Satzbau Englisch: Regeln, Bildung & Beispiele zum Üben

I drive every day with the train to work” (Ich fahre jeden Tag mit dem Zug zur Arbeit) sieht wortwörtlich übersetzt zwar richtig aus, doch englischsprachige Leute erkennen die Unstimmigkeit dieses Satzes direkt. Den Satzbau auf Englisch zu beherrschen, hilft Dir, Dich verständlich auszudrücken. 

Lerne in diesem Artikel den korrekten Satzbau auf Englisch und verinnerliche Dein Wissen mithilfe von Beispielen. Zum Schluss gibt es eine Übung zum Lernen.

Keine Lust mehr auf stundenlanges Vokabel- und Grammatikpauken wie in der Schule? Dann lerne Englisch mit der Sprachblock-Methode in unserer 12-Wochen Englisch-Challenge. Beginne jetzt mit Deiner 7-tägigen, kostenlosen Testphase und erlebe den Unterschied!

Satzbau auf Englisch – Das Wichtigste in Kürze

1. Grundsätzlich gilt für Aussagesätze die SVO-Regel:

SVO = SubjectVerbObject

Beispiel

  • Tony eats popcorn.
  • Tony isst Popcorn.

2. Werden Zeit und Ort hinzugefügt, lautet die Formel:

SVOPT = SubjectVerbObjectPlaceTime

Beispiel 

  • Tony eats popcorn in the living room at night.
  • Tony isst nachts im Wohnzimmer Popcorn.

3. Werden die Art und Weise in den Satz integriert, lautet die Formel:

SVOMPT = SubjectVerbObjectPlaceMannerTime

Beispiel 

  • Tony eats popcorn messily in the living room at night.
  • Tony isst nachts im Wohnzimmer chaotisch Popcorn.

1. Satzbau auf Englisch – Tabelle der Satzglieder

Bevor wir uns ins Thema stürzen, lerne kurz die einzelnen Satzglieder auf Englisch kennen:

SatzgliedBeispielÜbersetzung
Subject (Subjekt)Ich
Verb (Verb)likemag 
Object (Objekt)dancingdas Tanzen
Manner (Art und Weise)with music in the backgroundmit Musik im Hintergrund
Place (Ort)in my gardenin meinem Garten
Time (Zeit)every weekendjedes Wochenende

Je länger der Satz ist, desto mehr dieser Satzglieder benötigst Du. 

Im nächsten Abschnitt schauen wir uns an, in welcher Reihenfolge die Satzglieder verwendet werden – vom kurzen bis zum langen Satz.

2. Allgemeine Regeln bei Aussagen auf Englisch – kurze bis lange Sätze

Im Englischen gibt es strengere Regeln beim Satzbau als im Deutschen. Das liegt daran, dass wir in der deutschen Sprache 4 Fälle (Nominativ, Genitiv, Dativ, Akkusativ) haben, die die englische Sprache nicht hat.

Durch diese Fälle wird z.B. der Unterschied zwischen “das Haus”, “des Hauses” und “dem Haus” im Deutschen direkt deutlich. Im Englischen ist es jedoch immer “the house”, da es nur einen Artikel gibt. Somit muss der Satz richtig aufgebaut sein, damit man den Sinn korrekt verstehen kann.

Es gibt einige allgemeine Regeln, die die richtige Reihenfolge der einzelnen Satzglieder im Satz bestimmen. 

a) Die Basis: S-V-O

Die SVO-Regel ist die Grundregel für die Satzbildung auf Englisch.

SVO steht für subject-verb-object. Das Subjekt steht also vor dem Verb, welches wiederum vor dem Objekt steht.

Beispiel: Tony eats popcorn.

Weitere Beispiele:

EnglischDeutsch
Tony eats popcorn.Tony isst Popcorn.
Bruna washes her car.Bruna wäscht ihr Auto.
Mr. Elliot enjoys singing.Mr. Elliot genießt es, zu singen.

b) Die Basis + Zeit und Ort: S-V-O-P-T

Möchtest Du im Satz Ort und Zeit ergänzen, so gehst Du auch hier in einer bestimmten Reihenfolge vor.

SVOPT steht für subject-verb-object-place-time. Nach Subjekt, Verb und Objekt folgen der Ort und die Zeit.

Beispiel: Tony eats popcorn in the living room at night.

Weitere Beispiele:

EnglischDeutsch
Tony eats popcorn in the living room at night.Tony isst nachts im Wohnzimmer Popcorn.
Bruna washes her car in front of the garage every month.Bruna wäscht ihr Auto jeden Monat vor der Garage.
Mr. Elliot enjoys singing at his favorite karaoke bar once in a while.Mr. Elliot genießt es gelegentlich, in seiner Lieblings-Karaoke-Bar zu singen.

Hier wird bereits deutlich, wie sich der englische Satz in seiner Struktur vom deutschen unterscheidet. 

