Mit Sprachreisen Fremdsprachen in wenigen Wochen lernen - vollständiger Schritt-für-Schritt Leitfaden (inklusive Anleitung zu Planung und Umsetzung)

Mit Sprachreisen Fremdsprachen in wenigen Wochen lernen – vollständiger Schritt-für-Schritt Leitfaden

Sprachen lernen mit Sprachreisen

Während einer Sprachreise lernst Du nicht nur die Fremdsprache, sondern auch das Land und die Leute kennen. Und eventuell lieben.

Eine Sprachreise ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, um innerhalb kürzester Zeit riesige Fortschritte zu machen. Innerhalb von wenigen Wochen hast Du so viel Kontakt mit der Fremdsprache, wie Du im normalen Leben oftmals in einem Jahr nicht hast.

Dabei hast Du täglich Sprachkurse, sprichst mit Muttersprachlern, hörst die Fremdsprache überall, liest sie überall und hast sonst auch sämtlichen Kontakt in der Fremdsprache. Vorausgesetzt Du machst es richtig. Deshalb kannst Du Dir eine erfolgreiche Sprachreise wie der kurzzeitig gezündete Turbo beim Sprachenlernen vorstellen.

Was dabei eine erfolgreiche Sprachreise ausmacht, wie Du eine gute Sprachreise wählst und vor allem wie Du das Meiste aus dieser herausholst, erfährst Du in diesem Beitrag.

Buche jetzt eine Sprachreise mit Sprachcaffe – und verwende bei der Buchung den Gutschein-Code „Sprachheld“ im Wert von 50€ (Affiliate-Link)

Dieser Beitrag führt Dich durch den gesamten Prozess. Du erfährst alles was Du wissen musst, von der Recherche über die Vorbereitung bis zur Nachbereitung. Deshalb ist der Beitrag auch sehr umfassend. In der nachfolgenden Übersicht siehst Du alles was Du im Beitrag erfährst (klick auf eine Überschrift, um direkt dorthin zu gelangen):

Kommen wir zum ersten Schritt, der Recherche:

Schritt 1: Die Recherche

Wohin, mit welcher Organisation, wie lange, welche Art von Unterkunft und vor allem welche Art von Sprachkurs ? Alles wichtige Fragen, die es zu klären gilt, bevor Du Deine Sprachreise buchst. In diesem Kapitel erfährst Du alles was Du wissen musst, um in dieser Hinsicht die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Welches Land sollte ich für eine Sprachreise wählen?

Wahrscheinlich weißt Du schon, welche Sprache Du lernen willst. Das macht die Auswahl eines Landes deutlich einfacher. Hier siehst Du die beliebtesten Ziele von deutschen Sprachreisenden (laut Statista, Quelle). Dabei ist zu unterscheiden zwischen Schüler- und Erwachsenenreisen, denn zwischen diesen sind die Unterschiede enorm:

  • Großbritannien (Erwachsene: 24%, Schüler: 63%)
  • Malta (Erwachsene: 18%, Schüler: 10%)
  • USA (Erwachsene: 10%, Schüler: 1%)
  • Spanien (Erwachsene: 11%, Schüler: 1%)
  • Frankreich (Erwachsene: 7%, Schüler: 3%)
Die wichtigsten Ziele von Sprachreisen Deutscher

Hier siehst Du die häufigsten Ziele von deutschen Sprachreisenden. Unterteilt in Sprachreisen für Erwachsene und Schüler.

Die 4 europäischen Ziele sind davon natürlich am einfachsten zu erreichen und dorthin ist eine Sprachreise auch am einfachsten zu organisieren. Bei der Auswahl des Reiseziels solltest Du Dir also folgende Fragen stellen:

  • Welchen Dialekt möchte ich lernen? Auf dem spanischen Festland hat man einen anderen Dialekt als auf den Inseln und in Barcelona spricht man anders als in Madrid.
  • Wie viel Geld möchte ich ausgeben? Eine Reise in die USA kann zwar interessanter sein als eine nach England, sie ist jedoch auch deutlich teurer. Was ist also Dein Budget? Wenn es niedriger ist, kannst Du Dich auf Europa beschränken.
  • Was möchte ich erleben? Davon ist die Stadt abhängig. Wenn Du nur die Sprache lernen willst und sonst nichts, kannst Du auch in eine kleine Stadt gehen. Wenn Du jedoch auch etwas erleben und Sehenswürdigkeiten besuchen willst, bietet sich eher eine größere Stadt an.
Die besten Orte für eine Sprachreise

Soll Deine Sprachreise in eine große Stadt gehen oder bevorzugst Du doch eher das gemütliche Dorfleben auf dem Land?

