Die Birkenbihl-Methode zum Sprachenlernen im Detail erklärt

Die Birkenbihl-Methode zum Sprachenlernen im Detail erklärt

Vera F. Birkenbihl – Sprachen lernen leicht gemacht

Die zweite Methode aus meiner Zusammenfassung zum Thema die 10 besten Techniken zum Sprachenlernen, welche ich Dir gerne genauer vorstellen möchte, ist die von Vera F. Birkenbihl erfundene und nach ihr benannte Birkenbihl-Methode“.

Die Methode und die Persönlichkeit Birkenbihl sind auch heute, 5 Jahre nach ihrem Tod, weiterhin umstritten. Trotzdem kann man ihr bei aller Kritik gewisse gute Grundgedanken und –prinzipien, ebenso wie gewisse Erfolge, nicht aberkennen.

Erfahre hier mehr über die Birkenbihl-Kurse zum Sprachenlernen.

Besonders die von Vera Birkenbihl ins Leben gerufenen Theorien zum Thema Lernen im Allgemeinen, und Sprachenlernen im Speziellen, verdienen meiner Meinung nach Beachtung. Ansonsten würde ich sie Dir auch nicht vorstellen wollen.

Aber lies Dir am besten schnell meinen hoffentlich genauso kurzweiligen wie interessanten Artikel durch. Und mach Dir auf diese Art und Weise selbst ein Bild.

Die Birkenbihl-Methode gehört übrigens auch zu den von uns empfohlenen Programmen zum Sprachenlernen.

Die Person Vera Birkenbihl

Lebenslauf Vera F. Birkenbihl – Sie wurde 1946 als Tochter des Personal Trainers und Unternehmensberaters  Michael Birkenbihl geboren. Dessen Erbe antretend entwickelte sie schon in jungen Jahren, und während eines Aufenthalts in den Vereinigten Staaten, erste Lerntechniken.

Mit gerade einmal 26 Jahren kehrte Sie nach Europa zurück, um sich als Trainerin und Autorin selbstständig zu machen.

Vera F. Birkenbihl

Vera F. Birkenbihl

In dieser Funktion schrieb sie eine Vielzahl an Büchern und Artikeln, oder arbeitete an diesen mit. Dabei beschäftigte sie sich im Wesentlichen mit den Themen:

  • gehirn-gerechtes Lernen und Lehren,
  • analytisches und kreatives Denken,
  • Persönlichkeitsentwicklung,
  • Numerologie,
  • pragmatische Esoterik,
  • gehirnspezifische Geschlechterunterschiede und
  • Zukunftstauglichkeit

An diesem gewissen Hang zu Themengebieten wie Esoterik und Numerologie hängt sich auch ein Großteil der Kritik an der Person Vera F. Birkenbihl, sowie ihren Werken und Methoden, auf.

So wurden und werden alle von ihr verfassten Thesen und entwickelten Techniken in dieses Eck des „Pseudowissenschaftlichen“ gestellt. Und im gleichen Atemzug wird ihrem Gesamtwerk das wissentschaftliche Fundament und damit eine solide Basis abererkannt.

Um uns gar nicht erst auf dieses schlüpfrige Terrain zu begeben, möchte ich mich in diesem Artikel rein mit der Lerntechnik (zum Sprachenlernen) nach Birkenbihl beschränken, und Dir diese näherbringen.

Denn wie bereits eingangs erwähnt, finden sich in dieser meiner Meinung nach zahlreiche hervorragende Ansätze und Grundgedanken. Nicht nur, aber vor allem zum Thema Fremdsprachen, und deren Erlernen.

Was für Lernmethoden hat Birkenbihl entwickelt?

Der Ausdruck gehirn-gerecht wurde von Vera F. Birkenbihl selbst geprägt. Und zwar indem sie während ihrer Lehrjahre in den USA den englischen Ausdruck brain-friendly fürs Deutsche adaptierte. Deshalb wird er auch bewusst durch einen Gedankenstrich getrennt geschrieben.

