ᐅ Englisch Hörverstehen: Wie kann man dieses (schnell) verbessern?

Englisch-Hörverstehen (listening comprehension) verbessern: Tipps, Aufgaben und Übungen (von einem englischen Muttersprachler)

Englisch-Hoerverstehen-verbessern-Tipps-Uebungen

Das Hörverstehen (teilweise auch als Hörverständnis bezeichnet) beschreibt die rezeptive Fähigkeit, einen gesprochenen Text (mit möglichst vielen Details) in einer Fremdsprache zu verstehen.

Das Hörverstehen kann nur durch (viel) Übung verbessert werden, weshalb es beim Erlernen einer neuen Sprache zumeist als eine der letzten Fähigkeiten perfektioniert oder gar erst erlangt wird.

Deshalb haben viele deutsche Muttersprachler trotz mehrerer Jahre Englisch in (Sprach)schulen Probleme gesprochenes Englisch zu verstehen – ganz schlicht und einfach aufgrund mangelnder Praxis und Übung.

Im folgenden Beitrag erfährst Du Tipps, Aufgaben und Übungen, mit welchen Du Dein Englisch-Hörverstehen (listening comprehension)  trainieren kannst.

Erhalte hier: (Einfache) Tipps und Anregungen für Small-Talk und Konversation auf Englisch.

Und in dem folgenden Video erhältst Du 4 Tipps für ein ausgezeichnetes Hörverstehen in einer Fremdsprache von Gabriel und Lina:

Inhaltsverzeichnis:

Die Prosodie (der englischen) Sprache – was ist das und warum sollte Dich das interessieren?

Prosodie ist nur eine noble Bezeichnung für Rhythmus, Intonation und Betonung von Sprache. Als jemand der Sprachen lernt, weißt Du wahrscheinlich, wie es sich anfühlt, falls Du etwas in einer Fremdsprache nicht verstehst oder Dich nicht verständlich machen kannst. Grob geschätzt nicht sehr angenehm.

Manchmal liegt das daran, dass Du nicht über das passende Vokabular oder die notwendige Grammatik verfügst, am Hörverstehen oder daran, dass Du Wörter nicht richtig betonst.

Ich frage mich, wie oft Du solche Probleme hättest, falls Du die Betonung und den Rhythmus der Sprache – die Prosodie – besser verstehen würdest.

Wenn Du nicht hören kannst, wo ein Wort endet und ein anderes Wort beginnt, wie kannst Du dann wissen, welches Vokabular, welche Grammatik oder welche Aussprache verwendet wurde?

Falls Du ein Wort oder einen Satz nicht so betonst, wie es Dein Gegenüber erwartet, wird dieses es dann nicht schwerer erkennen können, welches Vokabular, welche Grammatik und welche Aussprache Du verwendest hast?

Wenn Du jedoch die Prosodie der Fremdsprache kennst, werden diese Probleme verschwinden.

Hörverstehen Englisch – Unterschiede zum Deutschen

Englisch ist eine ‚akzentzählende Sprache‘. Der Sprechrhythmus wird stark von der Betonung beeinflusst, die wir auf Worte ausüben. Im Gegensatz zu Französisch, das eine ‚silbenzählende Sprache‘ ist, wo der Rhythmus konsistenter und weniger von Betonung beeinflusst ist.

Zum Glück für Dich als Deutschsprachigen, ist Deutsch auch ‚akzentzählend‘.  Leider fällt die Betonung dabei auf ganz andere Stellen, sodass auch deutsche Muttersprachler einiges an Übung benötigen, um gesprochenes Englisch zu verstehen.

Die meisten Sprachlerner perfektionieren niemals die Prosodie einer Fremdsprache. Dadurch sind sie im Nachteil – denn sie hören nur das, was Babys ab der 18. Woche hören.

Sie wissen nicht, was die Leute um sie herum sagen, aber sie können die ‚Melodie‘ der Sprache hören. Muttersprachler hingegen üben dies schon seit ihrer Geburt!

Auch verschiedene Länder, Regionen und Menschen haben unterschiedliche Rhythmen und Akzente. Aber keine Sorge, es wird nicht erwartet, dass Du perfekt bist.