Viele Sprachreisenanbieter bieten zwar viele Länder europa- und weltweit an, haben jedoch in jedem
Land immer nur 1 oder 2 Destinationen. Deshalb solltest Du die Entscheidung, in welche Stadt Du fahren willst, erstmal aufschieben. Schau Dir hier die Destinationen des Sprachheld-Partners Sprachcaffe an:

Sprachcaffe Destinationen für Sprachreisen – und verwende bei der Buchung den Gutschein-Code „Sprachheld“ im Wert von 50€ (Affiliate-Link)

Welches Format von Sprachreise sollte ich wählen?

Es gibt viele verschiedene Formate und das richtige solltest Du nach Deinen persönlichen Zielen und Vorlieben aussuchen. Ob Du Student bist oder ob Du für Deinen Beruf Dein Business Englisch auffrischen möchtest, führt zu 2 komplett verschiedenen Sprachreisen. Allein schon, weil Dein Budget sich unterscheidet.

Im zweiten Fall sollte immer der Business-Kontext gesetzt werden. Das heißt, Du solltest nicht nur im Sprachkurs die Businesssprache lernen, sondern Dich auch im Alltag mit Businesskontakten umgeben (z. B. andere Sprachschüler oder Netzwerkveranstaltungen).

Hier sind einige populäre Formate von Sprachreisen und -kursen:

  • Schüler- und Studentensprachreisen: Speziell für Schüler oder Studenten. Auf deren Bedürfnisse angepasst und passen auch meistens mit den Ferien zusammen.
  • Familiensprachreisen: Eine Reise für Familien mit Kinder(n). Es gibt dann oft auch ein Betreuungsangebot für Kinder.
  • Prüfungsvorbereitungskurse: Wenn Du Dich für eine Sprachprüfung vorbereiten willst.
  • Intensivkurse: Weniger Freizeit am Reiseziel, dafür mehr Sprachkurs.
  • Einzelkurse: Kostet zwar mehr, dafür aber deutlich effektiver als ein Gruppenkurs. Bei einer speziellen Variante wohnst Du im Haus des Lehrers, um auch im Alltag ausschließlich Kontakt mit der Fremdsprache zu haben.
  • Businesskurse bzw. Spezialkurse für Berufsgruppen: Wenn Du für einen Berufskontext die Sprache verbessern willst. Es werden Themen wie Geschäftskorrespondenz, Telefontraining und Präsentationen behandelt.

Das ist natürlich lange nicht alles, aber so hast Du schon mal einen Überblick. Beschreibungen im Detail zu diesen und weiteren Formaten von Sprachreisen findest Du auf dieser Seite.

Was für eine Sprachreise und welches Kursformat sollte ich wählen?

Das hängt natürlich von Deiner Zielsetzung ab. Ich habe jedoch einige Empfehlungen für den Sprachkurs für Dich. Allgemein ist die beste Sprachreise, diejenige bei der Du möglichst nur die Fremdsprache benutzt. Das heißt, im Sprachkurs lernst Du sie und außerhalb unterhältst Du Dich mit den Einheimischen und hast auch sonst nur Kontakt mit der Fremdsprache (Zeitungen, TV, Radio, etc.).

Aktivitäten während der Sprachreise

Sei während Deiner Sprachreise so aktiv wie möglich. Unternimm möglichst viel und habe vor allem viel Kontakt mit Einheimischen, um den größtmöglichen Nutzen zu erzielen.

Wenn Du also planst aktiv zu sein, auszugehen und Dich ansonsten mit vielen Menschen zu
unterhalten, wählst Du einen von der Stundenanzahl weniger umfangreichen Sprachkurs. Wenn Du planst weniger zu unternehmen, dann kannst Du Dir auch einen Intensivkurs gönnen.

In jedem Fall sollte die Teilnehmerzahl möglichst gering sein. Je weniger weitere Schüler im Kurs sind, desto besser. In keinem Fall sollte die Anzahl der Teilnehmer jedoch 15 überschreiten. Besonders effektiv wird ein Sprachkurs mit 5 Besuchern oder weniger und am wirkungsvollsten natürlich wenn Du einen Privatlehrer hast.

Kann man auf einer Sprachreise auch Privatunterricht erhalten

Von einem Privatlehrer lernst Du immer am meisten und am schnellsten. Auch auf einer Sprachreise.