Bücher Vera F. Birkenbihl

Eine Auswahl aus den Werken von Vera F. Birkenbihl

Unter diesem Terminus fasste sie Lern- und Lehrmethoden zusammen, welche der natürlichen Arbeits- und Funktionsweise des menschlichen Gehirns entgegenkommen.

Der Schlüssel zu raschem und vor allem nachhaltigem Lernen liegt nämlich ihrer Meinung nach genau in dieser Erkenntnis und deren Anwendung:

Nicht der Lernende muss sich der Lehr- oder Lernmethode und dem Lernstoff anpassen, sondern der Lernstoff und die Lehr- oder Lernmethode müssen dem Lernenden und seinen persönlichen Voraussetzungen und Ansprüchen angepasst werden.

Der erste Schritt hierzu ist eben das Verpacken des Lernstoffes in eine gehirngerechte Struktur.

Wie wird meistens gelernt und wie sollte es sein?

So ist zum Beipiel das sture Auswendiglernen oder „Pauken“ von Vokabeln in der Birkenbihl-Methode verpönnt. Dieses hinterlässt nämlich keine nachhaltigen Spuren oder besser ausgedrückt Verknüpfungen in unserem Gehirn, da diese unzusammenhängenden Einzelinformationen nicht  zu dem Gesamtbild einer Fremdsprache verknüpft werden können.

Erinnere Dich selbst an Deine Schul- und / oder Studienzeit zurück (bzw. an Deine letzte Prüfung):

  • Wie hast Du für Diese gelernt?
  • Wie viel Zeit oder wie viele Tage hast Du dir dafür Zeit genommen?
  • Und die wichtigste Frage: Wie viel des „Gelernten“ kannst Du heute noch aus Deinem Gedächtnis abrufen?

In der Regel nicht mehr als 10 – 20 % (im besten Fall).  Uneffektiv, könnte man höflich sagen – Zeitverschwendung, ehrlich.

Lernen muss, um effektiv und nachhaltig zu sein, in einer natürlichen und spielerisch-entdeckerischen Art und Weise erfolgen. Der Lernende muss sich aktiv mit seinem Lernstoff auseinandersetzen und sich diesen mit einer für ihn geeigneten Methode weitestgehend frei und selbständig aneignen.

Stures Auswendiglernen und Wiedergeben von vorgegebenen Standardtexten und –aufgaben führt in der Regel zu keinem nachhaltigen Lernerfolg, bestenfalls zu guten Noten.

Wie funktioniert die Birkenbihl-Methode zum Sprachenlernen?

Wie und mit welcher Herangehensweise dies die Birkenbihl-Methode erreichen will, erfährst Du im Folgenden erklären.

Zur Erinnerung deshalb einmal kurz meine Zusammenfassung des Grundprinzips der Lerntechnik aus der Übersichtstabelle.

„Die Birkenbihl-Methode besteht im Wesentlichen aus 2 Grundpfeilern.

  1. Die Fremdsprache verstehen
  2. Die Fremdsprache sprechen

Die erste Säule setzt sich wiederum aus den zwei Schritten

  1. dekodieren und
  2. aktiv Hören zusammen.

Die zweite Säule aus

  1. passiv Hören und
  2. Aktivitäten.

Diese Schritte oder Lernphasen solltest Du der Reihe nach durchlaufen und demzufolge mit dem Dekodieren beginnen.

Darunter versteht man, wie es sich der Bezeichnung nach vermuten lässt, das Entschlüsseln der Funktionsweise der Fremdsprache.

Im zweiten Schritt erfolgt dann die aktive Auseinandersetzung mit einem Text in der Fremdsprache.

Passiv Hören wiederum bedeutet, dass Du das Hören der Fremdsprache in deinen üblichen Tagesablauf einbaust.

Und ganz zum Schluss und zum Festigen Deiner Sprachkenntnisse stehen Aktivitäten in der Sprache auf dem Programm.“

Wie ist der Ablauf der Birkenbihl-Methode zum Sprachenlernen? Schritt 1: Dekodieren

Lass uns deshalb nun folgend dieser Anleitung mit Schritt 1 und zwar dem Dekodieren beginnen.

  1. „Dekodieren einer Fremdsprache“ oder „Wörter im Zusammenhang verstehen“

Und zwar ohne zuerst Vokabeln zu lernen und damit ohne im Vornhinein deren Bedeutung zu kennen.