Du musst nur genug wissen, um Dein Englisch-Hörverstehen zu trainieren und zu verbessern, um damit in weiterer Folge verstanden zu werden. Aus diesem Grund werde ich Dir zuerst einmal einen kurzen Überblick über die verschiedenen Arten der Betonung im Englischen geben.

Arten der Betonung im Englischen

Es gibt 3 Haupttypen der Betonung in Englisch:

1.       Wortbetonung, wobei die Betonung auf einem bestimmten Wort liegt. Sie machen Töne normalerweise länger, lauter, höher oder deutlicher ausgesprochen. Im Wort “seventy” ist das “se” oft lauter als die anderen Laute.

Im Wort “thousand” ist das “thou” manchmal länger. Im Wort “uni  ver  sity” ist das “ver” oft länger und höher.Falls Dich das Thema weiter interessiert – es gibt eine Vielzahl von Regeln für die richtige Wortbetonung.

Ich würde Dir empfehlen, zumindest die Grundlagen zu Erlernen. Hier findest Du 12 Tipps und Übungen zur Verbesserung Deiner Englisch-Aussprache (inklusive der Aussprache des englischen Alphabets).

2.       Kernbetonung (‚nuclear stress‘), bei dem die Betonung auf einer Reihe von Wörtern oder Lauten liegt. Wortbetonungen ändern sich abhängig von der Betonung der Wörter um sie herum.

Ein Laut wird oft mehr betont als alle anderen und wird zum Kern der Äußerung. Bei der Phrase “seventy thousand universities” kann die Betonung auf das “thou” und weniger auf alle anderen Silben fallen.

3.       Kontrastbetonung, die überall platziert werden kann: Weist auf Wichtigkeit, Emotion oder Nachdruck hin.

Englisch-Hoerverstehen-Abitur-Uebungen-Tipps

Betonung und Rhythmus der englischen Sprache

Falls Du bestimmte Laute stärker betonst, ändert sich nicht immer die Zeit, die Du brauchst, um einen Satz auszusprechen. Selbst dann nicht, wenn Du die Laute in die Länge ziehst und sich der Satzrhythmus nicht zu sehr ändert.

Es kann ungefähr die gleiche Zeit dauern, um “one school” zu sagen, wie es dauert “seventy thousand universities” zu sagen.

englisch-hoerverstehen-online-ueben

Um all diese Silben in kurzer Zeit unterzubringen, kannst Du viele Techniken benutzen. Du kannst sie sehr schnell sagen, sie zusammenziehen, sie ganz oder teilweise entfernen und auch zusammenfügen.

Auch ist es möglich Vokale herauszunehmen und sie durch kürzere, unbetonte Versionen oder das “schwa” (ein unbetonter ‘uh’ Laut) zu ersetzen.

Konsonanten können ausgelassen oder miteinander verschmolzen werden. Manchmal ist der verschmolzene Laut ein anderer als jeder der ursprünglichen Konsonanten.

Im obigen Beispiel wird ‘seventy’ zu ‘senty’. Das zweite “e” wird ausgelassen und man kann das “v“, wenn überhaupt, kaum hören. “universities” werden zu “unvousties“. Die „i“s sind weg, das „er“ wird durch einen unbetonten „schwa“ ersetzt.

Damit aber genug der trockenen Theorie und wir kommen zur wichtigsten Frage – mit welchen Aufgaben und Übungen kannst Du nun Dein Englisch-Hörverstehen trainieren?

6 Tipps, um Dein Englisch-Hörverstehen zu verbessern (mit Aufgaben und Übungen):

1. Am Anfang vor allem viel zuhören:

Fernsehen, Filme und Radio eignen sich gut für solche Hörübungen. Aber verbringe vor allem Zeit damit, Dich auf den Rhythmus und die Betonung zu konzentrieren. Also darauf, wo Wörter anfangen und wo sie enden, anstatt zu versuchen von Anfang an genau zu verstehen, was gesagt wird.

Als Tipp, um als Anfänger Dein Englisch-Hörverstehen zu verbessern empfehle ich Dir kurze Audio-Clips (nur ein paar Minuten lang), von denen Du Transkripte zum Mitlesen hast (sogenannte Hörtexte). 

Finde hier: Kostenlose Podcasts zum Englisch lernen.

So wie hier: Die besten YouTube-Kanäle zum Englisch lernen.

