Wie wirst Du Deinen Akzent los und trainierst Deine Aussprache – 7 Tipps

akzent-loswerden-fremdsprache

Du lernst eine Fremdsprache und willst Deinen Akzent loswerden?

Das ist gar nicht mal so einfach. Viele Menschen haben selbst nach Jahrzehnten noch einen Akzent. Selbst wenn sie im Land der Fremdsprache leben. Auch in Deutschland sieht man das.

Einwanderer, die seit Jahrzehnten in Deutschland leben und Deutsch perfekt sprechen, haben weiterhin einen Akzent.

Den Akzent komplett loszuwerden ist schwer und das schaffen nur die wenigsten. Das geht nur, wenn Du ein wirklich gutes Gefühl für die Sprache hast oder durch sehr viel harte Arbeit (denk nur an die Schauspieler, die für einen Film einen bestimmten Akzent lernen müssen).

In diesem Beitrag erfährst Du, wie Du es schaffst Deinen Akzent zu reduzieren und wie Du Deine Aussprache trainieren kannst.

Aber zunächst einmal mein Interview mit dem 12-sprachigen Polyglot Luca Lampariello. Er spricht seine Fremdsprachen mit einem ausgezeichneten Akzent, darunter auch Deutsch, was eine Fremdsprache für ihn ist.

Im Interview erklärt er Methoden, um seinen Akzent zu reduzieren:

1. Nimm Dich beim Sprechen selbst auf

Wahrscheinlich hörst Du Deinen eigenen Akzent nicht, wenn Du sprichst. Außer bei vielleicht einigen Wörtern, wo Du die Aussprache nicht hinbekommst oder Dich versprichst.

Das ändert sich jedoch, wenn Du Dich in der dritten Person hörst: eine Aufnahme von Dir selbst. Dann hörst Du Deinen Akzent klar und deutlich.

Eine Tonaufnahme von Dir eignet sich also ausgezeichnet, um Deinen Akzent zu trainieren.

Dafür gehst Du folgendermaßen vor:

  1. Schau Dir ein Video von einem Muttersprachler an
  2. Pausiere das Video nach 1-2 Sätzen
  3. Sage die Sätze selbst auf und nimm Dich selbst auf
  4. Vergleiche Deine Aufnahme mit dem Muttersprachler
  5. Versuche es nochmal
  6. Das machst Du so lange bis sich Deine Sätze fast so anhören wie vom Muttersprachler
  7. Danach machst Du dasselbe mit den nächsten Sätzen

Wenn Du so jeden Tag zumindest ein paar Minuten Deine Aussprache trainierst, verbesserst Du schnell Deinen Akzent und bekommst ein Gefühl für den richtigen Akzent.

2. Hören, hören und wieder hören

Hörverständnis

Höre die Fremdsprache so viel wie möglich.

Als ich zu Schulzeiten nach einem Jahr Australien zurückkam, sagte man mir nach ich hätte teilweise einen australischen Akzent.

In den Jahren danach habe ich viele amerikanische Serien und Filme geguckt. Stets auf Englisch. Danach war mein australischer Akzent komplett verschwunden. Es hat sich kein bisschen mehr australisch angehört und ist vollständig zu Amerikanisch übergegangen.

Mein australischer Akzent ist also amerikanisch geworden und das nur dadurch, dass ich amerikanische Filme und Serien geschaut habe. So effektiv kann also dauerhaftes Hören in der Fremdsprache sein.

Wenn Du Deinen Akzent loswerden willst, musst Du möglichst viel die Sprache hören. Am besten jeden Tag und möglichst stundenlang.

Natürlich musst Du Dich nicht hinsetzen und stundenlang Tonbänder hören. Du kannst auch zwischendurch, auf dem Weg, aber auch während der Arbeit Muttersprachlern zuhören. Dafür musst Du nicht mal aufmerksam zuhören, damit es trotzdem was bringt.

Wirklich aktiv zuhören ist am effektivsten. Es hilft Dir aber auch weiter, wenn Du ohne Aufmerksamkeit hörst. So kann sich Dein Gehirn besser auf die Sprache einstellen.

Und was solltest Du hören? Am besten Muttersprachler im natürlichen Kontext. Also z. B. Filme, Serien und Radio. Alles was Muttersprachler auch sonst hören.

Wenn Du viel hörst, wirst Du Deinen Akzent verbessern.