Dazu nimmst Du Dir zuerst einen kurzen und einfachen Text aus der Fremdsprache und übersetzt ihn Dir selbständig und interlinear.

Interlinear bedeutet, dass Du zwischen jeder Zeile des Textes eine Leerzeile einfügst und in diese danach Deine Übersetzung schreibst.

Birkenbihl Sprachkurs

Screenshot aus einem Birkenbihl Sprachkurs

Diese Technik des Dekodieren baut auf bereits zuvor bekannten Lerntechniken wie zum Beispiel der „Methode Mertner“ aus dem Jahr 1919 oder der „modernen Sprachmethode Progress“ aus den frühen 60-ziger Jahren auf.

Sie stellt somit keine Neuerfindung von Vera F. Birkenbihl dar, wurde von dieser aber sehr wohl adaptiert und vor allem publik gemacht.

Nutze Hilfsmittel oder Hilfe beim Dekodieren

Dabei sind jegliche Hilfsmittel erlaubt (sowie höchstwahrscheinlich ebenso notwendig). Rücksichtnahme auf genaues Befolgen von grammatikalischen Regeln und Regeln zum Satzbau ist in diesem ersten Schritt jedoch noch nicht notwendig erforderlich. Im Gegenteil wäre dies für das Ziel der Aufgabe eher nachteilig.

Falls Du einen Muttersprachler kennst, welcher Dir beim Lösen dieser Übung zur Seite stehen kann, umso besser. Oder falls Du die Übung mit einem anderen Sprachenlerner gemeinsam machen möchtest.

All dies ist nicht nur erlaubt, sondern sogar erwünscht. Gruppenarbeit hat hierbei nämlich nicht nur den Vorteil, dass sie natürlich mehr Spass bereitet, sondern auch, dass 2 Personen selten dieselben Wissenslücken aufweisen. So kann man sich diese gegenseitig und wechselseitig schließen.

Sprachenlernen nach der Birkenbihl-Methode

Gruppenarbeit – macht nicht nur mehr Spass, sondern fördert ebenso den Lernerfolg

Dadurch kannst du nicht nur Dein eigenes Wissen anwenden und weiter festigen, sondern es kommt durch diese Wissensweitergabe ebenso zu positiven Gefühlen und damit zu einem positiven Belohnungseffekt.

Ansonsten kannst Du Dir natürlich jeglicher Übersetzungshilfe, egal ob es sich dabei nun um ein Forum oder ein Wörterbuch (online oder offline) handelt, bedienen.

Vielleicht findest Du in der von uns zusammengestellten Liste mit den besten Online-Tools zum Sprachenlernen auch das eine oder andere Werkzeug, welches dir hierbei behilflich sein könnte.

Beispiel wie Du Dekodieren durchführen kannst

Ein kleines Beispiel wie so eine interlineare Übersetzung nach der Birkenbihl-Methode aussehen kann, findest Du im Folgenden:

  • J’aime à connaître beaucoup de pays, et à faire la connaissance des hommes ….
  • Ich liebe zu kennen viele (von) Länder und zu machen die Bekanntschaft von-den Menschen ….

Sieht natürlich auf den ersten Blick weniger grammatikalisch korrekt und eher lustig bis erheiternd aus.

Und ja, das ist es auch, und Du wirst wahrscheinlich über einige Deiner Übersetzungen zu Beginn genauso schmunzeln müssen. Doch das steht keineswegs im Gegensatz zum Lernerfolg. Eher im Gegenteil.

Doch worin liegt jetzt genau der Sinn oder der Hintergrund dieser Methode – etwas was Du dich vielleicht gerade fragen wirst, oder?

In erster Linie soll dieses interlineare Übersetzen ein Verständnis für die Satzstellung und Ausdrucksweise schaffen. Und damit in weiterer Folge für die Sprachstruktur genauso wie für die Sprachkultur Deiner Fremdsprache.

Gleichzeitig wirst Du Dir durch das selbstätige Übersetzen einen Wort- bzw. Vokabelschatz aufbauen. Spielerisch und nebenbei sozusagen.

