Schneller Sprachenlernen durch Immersion

Sprachenlernen durch Immersion

In London lernst Du Englisch besonders schnell durch Immersion (hier die Tower Bridge).

„Eine Fremdsprache kann man nur im Ausland lernen.“

Kennst Du diesen Spruch? Ich habe ihn sehr oft gehört und damals noch daran geglaubt.

Es stimmt zwar, dass Du im Ausland eine Sprache unkomplizierter und schneller lernen kannst. Es ist jedoch nicht die einzige Möglichkeit, um eine Sprache zu lernen.

Hol einfach das Ausland zu Dir.

Richtig gehört, Du kannst fast alle Voraussetzungen, durch die Du im Ausland eine Sprache schnell lernst, auch bei Dir zu Hause schaffen.

Das Ganze nennt sich „Immersion“ und bedeutet so viel wie das Eintauchen in die Fremdsprache. Das bedeutet ständig von der Sprache umgeben zu sein, sie also überall hören, sehen und sprechen.

Es ist eine der erfolgreichsten Strategien beim Sprachenlernen.

Anmerkung: Lad Dir Deine Checkliste für Immersion beim Sprachenlernen gratis runter. Die Checkliste kannst Du nutzen, um Immersion bei Dir zu erzeugen. So lernst Du deutlich schneller eine Sprache.

Hier siehst Du ein Interview mit dem 12-sprachigen Luca Lampariello, der viele seiner Fremdsprachen gelernt hat, ohne jemals in dem Land gewesen zu sein, in welchem diese gesprochen wird.

Trotzdem hat er es geschafft sich zu jeder seiner Sprachen einen nahezu muttersprachlichen Akzent anzueignen. Wie Du das im Interview auch für Deutsch sehen wirst.

Wie schaffst Du eine Atmosphäre der Immersion zum Sprachenlernen?

Für eine solche Atmosphäre musst Du so viele Dinge wie möglich, aus Deinem Alltag, auf die Fremdsprache umstellen.

Die nachfolgende Liste mit Optionen zum Sprachenlernen durch Immersion ist sortiert nach Aufwand und Schwierigkeit. Die Dinge, die Du schnell und ohne großen Aufwand machen kannst, sind am Anfang. Jedoch sind auch die aufwändigen Dinge, diejenigen, die am meisten bringen.

  • Schalte die Sprache auf deinem Mobiltelefon um.
  • Ändere die Sprache Deines Facebook-Profils und anderer Social-Media-Profile.
  • Ändere die Sprache Deiner elektronischen Geräte (z. B. Computer) und Software (z. B. Internetbrowser).
  • Höre Musik in der Fremdsprache (ich bin mir sicher, Du wirst auf jeder Sprache etwas Passendes finden).
  • Lese Nachrichten in der Fremdsprache (lade z. B. die App mit den Nationalnachrichten herunter, in Frankreich „Le Monde“, in Spanien „El Pais“).
  • Schau Fernsehsender, in welchen die Sprache gesprochen wird.
  • Lies Bücher / guck Filme in der Fremdsprache.
  • Denke in der Sprache oder führe Selbstgespräche in der Fremdsprache.
  • Umgib Dich mit Muttersprachlern der Fremdsprache.
  • Führe echte Gespräche in der Fremdsprache, vorzugsweise mit Muttersprachlern
Sprachenlernen durch Immersion am Telefon

Sprachenlernen durch Immersion Schritt 1: Stell die Sprache Deines Telefons um. In diesem Beispiel: Spanisch.

Wenn Du weitere Vorschläge zum Sprachenlernen mit Immersion hast, hinterlasse sie in den Kommentaren.

Sprachenlernen durch Immersion – Tipp 1: In der Fremdsprache denken oder Selbstgespräche führen

In der Sprache denken ist besonders effektiv, um Dich auf echte Gespräche vorzubereiten. Ich notiere mir immer die Wörter, die ich nicht kenne, während ich über etwas nachgrüble. Das Wort schaue ich dann in der Fremdsprache nach und lerne es. So kann ich beim nächsten Mal, genau diesen Gedanken in meinem Kopf ausdrücken.

Je öfter Du in der Sprache nachdenkst, desto flüssiger wirst Du auch sprechen können. Noch besser ist, wenn Du laut denkst und Selbstgespräche in der Fremdsprache führst (wie das funktioniert, erfährst Du in diesem Beitrag zum Thema Selbstgespräche in einer Fremdspräche führen).

Es ist unglaublich schwer Dein Denken komplett auf die Fremdsprache umzustellen. Oftmals wirst Du, nachdem Du paar Minuten in der Fremdsprache gedacht hast, wieder in deine Muttersprache zurückfallen. Einerseits, weil es einfacher fällt, aber vor allem vergisst man sehr schnell, dass man eigentlich in der Fremdsprache denken sollte. Eine Lösung hierfür ist, Dich von Notizzetteln oder Deinem Telefon erinnern zu lassen.