Wichtig zu erwähnen ist, dass Dir das am meisten hilft, wenn Du die Sprache einigermaßen beherrschst. Wenn Du erst Anfänger bist, solltest Du Dir erstmal keine Sorgen über Deinen Akzent machen. Wenn Du als Anfänger nur Tonspuren hörst, bei denen Du fast gar nichts verstehst, wirst Du nicht schnell weiterkommen. In diesem Fall solltest Du eine andere Herangehensweise wählen.

3. Übungen mit Videos im Internet

Im Internet, vor allem auf YouTube, gibt es viele Videos, die Dir bei der Aussprache und Akzentreduzierung helfen.

In den Videos wird erklärt, wie Du Deine Zunge und Deinen Mund bewegen musst, um einen bestimmten Ton richtig auszusprechen.

Schau Dir diese Videos genau an. Versuche dann denselben Ton zu produzieren bzw. das Wort richtig nachzusprechen.

Hier findest Du einige solcher Videos:

Akzentreduzierung für bestimmte Sprachen

Hier findest Du einige Ressourcen und Videos, die Dir bei der Akzentreduzierung für die Sprachen Englisch, Spanisch, Deutsch und Chinesisch helfen:

Englisch

Deutsch

Spanisch

Chinesisch

4. Üben, üben und wieder üben

Wenn Du nun weißt, wie man Wörter und Töne richtig ausspricht, musst Du möglichst viel üben diese Wörter auszusprechen. Das ist aber erst möglich, wenn Du den Unterschied zwischen dem wie es Muttersprachler aussprechen und wie Du es aussprichst hörst.

Am besten holst Du Dir dafür einen Muttersprachler. Dieser korrigiert Dich, wenn Du es falsch aussprichst.

Sobald Du einzelne Wörter richtig aussprechen kannst, übst Du sie in Sätze in einem natürlichen Kontext. Dies ist noch einmal eine Stufe schwieriger.

5. Höre und lerne Lieder auswendig, um den Rhythmus hinzubekommen

Ein Großteil deutscher Sängerinnen und Sänger singen auf Englisch. Dabei ist ihr deutscher Akzent deutlicher schwächer als wenn sie Englisch sprechen (das gilt natürlich für die anderen Sprachen auch).

Davon kannst Du auch profitieren, indem Du Lieder auswendig lernst.

Gesang ist an eine Melodie gekoppelt. Auf diese Weise ist es einfacher die richtige Tonalität und den richtigen Rhythmus von Wörtern zu lernen.

So verbesserst Du es also Dein Sprechrhythmus und Tonalität.

Hast Du schon mal Ausländer Deutsch sprechen gehört? Oftmals erkennst Du aus welchem Land sie sind nicht an der Aussprache, sondern am Rhythmus.

Ich habe bei mir um die Ecke eine italienische Eisdiele. Einen Tag hatten die Besitzer eine neue Angestellte. Nach 2 Sekunden wusste ich, dass sie ebenfalls Italienerin ist. Das lag aber nicht an ihrem Akzent, denn dieser war nicht besonders stark, sondern am Rhythmus. Dieser hat sich genauso angehört, wie im Italienischen. Sie hat ihre Worte in einem Singsang gesprochen, wie man es aus dem Italienischen kennt.

Mit Musik kannst Du also Deinen Rhythmus anpassen, was einen wichtigen Teil Deines Akzentes ausmacht.

6. Versetze Dich in eine Rolle

amerikaner

Du möchtest gerne Englisch mit amerikanischen Akzent sprechen?

Stell Dir vor Du seist Amerikaner!

Versetze Dich in die Rolle des Muttersprachlers und sprich und verhalte Dich so, wie sich auch ein Muttersprachler verhalten würde.

Durch diesen einfachen Trick lenkst Du Deinen Akzent ein bisschen in die richtige Richtung.

Aber selbst, wenn Du Dich nur so verhältst oder sprichst wie ein Muttersprachler, ist Dein Akzent weniger spürbar.

7. Akzentreduzierung Training

Die beste Methode, aber gleichzeitig auch teuerste, ist Akzentreduzierung mit einem Sprachtrainer.

Es gibt spezielle Schulen und Lehrer, die sich auf Akzentreduzierung spezialisieren. Du kannst in Deiner Stadt einen Lehrer finden oder zwischen der großen Anzahl von Online-Schulen für Übungen per Skype.

Mit jemanden, der Deine Probleme erkennt und Dir gezielt hilft diese zu bearbeiten, lernst Du natürlich viel schneller als wenn Du alles selber machen musst.

Wenn Dir also Akzentreduzierung sehr wichtig ist und Du das nötige Kleingeld übrig hast, wäre dieses die beste Methode.