Ein wichtiger Punkt ist sich das Übersetzte – also den Satz oder eventuell einen ganzen Absatz – zu visualisieren, das heißt bildlich vorzustellen. Bilder, und seien es die eigenen Vorstellungen, sind bekannterweise überaus hilfreich dabei sich etwas einzuprägen.

Birkenbihl Spachen lernen

Das Kopfkino – Hier spielen sich immer noch die größten Abenteuer ab

Falls Du Diesen trotzdem noch mit anderen Methoden, wie zum Beispiel dem SRS (Spaced Repitition System) vertiefen und verfestigen möchtest, findest Du hier eine Zusammenstellung von Online-Vokabeltrainern und Vokabeltrainer-Apps für Dich.

Oder unser Karteikarten-Tool mit dem Du gratis Karteikarten zum Ausdrucken herstellst. Falls Du eher der Anhänger des klassischen Karteikastens sein solltest.

Diese Technik des Dekodierens stellt aber vor allem eine Hilfe für die ersten Stufen des Sprachenlernens dar, und dient dazu eine Basis zu schaffen.

Schritt 2: Aktives Hören oder „Klang und Bedeutung der Wörter miteinander verbinden“

In diesem Schritt der Birkenbihl Methode zum Sprachenlernen sollst Du also „Aktiv Hören“, und zwar aufbauend auf die von Dir angefertigte interlineare Übersetzung aus dem ersten Schritt. Doch wie geht das nun genau?

Konzentration

Dazu musst Du Dir die langsam vorgetragene Originalversion des Textes anhören und gleichzeitig die Dekodierung mitlesen. Versuch Dich dabei wirklich auf das Zuhören und die deutsche Textversion zu konzentrieren. Den Text in der Ausgangssprache lasse so gut wie möglich aus Deinem Blickfeld.

Versuche Dich dabei so gut wie möglich zu konzentrieren. Ein ablenkungsfreies Umfeld ist außerordentlich wichtig. Mobiltelefone, Musik oder der versammelte Freundeskreis im Hintergrund lenken Dich nur ab und stören Deine Konzentration. Wodurch Du weitaus mehr Zeit benötigen wirst. Und das bei weitaus geringerem Lernerfolg.

Birkenbihl-Methode zum Sprachenlernen

Mit sich und seinen Gedanken allein, konzentriert es sich am besten

Visualisierung des Textes

Außerdem solltest Du Dir das Gesprochene bzw. Gelesene bildlich vorstellen. Und dazu ist Ruhe und Konzentration auf Dich und Deine Gedanken unerlässlich.

Dieser Schritt kann vor allem am Anfang noch etwas aufwändiger sein. Nicht jeder hat die Fantasie eines aufgeweckten Vorschulkindes. Falls dies der Fall sein sollte, empfiehlt es sich nach jedem Satz oder Absatz (je nachdem zu was Dir ein Bild einfällt) die Audiodatei  zu pausieren. Um das Gesprochene auch wirklich vollständig in Bilder umzusetzen.

Aber keine Sorge, mit ein bißchen Übung wird Dir auch dieser Schritt irgendwann ganz leicht von der Hand gehen. Ab einem bestimmten Punkt läuft ein richtiggehender Kinofilm vor Deinem inneren Auge ab. Nur kein so langweiliger, wie dies die meisten heutzutage sind.

Durch dieses aktive Hören, sollen Dir nicht nur die gehörten Vokabeln in Fleisch und Blut übergehen. Gleichzeitig soll Dir auch der Klang und der Sprachrhythmus der Fremdsprache immer weniger fremd erscheinen.

Zeit lassen und Wiederholen

Das wichtigste bei diesem Schritt ist neben voller Aufmerksamkeit und Konzentration, Dir die Zeit zu lassen, um einen Text auch mehrmals anzuhören, mitzusprechen und zu verbildlichen.

Erst, wenn Du den vorgetragenen Text zu 100% verstehst (und das ohne mitzulesen), und Dir der Sprecher eventuell sogar schon etwas zu langsam vorkommt, solltest Du zum nächsten Schritt übergehen.

