablemente (nosotros) vayamos a la fiesta. (Wahrscheinlich gehen wir zur Party.)
  • Puede ser que (nosotros) nos equivoquemos. (Es kann sein, dass wir uns irren.)
  • Quizás venga el plomero mañana. (Vielleicht kommt der Klempner Morgen.)
  • Tal vez esté loco. (Möglicherweise ist er verrückt.)
  1. Vermutungen oder Unsicherheiten: Die mit Strukturen wie „no creer que“, „no considerar que“, „no estar seguro/a de que“ geäußert werden, verlangen ebenso nach dem Subjuntivo.
  • (Yo) No creo que sea buena idea tomar el sol al mediodía. (Ich glaube nicht, dass es eine gute Idee sich am Mittag zu sonnen.)
  • No está seguro que ésta sea la solución justa. (Es ist nicht sicher, dass diese die richtige Lösung ist.)
  1. Imperativ (Negative Form): Bei der Verwendung der negativen Form des Imperativs kommt ebenso der Subjuntivo zur Anwendung.
  • ¡(Tú) No seas malo! (Sei brav!)
  • ¡(Vosotros) No lleguéis tarde a clase! (Kommt nicht zu spät zum Unterricht!)
  • ¡No te vayas! (Geh nicht weg!)
  • ¡No te hagas el inocente! (Tu nicht so unschuldig!)
  • ¡No digas tonterías! (Rede keinen Blödsinn!)
  1. Konditionale Sätze: Bedingungssätze, die ausdrücken, dass eine Sache von einer anderen abhängt.
  • Si (nosotros) tuviéramos más tiempo libre, haríamos más deporte. (Wenn wir mehr Freizeit hätten, würden wir mehr Sport treiben.)
  • Si hubiera estudiado más, habría aprobado el examen. (Wenn ich mehr gelernt hätte, hätte ich die Prüfung bestanden.)
  • Anmerkung: Bei diesen Bedingungssätzen wird nicht das Präsens (Presente) benutzt, sondern der Imperfecto (Satz 1) und der Pluscuamperfecto (Satz 2).
Spanisch-Subjuntivo-Indicativo-Verwendung

Was wäre wenn Du auch bald in einer typischen spanischen Bar mit Einheimischen bei einem Glas Wein über Gott und die Welt plaudern könntest? Ist das eventuell eines der Ziele, welches Du mit Spanisch hast? Keine Sorge, Du brauchst nur die richtigen Methoden und etwas Motivation, um dieses Ziel zu erreichen!

Weitere wichtige Unterschiede in der Verwendung des Indicativo und Subjunctivo:

Zum Inhaltsverzeichnis

1.Verben des Sagens und Denkens (creer, pensar, opinar, suponer, estar seguro/a de, recordar)

Wenn es eine Affirmation ist, wird der Indicativo benutzt:

¿Crees que va a llover hoy? (Glaubst du, dass es heute regnen wird?)

Recuerdo que el año pasado recibí una postal de Navidad. (Ich erinnere mich daran, dass ich letztes Jahr eine Weihnachtskarte bekam.)

Wenn es eine Negation ist, wird der Subjuntivo benutzt:

No creo que vaya a llover hoy. (Ich glaube nicht, dass es heute regnen wird.)

No recuerdo que el año pasado recibiera/recibiese una postal de Navidad. (Ich erinnere mich nicht daran, ob ich letztes Jahr eine Weihnachtskarte bekam.)

2. Bejahende Ausdrücke (es verdad/cierto/evidente que…, estar claro que…)

Wenn es eine Affirmation ist, wird der Indicativo benutzt:

¿Es verdad que en los Países Bajos hay semáforos para usuarios del móvil?  (Ist es wahr, dass es in den Niederlanden Ampeln für Handynutzer gibt?)

Está claro que Ana miente. (Es ist klar, dass Ana lügt.)

Wenn es eine Negation ist, wird der Subjuntivo benutzt:

No es verdad que en los Países Bajos haya semáforos para usuarios del móvil. (Es ist nicht wahr, dass es in den Niederlanden Ampeln für Handynutzer gibt.)

No está claro que Ana mienta. (Es ist nicht klar, ob Ana lügt.)

3. Ausdrücke, die einen Zeitpunkt oder einen zeitlichen Ablauf kennzeichnen (cuando, hasta que, tan pronto como…)

Wenn es eine allgemeine Aussage oder eine Aktion in der Vergangenheit ist, wird der Indicativo benutzt:

Cuando tengo mucho que hacer, no duermo bien. (Wenn ich viel zu tun habe, schlafe ich nicht gut.)

Esperamos hasta que llegó el tren. (Wir warteten bis der Zug kam.)

Wenn es eine Aktion in der Zukunft ist, wird der Subjunctivo benutzt:

Cuando sea mayor, quiero ser astronauta. (Wenn ich groß bin, möchte ich Astronaut werden.)

Tan pronto como llegue a casa, te llamo. (Sobald ich nach Hause komme, rufe ich dich an).

4. Relativsätze

Wenn der Relativsatz bestimmt und bekannt ist, wird der Indicativo benutzt:

España es el único país europeo donde se almuerza a las tres de la tarde. (Spanien ist das einzige europäische Land, wo man um 3 Uhr Nachmittag zu Mittag isst.)

Pepa hace todo lo que dice su profesora. (Pepa macht alles, was ihre Lehrerin sagt.)

Wenn der Relativsatz unbestimmt und unbekannt ist, wird der Subjuntivo benutzt:

No conozco ningún país donde se almuerce a las tres de la tarde. (Ich kenne kein Land, wo man um 3 Uhr Nachmittag isst.)