Hier sind ein paar weiterführenden Ressourcen, um eine passende Schule oder einen Lehrer zu finden:

Übrigens, Wagner Moura aus Brasilien, der Pablo Escobar im Netflix-Hit „Narcos“ spielt, hat innerhalb von wenigen Monaten für seine Rolle vergleichsweise akzentfreies Paisa-Spanisch (Spanisch aus Medellin, wo Escobar gelebt hat) gelernt. Dafür hat er sich einen Akzent-Coach genommen.

Wagner Moura in Narcos. Bild unter Fair Use benutzt: https://en.wikipedia.org/wiki/Fair_use

Wagner Moura in Narcos. Bild unter Fair Use benutzt: https://en.wikipedia.org/wiki/Fair_use

Musst Du Deinen Akzent überhaupt loswerden?

Gar keinen Akzent zu haben ist natürlich toll aber ist es zwingend notwendig?

Es gibt mindestens 3 Gründe, warum es gar nicht so schlimm ist und sogar vorteilhaft ist. Die Rede ist hier natürlich von einem verständlichen Akzent, bei dem Dich Deine Gesprächspartner verstehen und nicht einem starken Akzent, dass Du alles wiederholen musst.

Grund 1: Akzente sind sexy und sympathisch

Mir wird oft nachgesagt, dass ich einen schönen Akzent habe, der mich sympathisch macht. Das gilt für viele andere Nicht-Muttersprachler natürlich auch.

Grund 2: Akzente machen Dich besonders und Du stichst aus der Masse hervor

Wenn Du irgendwo im Urlaub bist oder lebst, wo nicht allzu viele Ausländer / Touristen sind, fällst Du mit Deinem Akzent auf. Mehr Leute wollen mit Dir reden und mehr über Dich erfahren. Würdest Du ohne Akzent sprechen, gehst Du in der Masse unter.

Grund 3: Um als Einheimischer / nicht-Tourist durchzukommen ist der Akzent nicht so wichtig

Ein Akzent macht nicht den Unterschied aus zwischen Einheimischen und Besucher, zwischen Touristen und Nicht-Touristen. Du könntest komplett ohne Akzent sprechen und würdest wegen anderer Gründe als Tourist auffallen können.

Das wäre zum Beispiel an Deiner Kleidung oder Deinem Verhalten. Das fällt auf, lange bevor Du auch nur ein Wort sagst. Kleidest Du Dich mehr als Tourist als Einheimischer, wirst Du bereits als Tourist behandelt, bevor Du überhaupt Deine akzentfreie Sprache zur Schau stellen kannst.

Deshalb gibt es viel wichtigere Faktoren auf die Du achten musst, wenn Du nicht als Tourist wahrgenommen werden willst. Achte darauf, wie sich Einheimische kleiden, wie sie sich in bestimmten Situationen verhalten und Du wirst als Einheimischer durchgehen. Wenn Du dann mit einem Akzent sprichst, wird das keinem wirklich auffallen, da der erste Eindruck bereits gezeigt hat, dass Du kein Tourist bist.

Es ist also gar nicht so wichtig Deinen Akzent komplett loszuwerden. So lange Du verständlich sprichst, gibt es keine Probleme. Konzentriere Dich lieber auf wichtigere Faktoren der Fremdsprache oder lerne gleich eine komplett neue Sprache.

Weiterführende Ressourcen

Hier sind noch einige interessante Artikel im Netz, die sich auf die Akzentreduzierung in einer bestimmten Sprache konzentrieren.

Lies auch diesen Artikel von Olly von I will teach you a language zum Thema Akzentreduzierung.

Fazit: Akzentreduzierung ist schwer aber machbar mit den richtigen Übungen

Deinen Akzent ganz loswerden wirst Du wahrscheinlich nicht schaffen (vielleicht aber auch doch?).

Aber das ist kein Problem. Du kannst trotzdem Deinen Akzent reduzieren, um Dich mehr wie ein Muttersprachler anzuhören, wenn das sehr wichtig für Dich ist.

Befolge die Tipps aus diesem Beitrag. Es wird zwar nicht von heute auf morgen gehen, aber mit der richtigen Übung kannst Du das schaffen.

Wie reduzierst Du Deinen Akzent?

Über den Autor

Gabriel Gelman ist Gründer von Sprachheld, Sprachenthusiast und nutzt gerne seine 6 Sprachen für Reisen und Kennenlernen neuer Leute. Er hilft Sprachlernern dabei schnell ihre Fremdsprache zu lernen.

Hinterlasse einen Kommentar 4 Kommentare