Schritt 3: „Passives Hören“ oder „Den Klang der Fremdsprache im Unterbewusstsein verankern“

Etwas was für Dich in Deiner Muttersprache ganz selbstverständlich ist, nämlich in der Öffentlichkeit (z. B. im Bus, in der Bahn oder einem Restaurant) unbewusst die Gespräche der umliegenden Menschen wahr- und aufzunehmen. Genau das bereitet den meisten von uns in einer Fremdsprache aber eher Probleme.

Das liegt daran, dass diese Sprache im Gegensatz zu Deiner Muttersprache nicht in Deinem Unterbewusstsein verankert ist. Deshalb musst Du Dich in der Fremdsprache auf das Gesprochene konzentrieren, um es übersetzen und verstehen zu können.

Durch das passive Hören soll diese Barriere so gut wie möglich abgebaut werden, um Dir auch die unterbewusste Wahrnehmung des in einer fremden Sprache Gesprochenen zu ermöglichen. So wird der Marktbesuch im nächsten Urlaub nicht mehr zu einer anstrengenden Reizüberflutung, sondern zu der interessanten Erfahrung, der er sein soll.

Hören der Fremdsprache in den Alltag integrieren

Das bedeutet, dass Du Dir während des Tages und während Du anderen Tätigkeiten nachgehst (einmal abgesehen von Deiner Arbeit) Audiodateien der von Dir erlernten Sprache anhören sollst.

Das kann während des Sports sein, während des Kochens oder Aufräumen. Also Tätigkeiten, während denen Du zwar physisch gefordert bist, aber denen Du ansonsten nicht allzu viel Aufmerksamkeit schenken musst.

Birkenbihl-Methode zum Sprachenlernen Hören

Warum nicht einmal statt den Foo Fighters ein bisschen Französisch?

Dazu kannst Du einen der vielen angebotenen Birkenbihl-Sprachkurse verwenden (wie zum Beispiel vom offiziellen Birkenbihl-Vertriebspartner LinguajetBirkenbihl-Sprachen), aber auch jedes andere Audioformat. Ob das nun eine Geschichte, ein Hörbuch oder ein Podcast ist. Zum Thema Podcasts haben wir einen Artikel mit den 60 besten Podcasts zum Sprachenlernen verfasst.

Wichtig ist dabei nur, dass Du das Gesprochene auch wirklich verstehst. Dass es also Deinem Wortschatz und Sprachniveau angepasst ist. Im besten Fall liest Du Dir davor kurz die Transkription (d. h. die Textversion) des später Gehörten durch, um zu sehen ob Du es danach auch verstehen wirst.

Und keine Sorge – Du musst natürlich nicht den ganzen Text lesen, sondern nur die ersten paar Absätze. Dann sollte Dir ja recht schnell klar sein, ob das Ganze passend für Dich ist oder nicht.

Was sind die Vorteile dieser Methode:

  • So gut wie überall und nebenbei möglich.
  • Kostet keine Extrazeit.
  • Funktioniert nicht nur mit Sprachen, sondern ebenso mit anderen Lerninhalten. Wichtig ist dabei allerdings, dass diese Dir bekannt sind. Denn die Methode dient der Verfestigung von bereits Bekanntem und nicht dem Erwerb von Neuem. Nur durch das Hören von etwas komplett Unbekannten alleine, wirst Du dieses natürlich nicht Erlernen.
  • Kann auch dazu verwendet werden, um eine bereits erlernte Sprache aktiv zu halten. Der Ausspruch Use it, or lose it!“ gilt nun einmal für Sprachen genauso wie für fast alles im Leben.
  • Auch Deine Aussprache kannst Du auf diese Art und Weise verbessern. Endlich akzentfrei (unser Ratgeber zum Akzent loswerden) – das wäre doch etwas.

Durch die Befolgung der ersten 3 Schritte der Birkenbihl-Methode zum Sprachenlernen solltest Du am Ende so sattelfest in der von Dir erlernten Fremdsprache sein, dass Du auch noch den letzten Schritt zur Perfektion wagen kannst.

In diesem sollst Du die Fremdsprache derart in dein Leben integrieren, dass Du sogar Aktivitäten in dieser unternimmst.