Pepa puede hacer lo que quiera. (Pepa kann machen was sie will).

5. Hauptätze mit Nebensätzen (mit Verbindungswörtern wie „para“ oder „para que“)

Wenn das Subjekt gleich ist, wird der Indicativo benutzt:

Aprendo español para comunicarme con mis amigos colombianos. (Ich lerne Spanisch, um mit meinen kolumbianischen Freunden zu kommunizieren.)

No soportan que llegan tarde al trabajo. (Sie ertragen es nicht, zu spät in die Arbeit zu kommen.)

Wenn das Subjekt nicht gleich ist, wird der Subjuntivo benutzt:

Aprendo español para que mis amigos colombianos me entiendan. (Ich lerne Spanisch, damit meine kolumbianische Freunde mich verstehen.)

No soportan que el metro llegue tarde. (Sie ertragen es nicht, dass die U-Bahn zu spät kommt.)

Übungen für Subjuntivo und Indicativo

Zum Inhaltsverzeichnis

Um zu überprüfen, ob Du die Bildung und Verwendung des Subjuntivo nach meinen Erklärungen verstanden hast, kannst Du Dir hier nun ein paar Übungen zum Subjuntivo und Indicativo als PDF herunterladen. Dabei habe ich Dir auch gleich die Lösungen dazugegeben, damit Du selbst überprüfen kannst, wie gut Du den spanischen Subjuntivo schon beherrscht.

Lernen mit Musik: Spanischsprachige Lieder zum Üben des Subjuntivo

Zum Inhaltsverzeichnis

Und getreu dem Motto, dass Lernen mit Spaß (in diesem Fall mit Musik) den größten Effekt hat, habe ich Dir im Folgenden ein paar spanischsprachige Lieder zusammengestellt, mit welchen Du den Subjuntivo üben kannst.

Subjuntivo-Spanisch-Signalwörter-Auslöser

Spaß ist beim (Sprachen)lernen ein ganz entscheidender Faktor. Ohne Spaß am Lernen zu haben, wird es schwer Deine Motivation zu erhalten.

Bei den Liedtexten habe ich Dir immer nur einen kurzen Auszug als Beispiel für die Verwendung des Subjuntivo im jeweiligen Lied hinzugefügt, um den Rahmen des Beitrags hier nicht zu sprengen. Um richtig zu üben, solltest Du Dir immer den kompletten Text heraussuchen (einfach bei Google den Titel des Liedes plus „letras“). Und Dir dann das Lied anhören und dabei gleichzeitig den Liedtext mitlesen. Du wirst sehen, so wirst Du ganz schnell ein Gefühl nicht nur für den Subjuntivo, sondern für das Spanische im Allgemeinen bekommen.

1. Zeitlicher Ausdruck “cuando” – Si te vas (Shakira):

Luego vas a ver desgastadas las cerdas cuando las arrugas le corten la piel
Y la celulitis invada sus piernas

2. Zeitlicher Ausdruck “hasta que” – Hasta que salga el sol (Atacados):

No quiero ser tu adiós
Quiero quedarme
Hasta que salga el sol

3. Möglichkeiten und Wahrscheinlichkeiten – Puede ser que la conozcas (Marwan & Jorge Drexler):

Ella es caótica, cercana y orgullosa
Te hará pensar que baila sólo para ti
Puede ser que la conozcas, si te digo que su nombre es Madrid

4. Wünsche – Pa’ ti no estoy (Rosana):

Que te vaya bonito
Que no te vaya mal
Y que el tiempo te deje
Donde tengas que estar

5. Gefühle – 20 de abril (Celtas cortos):

20 de abril del 90
Hola, chata, ¿cómo estás?
¿Te sorprende que te escriba?
Tanto tiempo es normal

6. Negative Form des Imperativs – Jaleo (La Fuga):

No te vayas por las ramas
que al final te caes al suelo
Hoy traigo todo el arte
toda la noche y toda la magia
entre mis dedos

7. Hoffnungen – En la habitación (Zahara):

Yo en confiaba en que subieras a mi habitación
y no que te marcharas como hiciste

8. Bedingungssätze (Konditional) – La vida tómbola (Manu Chao):

Si yo fuera Maradona
Viviría como él
Si yo fuera Maradona
Frente a cualquier portería
Si yo fuera Maradona
Nunca me equivocaría

Damit wären wir am Ende angelangt und ich hoffe, dass Dir meine Erklärungen zum spanischen Subjuntivo geholfen haben und ich wünsche Dir hiermit viel Spaß beim Lernen und Üben. Falls Du noch Fragen haben solltest, egal ob zum subjuntivo oder zum Spanisch lernen im Allgemeinen. Oder Dir eine Erklärung in meinem Beitrag fehlen sollte, dann kannst Du mir gerne ein Kommentar hinterlassen – Alles Gute und weiterhin viel Erfolg mit Spanisch, Paloma.

Informiere Dich hier über: Unseren Online-Spanischkurs, die Sprachheld-Spanischschule.

Über den Autor

Paloma Marín Arraiza, Spanischlehrerin: Geboren in Südspanien, lebt aktuell in Brasilien. Ihr Diplom hat sie in Physik absolviert, aber während der Uni-Zeit hat sie eine andere Leidenschaft entdeckt: Sprachen und Lehren. Sie beherrscht vier Sprachen (Spanisch, Deutsch, Englisch und Portugiesisch) und ist zertifizierte DELE-Spanischlehrerin und -Prüferin.

Hinterlasse einen Kommentar 0 Kommentare