Siehe nochmal zum Vergleich:

Tony eats popcorn in the living room at night.Tony isst nachts im Wohnzimmer Popcorn.

c) Die Basis + Art und Weise + Zeit und Ort: S-V-O-M-P-T

Wenn Du nun hinzufügen willst, wie etwas getan wurde oder geschehen ist, benötigst du das Satzglied Manner (Art und Weise).

SVOMPT steht für subject-verb-object-mannerplace-time.

Beispiel: Tony eats popcorn messily in the living room at night.

Weitere Beispiele:

EnglischDeutsch
Tony eats popcorn messily in the living room at night.Tony isst nachts im Wohnzimmer chaotisch Popcorn.
Bruna washes her car with a lot of joy in front of the garage every month.Bruna wäscht ihr Auto jeden Monat vor der Garage mit viel Freude.
Mr. Elliot enjoys singing loudly at his favorite karaoke bar once in a while .Mr. Elliot genießt es gelegentlich, laut in seiner Lieblings-Karaoke-Bar zu singen.

Die Wörter messily und loudly sind Adverbien auf Englisch

3. Der Satzbau auf Englisch in den verschiedenen Satzarten

Der englische Satzbau kann von der Satzart abhängig sein. Neben Aussagesätzen gibt es auch Verneinungen, Fragen und Nebensätze. Die SVO-Regel bleibt bei allen von ihnen bestehen.

a) Verneinungen

Wenn Du einen Satz verneinen möchtest, behältst Du die SVO-Struktur bei und fügst “do/does not” vor das Objekt ein.

Bildung: Subject + Verb + don’t/doesn’t + Object

Beispiel: I don’t like fighting.

Weitere Beispiele:

EnglischDeutsch
I don’t like fighting.Ich mag es nicht, zu streiten.
Felix doesn’t go outside.Felix geht nicht raus.
I don’t enjoy singing.Ich genieße es nicht, zu singen.

Möchtest Du Deine Sätze abwechslungsreich gestalten? Dann schaue Dir unseren Artikel zum Thema Satzanfänge auf Englisch an.

b) Fragen

Es gibt zwei Arten von Fragen:

  • W-Fragen (who, what, how, when, where, why)
  • Bestätigungsfragen/Ja-Nein-Fragen

Für beide gilt grundsätzlich die SVO-Regel.

Die Wörter who und what ersetzen das Subjekt in einem Fragesatz.

Bildung mit Who/What: Who/What + Verb + Object?

Beispiel: Who speaks Italian?

Weitere Beispiele:

FrageAntwort
Who speaks Italian?
Wer spricht Italienisch?
John speaks Italian.
John spricht Italienisch.
What is beautiful?
Was ist schön?
The house is beautiful.
Das Haus ist schön.
Who/What scared you?
Wer/Was hat dich erschreckt?
The snake scared me.
Die Schlange hat mich erschreckt.

When, where, why und how werden vor die SVO-Struktur gesetzt. Außerdem wird bei diesen W-Fragen ein Hilfsverb benötigt (z.B. be, will, can, do, have etc.)

Bildung: W-Wort + Hilfsverb + Subject + Verb + Object?

Beispiel: When will you come back to work?

Weitere Beispiele:

FrageAntwort
When will you come back to work?
Wann wirst du zurück zur Arbeit kommen?
I will come back to work next week.
Ich werde nächste Woche zurück zur Arbeit kommen.
Where is your friend going for vacation?
Wohin fährt deine Freundin in den Urlaub?
She is going on vacation to Switzerland.
Sie fährt in die Schweiz in den Urlaub.
Why can’t they visit us?
Warum können sie uns nicht besuchen?
Because they are busy.
Weil sie beschäftigt sind.
How does he climb so fast?
Wie klettert er so schnell?
He has years of experience.
Er hat Jahre an Erfahrung.

Bei Ja/Nein-Fragen entfällt das W-Fragewort und das Hilfsverb steht an erster Stelle des Satzes.

Bildung: Hilfsverb + Subject + Verb + Object?

Beispiel: Does John speak Italian?

Weitere Beispiele:

FrageAntwort
Does John speak Italian?
Spricht John Italienisch?
Yes, John speaks Italian.
Ja, John spricht Italienisch.
Have you seen the new movie?
Hast du den neuen Film gesehen?
No, I haven’t seen the new movie.
Nein, ich habe den neuen Film nicht gesehen.
Can we wait a bit?
Können wir ein bisschen warten?
Yes, we can wait a bit.
Ja, wir können ein bisschen warten.

Mehr zur Frageformulierung auf Englisch lernst Du in unserem Artikel englische Fragen.

c) Nebensätze

Nebensätze werden durch Bindewörter wie but (aber), because (weil), although (obwohl) etc. eingeleitet. Sie stehen nie für sich, sondern sind immer an einen Hauptsatz geknüpft.

Anders als im deutschen Nebensatz, bei dem das Verb an letzter Stelle im Satz steht (mit Ausnahme von aber), bleibt im Englischen die SVO-Regel unberührt. 