„Aktivitäten“ oder „Lebe in der Fremdsprache“

Um welche Aktivitäten es sich dabei handelt, ist prinzipiell einmal nicht so wichtig. Wichtig dabei ist nur, dass Du Dich aktiv mit der Sprache auseinandersetzt.

Dadurch wirst Du diese nämlich nicht nur aktiv halten, sondern darüber hinaus deinen Wortschatz und deine Sprachkenntnis kontinuierlich verbessern.

Dabei kannst Du Lesen, Schreiben, Hören (Filme, Serien oder Audiodateien) oder was auch immer Dir am besten liegt. Natürlich in diesem Schritt schon ohne besondere Vorbereitung, d. h. ohne Dir davor großartig etwas zur Vorbereitung durchzulesen.

Es geht hier ja dabei um die Verwendung der Sprache in einem alltäglichen und spontanen Kontext.

Das kannst Du natürlich alleine machen, indem Du Dich zuhause oder bei diversen Aktivitäten aktiv (lesen, schreiben) oder passiv (hören, sehen) mit der Fremdsprache auseinandersetzt. Oder du suchst Dir eine Gruppenaktivität in deiner Nähe.

Birkenbihl-Methode zum Sprachenlernen Aktivitäten

Auch wenn es noch nicht gleich für den Oscar reicht – mit einer fremdsprachigen Theatergruppe bist Du trotzdem auf dem richtigen Weg

Hierzu bieten sich zum Beispiel Theatergruppen, Fremdsprachenstammtische, gemeinsame Kinobesuche oder internationale Treffen (also soziale Abende von und für Menschen aus dem Ausland) an.

Falls Du nicht wissen solltest, wie man zu so etwas kommt, dann haben wir zumindest für ein paar Städte schon Sammlungen mit den Kontaktdaten von Gruppen und Treffen für Sprachaustausch für Dich zusammengestellt. In einem solchen Rahmen kannst Du nicht nur Deine Sprachkenntnisse verbessern, sondern Du lernst gleichzeitig auch neue Leute kennen.

Abschließend hoffe ich, dass ich Dir mit diesem Artikel eine gute Übersicht zu der Birkenbihl-Methode zum Sprachenlernen gegeben habe. Falls Du Dich zu diesem Thema noch weitergehend informieren willst, dann findest Du bei Google oder Youtube eine ganze Menge an hilfreichem und interessantem Material dazu.   3 der meiner Meinung nach besten Quellen dazu habe ich Dir im folgenden aufgelistet.

  1. Das folgende kurze Video, in welchem Dir Vera F. Birkenbihl höchstpersönlich das Grundprinzip der von ihr entwickelten Methode zum Sprachenlernen vorstellt.

  1. Falls Du Dich jetzt für einen fix-fertigen und demzufolge auch kostenpflichtigen Sprachkurs nach der Birkenbihl-Methode interessieren solltest, dann findest Du auf der Seite von Linguajet oder Birkenbihl-Sprachen ein breites Angebot dazu.
  2. Mein persönlicher Favorit ist das folgende Video. Dieses stellt einen kurzen Ausschnitt aus dem Gesamtvortrag zum Thema „Humor in unserem Leben“ dar. Und genau darum geht es in diesem. Lachen und Lächeln und die heilende Kraft dahinter. Denn „Freudehormone fressen Kampfhormone auf“ – Zitat Vera F. Birkenbihl.

Damit wären wir am Ende meiner Zusammenfassung der Birkenbihl-Methode zum Sprachenlernen. Falls Du Anmerkungen dazu haben solltest, oder der Meinung bist, dass in diesem Artikel noch die eine oder andere Information fehlt, dann freu ich mich natürlich über jedes Kommentar.

Über den Autor

Jeremy-James Peter ist gebürtiger Österreicher und Auswanderer über Umwege. Aktuell lebt er in Südamerika und durch das Zusammenleben mit Menschen aus allen möglichen und unmöglichen Ecken dieser Welt hat er sein Interesse an Sprachen und deren Erlernen entdeckt.

Hinterlasse einen Kommentar 2 Kommentare