Außerdem musst Du zuvor entscheiden, welches Niveau Dein Sprachkurs haben soll. Sprachcaffe bietet Dir hierfür einen kostenlosen Online-Test zum Ermitteln Deines Sprachniveaus an  (Affiliate-Link) an. So findest Du den für Dein Sprachniveau optimal passenden Kurs.

Welche Unterkunft sollte ich auf einer Sprachreise wählen?

Das ist natürlich unter anderen abhängig von Deinem Budget.

Welche Unterkunft ist die richtige auf einer Sprachreise

Möchtest Du während Deiner Sprachreise lieber in einem Hotel oder in einer privaten Unterkunft wohnen?

Als Faustregel würde ich Dir jedoch empfehlen eine Unterkunftsart vor allem davon abhängig zu machen, mit wem Du Deine Unterkunft teilst. In keinem Fall solltest Du im selben Zimmer oder Gebäude wie andere Deutschsprachige sein. Die Versuchung würde in diesem Fall zu groß sein Deutsch zu sprechen, und Du würdest weniger Praxis in der Fremdsprache erhalten. Was ja eigentlich der Sinn und Zweck einer solchen Reise ist.

Bei vielen Anbietern hast Du die Möglichkeit explizit anzugeben, dass nur wenige oder gar keine Deutschsprachige in der Unterkunft sein sollen (in der Regel gegen einen Aufpreis). Möglich ist es genauso die Unterkunft mit anderen Sprachlernern zu teilen, die nicht Deutsch als Muttersprache haben. Jedoch hast Du mit diesen weniger die Möglichkeit sinnvoll Deine Fremdsprachenkenntnisse zu üben und zu verbessern, weil sie die Fremdsprache ebenso wenig beherrschen.

Aber das ist zumindest schon einmal besser als mit Deutschsprachigen. Wenn Du nicht Englisch lernst, solltest Du darauf achten, auch kein Englisch zu sprechen. Denn ansonsten hast Du quasi genauso wenig davon, wie wenn Du mit anderen Deutschsprachigen untergebracht wärst.

Das Optimum ist also mit Muttersprachlern in einer Unterkunft zu sein. Das wäre z. B. der Fall, wenn Du bei einer Gastfamilie oder im Haus deines Privatlehrers wohnst. Auch ist es möglich alleine untergebracht zu sein, z. B. in einem Hotel oder Apartment.

Jedoch solltest Du in diesem Fall darauf achten, möglichst aktiv zu sein und viel draußen zu unternehmen. Um Dich mit Muttersprachlern, zum Beispiel auf Veranstaltungen, beim Sport oder in einer Bar, zu umgeben.

Gibt es auf Sprachreisen Freizeitprogramm

Nach dem Sprachkurs hast Du auch während einer Sprachreise Freizeit. Nutze diese um möglichst viel zu unternehmen, bei dem Du Dich mit der Fremdsprache auseinandersetzen musst.

Wie lange sollte die optimale Sprachreise dauern und wann sollte ich reisen?

Je länger der Aufenthalt dauert desto besser. In jedem Fall würde ich Dir jedoch empfehlen zumindest für 2 Wochen zu reisen, wenn Du gute Ergebnisse erzielen willst. Die meisten Anbieter bieten auch Sprachreisen erst ab 2 Wochen an.

Auch wenn Du nur eine Woche reist, siehst Du natürlich Ergebnisse. Aber in der Regel brauchst Du
ein paar Tage, um Dich an die neue Situation zu gewöhnen und möglichst weitgehend auf die Fremdsprache umzuschalten.

Wenn Deine Sprachreise also zu kurz ist, musst Du bereits kurz nach der Umstellung zurück und hast einen schwächeren Effekt. Die meisten Menschen reisen in den Sommermonaten. Dementsprechend sind auch diese Monate am stärksten gebucht und am teuersten. Das gilt gleichermaßen für Sprachkurse.

Zu empfehlen ist deshalb eine Reise außerhalb der Hauptsaison. Wenn aber nur die Sommermonate für Dich in Frage kommen, solltest Du möglichst früh buchen, um ein halbwegs günstiges Angebot zu ergattern.

Welchen Sprachreisenanbieter sollte ich wählen?

Es gibt eine unüberschaubare Vielzahl von Sprachreisenanbietern. Besonders empfehlen kann ich den Sprachheld-Partner Sprachcaffe. Zusammen mit Sprachcaffe führen wir auch das Sprachreisenstipendium für eine Sprachreise für 5 Studenten über 2 Wochen durch.