Außerdem eignen sich englische Hörbücher naturgemäß sehr gut, um Dein Hörverständnis zu verbessern. Dafür sollten Deine Englischkenntnisse aber schon auf einem fortgeschrittenerem Niveau sein. – Hier findest Du eine ausführliche Liste mit kostenlos verfügbaren englischen Hörbüchern.

Oder auch die Webseite von Audio-Lingua : Auf dieser laden Muttersprachler verschiedener Sprachen, darunter auch englische Muttersprachler, kurze und von ihnen selbst aufgenommene Audios hoch.

In diesen erzählen sie Dir von und aus ihrem Leben. Viel authentischer als mit diesen Hörübungen kannst Du Dein Englisch-Hörverstehen eigentlich gar nicht mehr trainieren.

Und mit dem folgenden Video kannst Du nicht nur Dein Englisch-Hörverstehen verbessern, sondern bekommst auch noch einmal Tipps von einer Muttersprachlerin an die Hand:

2. Wenn Du ein neues Wort lernst, denke dabei auch über seine Silben nach:

Darüber, wo die Betonung liegt und ob sich diese durch bestimmte Wörter ändert, falls sie zusammen in einen Satz vorkommen.

Versuche das Wort dann mit der richtigen Betonung laut auszusprechen, um es Dir (zusammen mit seiner Betonung) einzuprägen. Dazu eignet sich am besten….

3. Laut vorlesen:

Denke nicht darüber nach, was Du liest, sondern fühle einfach die Worte, wie sie aus Deinem Mund kommen. Lies mit verschiedenen Akzenten: amerikanisch, australisch, englisch. Parodiere Prominente: Von mir aus die Königin von England, Deinen Lieblingsfußballer oder -sänger oder wen auch immer.

4. Englische Musik:

Obwohl die Art und Weise wie Menschen singen, sich sehr von dem unterscheiden kann, wie sie sprechen, höre Musik oder Poesie mit den Texten und singe mit. Rap-Musik ist eine sehr gute Übung, um viele Wörter in kurzer Zeit zu trainieren.

Eine Webseite, die dafür hervorragend geeignet ist, ist Lyricstraining. Auf dieser kannst Du Dir englischsprachige YouTube-Musikvideos anschauen, und gleichzeitig probieren die lückenhaften Texte zu vervollständigen.

Eine Vielzahl von verschiedenen Liedern, Niveaus und Spielmodi garantieren nicht nur dauerhaft Spaß und Unterhaltung, sondern ebenso eine dauerhafte Erweiterung von Deinem Englisch-Wortschatz und Hörverstehen.

Du wirst immer noch viel Übung benötigen. Aber da Du jetzt über Prosodie Bescheid weißt, weißt Du auch, worauf Du achten und worauf Du Dich konzentrieren musst.

Du weißt auch, dass Dein Wortschatz, Deine Grammatik und Aussprache viel besser sind, als Du dachtest. Und hoffentlich wird Dir dieser Umstand mehr Selbstvertrauen geben. Denn je mehr Vertrauen Du hast, desto schneller wirst Du lernen.

Hinweis: Englisch-Vokabeln lassen sich übrigens hervorragend mit Musik und dem Wordbeat-Vokabeltrainer lernen.

5. Dich mit englischen Muttersprachlern umgeben:

Wenn Du Dich schon sicher genug fühlst, dann wird es Zeit, dass Du aktiv Gespräche mit englischen Muttersprachlern führst. Dafür stehen Dir verschiedene Möglichkeiten offen.

So kannst Du einerseits auf offizielle Treffen zum Sprachaustausch gehen. Diese findest Du am ehesten auf Plattformen wie Meetup (oder auch Facebook) – dort einfach nach “Deine Stadt (oder die nächste etwas größere) + Deine Sprache” suchen.

Sprachheld hat außerdem für einige Städte schon Listen mit Sprachtreffen zusammengestellt – vielleicht ist Deine ja auch dabei.