Beispiele:

EnglischÜbersetzung
I like football because it is dynamic.Ich mag Fußball, weil es Spaß macht.
Forests are important, but people don’t consider them.Wälder sind wichtig, aber Menschen berücksichtigen sie nicht.
If she says that, I will have doubts.Wenn sie das sagt, werde ich Zweifel haben.

If-Sätze sind eine besondere Art von Satz. Schaue Dir unseren Artikel zum Thema If-Sätze auf Englisch an.

4. Wie Du Dir den Satzbau auf Englisch am besten einprägst

Du kannst Deine eigenen Eselsbrücken erstellen, z.B.:

  1. SVO = Satzverfassungsordnung (anstatt Straßenverkehrsordnung)
  1. A vor SVO = Adverb vor Satzverfassungsordnung 
  1. SVOMPT
SubjectWhoWer
Verbdoestut
Objectwhatwas
Mannerhowwie
Placewherewo
Timewhenwann

5. Besonderheiten und Ausnahmen beim Satzbau auf Englisch

Zeitangaben 

Eine Zeitangabe kann an erster Stelle im Satz stehen, wenn die Zeit speziell betont werden soll. In diesem Fall folgt nach der Zeit ein Komma, bevor die SVO-Regel greift.

Beispiel: At 9pm, Tony eats popcorn in the living room.

Hier liegt die Betonung darauf, dass Tony um 21 Uhr im Wohnzimmer Popcorn isst, nicht morgens oder nachmittags.

Weitere Beispiele:

EnglischÜbersetzung
At 9pm, Tony eats popcorn in the living room.Tony isst um 21 Uhr im Wohnzimmer Popcorn.
In winter, I don’t go skiing. Im Winter fahre ich nicht Ski.
Today, he is on the phone with his family.Er ist heute mit seiner Familie am Telefon.

Adverbien der Häufigkeit und des Ortes

Adverbien der Häufigkeit (sometimes, always, usually etc.) und Adverbien des Ortes (here, there, downstairs, outside etc.) können ebenfalls am Satzanfang stehen, wenn die Betonung auf dem Adverb liegen soll. 

Beispiel: Sometimes, I go out and lie down on the grass.

Weitere Beispiele:

EnglischÜbersetzung
Sometimes, I go out and lie down on the grass.Manchmal gehe ich raus und lege mich aufs Gras.
Downstairs, they have coffee and cake. Unten haben sie Kaffee und Kuchen.
In English-speaking countries, we take our sentence structure seriously.In englischsprachigen Ländern nehmen wir unsere Satzstruktur ernst.

6. Übung zum Satzbau auf Englisch

Bringe die folgenden Sätze in die richtige Satzstruktur.

1. [We] [go] [in the morning] [on vacation].

2. [Our neighbors] [share] [every summer] [their harvest] [with us].

3. [The concert] [is] [at night] [more fun].

4. [I] [go] [every day] [by train] [to work].

5. [They] [can’t] [visit] [because] [they] [to watch] [need] [their dogs].

6. [Have] [they] [to your request] [responded]?

7. [When] [does] [leave] [the train] [for Berlin]?

8. [Unfortunate] [it] [is], [but] [necessary] [it] [is].

7. Tipps zum Üben des Satzbaus auf Englisch

Den Satzbau auf Englisch wirst Du beherrschen, wenn Du die Satzbau-Formel einmal verinnerlichst und sie aktiv im Gespräch/Text anwendest. Am besten lernst Du jedoch, wenn Du ganz viel auf Englisch hörst, denn dann bekommst Du automatisch ein Gefühl dafür, ob ein Satz korrekt ist oder nicht.

Möchtest Du Englisch lernen, und das effektiv und ohne Grammatik und Vokabellisten pauken?

Dann wirf einen Blick auf unseren Online-Englischkurs, mit dem Du Schritt für Schritt und ganz praktisch Englisch lernen und anwenden kannst.

12 wochen englisch challenge

Auf unserem YouTube-Kanal findest Du noch mehr hilfreiche Tipps rund ums Sprachenlernen. Hier habe ich ein passendes Video für Dich herausgesucht:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

29c017dfcff146aeb161b53a838d37e3

Gabriel Gelman ist Gründer von Sprachheld, Sprachenthusiast und nutzt gerne seine 6 Sprachen für Reisen und Kennenlernen neuer Leute. Er hilft Sprachlernern dabei schnell ihre Fremdsprache zu lernen.

Das könnte Dich auch interessieren!

Free Download

Ich verrate Dir mein Geheimnis, wie ich 6 Sprachen gelernt habe. 

Für den schnellen Start bekommst Du das gesamte Sprachheld-Download-Paket mit Dialogkarten, Reisewörterbüchern und mehr!

Welche Sprache lernst Du?
  • Welche Sprache lernst Du?
  • Englisch
  • Spanisch
  • Franzoesisch
  • Italienisch
  • Deutsch
  • Andere Fremdsprache