Erfahre hier mehr über Sprachreisen mit Sprachcaffe – und verwende bei der Buchung den Gutschein-Code „Sprachheld“ im Wert von 50€ (Affiliate-Link)

Hier sind die Gründe warum ich also im Besonderen Sprachcaffe als Anbieter von Sprachreisen empfehle:

    • Eine große Auswahl an Ländern.
    • Eigene Sprachschulen vor Ort, also keine Mittelsmänner.
    • Dadurch stellt Sprachcaffe selbst die gleichbleibende Qualität, sowohl von Unterkunft als auch Unterricht, an allen seinen Standorten sicher.
    • Personalisierte Sprachkurse und kommunikative Unterrichtsmethoden.
    • Du kannst selbst entscheiden, ob Du lieber in einem Apartment oder in einer Gastfamilie untergebracht wirst und ob Du Dir ein Zimmer teilst oder nicht.
    • Umfangreiches Freizeitangebot.
    • Viele verschiedene Formate auch abseits von klassischen Sprachreisen: Sprachreisen für Schüler, Studenten, Erwachsene, Klassenfahrten, Bildungsurlaube und vieles mehr.
    • Über 30 Jahre Erfahrung.
    • Zertifizierte Qualität als Mitglied des Fachverbands der deutschen Sprachreiseveranstalter.
    • Schutz nach deutschem Reiserecht– bei einer Buchung über Sprachcaffe Sprachreisen genießt Du den Schutz nach deutschem Reiserecht. Ein Schutz der Dir im Fall einer Buchung über einen nicht-deutschen Veranstalter nicht zusteht.
    • Über 50.000 zufriedene Sprachschüler aus aller Welt pro Jahr.

Schau Dir hier die Bewertungen des Sprachheld-Partners Sprachcaffe an: Sprachcaffe Bewertungen von ehemaligen Sprachschülern – und verwende bei einer eventuellen Buchung den Gutschein-Code „Sprachheld“ im Wert von 50 € (Affiliate-Link)

Aber natürlich ist Sprachcaffe nicht die einzige gute Organisation. Hier sind noch einige weitere Organisation, die Sprachreisen anbieten und viele positive Referenzen haben:

  • Education First (EF) Sprachreisen
  • ALFA Sprachreisen
  • ESL Sprachreisen
  • Dr.Steinfels

In jedem Fall sollte der Anbieter Mitglied im Fachverband deutscher Sprachreise-Veranstalter sein. Hier findest Du die Mitglieder des Fachverbands der deutschen Sprachreise-Veranstalter. Der Verband hat Qualitätsstandards aufgestellt, die seine Mitglieder erfüllen müssen. Dazu gehört auch die europäische Sprachreisen-Norm EN 14804.

Schau Dir auch Referenzen und Erfahrungsberichte an. So kannst Du schon mal einen Einblick in die Erfahrungen von früheren Teilnehmern bekommen. Solche Bewertungen von Sprachreisen und Sprachreisenanbietern findest Du auf www.sprachreisen-bewertung.de und www.sprachreisen-test.de.

Wie viel kostet eine Sprachereise und wie finanziere ich sie?

Eine Sprachreise kann kostspielig werden. Deshalb findest Du hier Informationen zu den finanziellen Rahmenbedingungen.

Kosten einer Sprachreise

Dass Du Deine Sprachreise mit den Münzen aus dem Sparschwein bezahlen musst, das wollen wir einmal nicht hoffen? Trotzdem ist es wichtig, dass Du Dich im Vorfeld gut informierst und auch alles gut planst, um ein möglichst gutes Angebot zu bekommen.

Eine zweiwöchige Sprachreise in ein europäisches Ziel fängt in der Regel bei etwa 1.000 € an, in der günstigsten Variante. Hier sind die Faktoren, von denen die Preise abhängig sind:

  • Ziel: Europäische Ziele sind günstiger. Manche Länder sind günstiger.
  • Unterkunft: Apartment, Einzelzimmer oder Gastfamilie?
  • Anreise: Bus oder Flugzeug?
  • Sprachkurs: Nur wenige Unterrichtsstunden pro Tag, Intensivkurs oder Privatlehrer?