Ansonsten eignet sich jede Aktivität, bei welcher Du mit englischen Muttersprachlern in Kontakt kommst. Das können sein:

  • Englischsprachige Theatergruppen.
  • Filmklubs oder Kinos, welche Filme im englischsprachigen Original zeigen.
  • Englischsprachige Sportklubs.
  • Und jegliche weitere Aktivität, bei welcher Du mit englischen Muttersprachlern zusammentriffst und Englisch sprechen musst.
Englisch-Hoerverstehen-verbessern-Abitur-Tipps

Um Dein Englisch Hörverstehen zu verbessern hilft vor allem eines – gesprochenes Englisch zu hören. Das kann in Podcasts, Musik, Filmen oder auch in Gesprächen mit Muttersprachlern sein. Alles davon hilft – wichtig ist nur, dass Du Dich aktiv auf das Gesprochene konzentrierst und vor allem darauf es zu verstehen.

6. Verbessere Dein Englisch-Hörverstehen mit Mosaseries “The Man With No Name” – Englisch lernen mit Geschichten:

Dieser hervorragende Englischkurs baut auf dem Erfolgsrezept von Fernsehserien auf, um Deine Motivation und Aufmerksamkeit beim Lernen hoch zu halten – dem Cliffhanger.

Das kennst Du doch wohl sicher – obwohl es schon spät ist, kannst Du nicht aufhören und schaust Dir noch (und noch) ein Kapitel an. Weil Du einfach wissen MUSST, wie es weitergeht.

mosaseries-englischkurs-englisch-hoerverstehen-verbessern

Der Kurs “MOSASERIES – The Man With No Name” kombiniert also Unterhaltung und effektives Englisch lernen. Dadurch sind rasche Fortschritte und merkbarer Lernerfolg garantiert.

Der Mosaseries-Englischkurs richtet sich im Speziellen an Anfänger bis mittel Fortgeschrittene (Englisch-Niveau A2 bis B1). Diesen hilft er dabei Schritt-für-Schritt ihr Englisch Hörverstehen, ihren englischen Wortschatz und Ihre Grammatikkenntnisse zu verbessern.

Neben dem 24 spannende Kapitel umfassenden Online-Kurs erhältst Du mit dem Kauf zusätzlich umfangreiche Bonusmaterialien.

  • Mehr als 20 Grammatiklektionen (mit Tipps in Videoform von einer Englischlehrerin).
  • Zahlreiche Vokabelkarten, die dazu entworfen wurden, um gezielt Dein Englisch-Hörverstehen zu verbessern.
  • Hunderte Englisch-Übungsaufgaben.
  • Ein umfassendes Handbuch, in welchem Du erfährst, wie Du Filme und Serien optimal dazu nutzen kannst, um Dein Englisch zu verbessern und aufzufrischen.
  • Eine Jahresmitgliedschaft bei MosaLingua-Web.
  • Kostenlose Beratung durch die Mosalingua-Lehrerschaft.

Unserer Meinung nach ist der Mosaseries-Englischkurs damit nicht nur ein sehr innovatives, sondern genauso ein sehr umfangreiches Angebot. Welches wir Dir guten Gewissens empfehlen können.

Des Weiteren erhältst Du mit dem Code “SPRACHHELD” 20% Rabatt – Du musst diesen lediglich bei der Registrierung mit angeben.

Verbessere jetzt Dein Englisch-Hörverstehen

Damit sind wir auch schon am Ende von meinem Gastbeitrag zum Thema “Englisch Hörverstehen verbessern”. Ich hoffe mein Beitrag war hilfreich für Dich. Falls Du noch Fragen haben solltest, dann hinterlasse sie mir doch gerne in den Kommentaren.

Oder lies Dir auch noch den Sprachheld-Beitrag mit den 7 Tipps zum Hörverstehen verbessern in einer Fremdsprache durch.

Und – wie hat Dir mein Beitrag gefallen? Hinterlasse mir doch gerne eine Bewertung und/oder Kommentare, Anregungen und Verbesserungsvorschläge.

[Gesamt:31    Durchschnitt: 4.7/5]

Über den Autor

Jeremy-James Peter - Österreicher und Agrarwissenschaftler. Nachdem er eine Zeit lang in der Forschung tätig war, wollte er noch einmal etwas Neues erleben und ist ohne Plan, Rückflugticket und Spanischkenntnisse nach Südamerika aufgebrochen. Heute spricht er nicht nur Spanisch, sondern schreibt auch für Sprachheld.

Hinterlasse einen Kommentar 0 Kommentare