Sprachenlernen durch Immersion: In die Fremdsprache eintauchen

Beim Sprachenlernen durch Immersion solltest Du kopfüber in die Fremdsprache eintauchen

Wenn es Dir zu anstrengend wird, die ganze Zeit in der Fremdsprache nachzudenken, kannst Du Dir auch jeden Tag einige Minuten nehmen (oder Du machst es nur an bestimmten Tagen). Diese wenigen Minuten sind bereits hilfreich. Hierfür kannst Du Dir zum Beispiel einen Alarm stellen, der Dich daran erinnert, dass Du ab jetzt zehn Minuten in der Fremdsprache denken solltest.

Sprachenlernen durch Immersion – Tipp 2: Gespräche in der Fremdsprache hören und teilnehmen

Was Dir am allermeisten bringen wird, was aber auch am schwersten zu realisieren ist, sind Gespräche in der Fremdsprache. Ähnlich schwer ist es, Dich mit Menschen zu umgeben, die die Fremdsprache als Muttersprache sprechen. Diese zwei Dinge helfen Dir gleichzeitig motiviert zu bleiben, die Sprache zu lernen (hier sind 5 Motivations-Kicks zum Sprachenlernen).

Du kannst Dir Tandempartner suchen (was ein Sprachtandem ist und wie Du Tandempartner findest, kannst Du in diesem Beitrag zum Thema Tandempartner finden und Tandemgespräche führen nachlesen), mit dem Du abwechselnd Deutsch und seine Muttersprache sprichst. Deutsch ist die Sprache, die Dein Tandem-Partner lernt und seine Muttersprache ist die Fremdsprache, die Du lernst.

Besser ist es, wenn in Deiner Stadt Muttersprachler sind, mit denen Du dich austauschen kannst. Noch besser ist, wenn es eine ganze Community gibt (in vielen Städten gibt es Communitys aus allen möglichen Ländern). Seien es Frankreich-Communitys oder für Spanien und lateinamerikanischen Länder.

Wenn Du dahin gehst, wo sich die Community regelmäßig aufhält oder trifft, hast Du bereits einen großen Schritt zur Immersion geleistet. Hierfür kannst Du jemanden aus der Community anschreiben oder Dich im Internet informieren (wo Du was findest, erkläre ich in diesem Beitrag zum Thema Fremdsprachen lernen in Deiner Stadt). Diese sind in der Regel informiert, über die neusten Events und Treffen.

Was auch funktioniert ist Dich mit Leuten, die die Fremdsprache sprechen anzufreunden. Ich habe zum Beispiel einige Freunde aus verschiedenen Ländern, mit denen ich meine Fremdsprachenkenntnisse aktuell halte.

Fazit: Sprachenlernen durch Immersion zu schaffen ist nicht schwer, aber unglaublich hilfreich

Immersion schafft die Atmosphäre, in welcher Du eine Fremdsprache am schnellsten lernen kannst. Je länger und tiefer Du in die Fremdsprache eintauchst, desto schneller wirst Du die Fremdsprache lernen.

Das ist auch der Grund, wieso man im Ausland so schnell die Landessprache lernt. Auch interessant ein Bericht des Focus zum Thema Sprachenlernen durch Immersion und wie hilfreich Immersion beim Spracherwerb ist.

Lade Dir die Checkliste für Sprachenlernen durch Immersion gratis runter. Die 1-seitige Checkliste kannst Du nutzen, um Immersion bei Dir zu erzeugen.

Lernst Du auch am schnellsten Sprachen durch Immersion? Wie schaffst Du diese Atmosphäre in Deiner Heimatstadt zu erzeugen?


Was solltest Du jetzt tun um Deine Fremdsprache durch Immersion zu lernen?
  1. Stell Dein Telefon, Dein Computer und Deine Social-Media-Profile auf die Fremdsprache um.
  2. Lade Dir Musik in der Fremdsprache runter.
  3. Lade Dir eine Nachrichten-App aus dem Land herunter.
  4. Besorg Dir Filme und Bücher in der Fremdsprache.
  5. Führe mehrmals wöchentlich Selbstgespräche in der Fremdsprache durch bzw. denke in der Fremdsprache nach. Setz Dir Erinnerungen hierfür, damit Du nicht darauf vergisst.
  6. Suche nach Muttersprachlern in Deiner Region und besuche ihre Treffen.

Über den Autor

Gabriel Gelman ist Gründer von Sprachheld, Sprachenthusiast und nutzt gerne seine 6 Sprachen für Reisen und Kennenlernen neuer Leute. Er hilft Sprachlernern dabei schnell ihre Fremdsprache zu lernen.

Hinterlasse einen Kommentar 11 Kommentare