Wenn Dein Budget begrenzt ist, kannst Du mit den folgenden Tipps und Tricks möglichst viel bei der Sprachreise sparen:

  • Ziel: Je nach Land sind die Lebenserhaltungskosten verschieden. Irland ist z. B. günstiger als Großbritannien. Hier findest Du die Lebenserhaltungskosten in den EU-Ländern. Zudem kostet das Leben in einer großen Stadt natürlich mehr als in einer kleinen Stadt oder in einem Dorf.
  • Unterkunft: Je mehr Leute sich eine Unterkunft teilen, desto günstiger wird diese. In jedem
    Fall solltest Du aber darauf achten nur mit Muttersprachlern untergebracht zu sein oder zumindest ohne andere Deutschsprachige.
  • Anreise: Mit dem Bus ist es in der Regel am günstigsten.
  • Sprachkurs: Je weniger Sprachkurs, desto günstiger. Ersetzen solltest Du das durch möglichst viel Austausch mit Muttersprachlern.
  • Selbst organisieren: Am meisten Geld kannst Du sparen, wenn Du die Sprachreise selbst zusammenstellst. Das macht das Ganze aber natürlich bei weitem aufwändiger und Du kannst Probleme vor Ort nicht bei einem deutschen Vertragspartner reklamieren.

Eine Sprachreise kannst Du von der Steuer absetzen (mehr Information dazu wie Du eine Sprachreise von der Steuer absetzen kannst findest Du hier).

Ebenfalls kannst Du Dir die Reise als Bildungsurlaub anrechnen lassen (weitere Infos darüber wie Du eine Sprachreise als Bildungsurlaub anrechen lassen kannst findest Du hier).

Je nach Bundesland können das 5 oder 10 Werktage sein. Hier findest Du weitere Informationen zum Anrechnen einer Sprachreise als Bildungsurlaub abhängig vom Bundesland.

Für viele Sprachreise gibt es auch Stipendien. Dazu gehört z. B. das Sprachheld-Stipendium, das wir zusammen mit Sprachcaffe und Uniturm ausrichten. In diesem bieten wir für Studenten 5 Stipendien über 2 Wochen mit Intensivkurs (30 Unterrichtsstunden pro Woche) nach Malta, Brighton, Nizza oder Málaga.

Unter den folgenden Links findest Du einige weitere Stipendien:

Checkliste: Hast Du Dich für Deine optimale Sprachreise entschieden?

Hier ein Überblick über die wichtigsten Entscheidungskriterien für Deine Sprachreise:

  • Reiseziel: Welches Land und welche Stadt? Bedenke dabei die verschiedenen Akzente und Lebenserhaltungskosten in größeren Städten und teureren Ländern.
  • Format: Was für ein Format wählst Du für die Sprachreise? Was für einen Sprachkurs? Was für eine Unterkunft?
  • Dauer: Wie lange soll Deine Sprachreise dauern?
  • Organisation: Welche Firma soll die Sprachreise für Dich organisieren oder willst Du diese vielleicht doch lieber selbst organisieren?
  • Reisezeitraum: Wann hast Du Urlaub und kannst reisen? Bedenke, dass im Sommer ammeisten los ist.

Alles bereit? Dann kannst Du nun Deine Sprachreise buchen! Eine Sprachreise ist doch nicht das Richtige für Dich? Dann findest Du hier…

Alternativen zu Sprachreisen?

Eine organisierte Sprachreise ist natürlich nicht die einzige Option, um Deine Fremdsprachenkenntnisse im Ausland zu verbessern.

Hier sind einige Alternativen zu Sprachreisen und weiterführende Informationen:

  • Au Pair: Verbringe eine Zeit lang mit einer Gastfamilie und helfe mit beim Aufpassen auf die Kinder. Du erhältst eine kostenlose Unterkunft und ein kleines monatliches Gehalt.
  • Schüleraustausch: Verbringe 3, 6 oder 10 Monate in einer Schule im Ausland während Du bei einer Gastfamilie wohnst. Ich habe z. B. 10 Monate während der elften Klasse in Australien verbracht.
  • Auslandspraktikum: Genau wie das Inlandspraktikum, nur eben bei einer Firma im Ausland. Das geht besonders einfach, wenn Du Student bist. Alternativ kannst Du auch in einer Bildungseinrichtung ein Praktikum absolvieren. Das ist oft einfacher zu bekommen. Ich habe z. B. meine Bachelorarbeit als Praktikum an einer Uni in Toulouse in Frankreich und im Anschluss ein Praktikum in einer Firma in derselben Stadt durchgeführt.
  • Auslandssemester oder -Studium: Du kannst auch während Deines Studiums im Ausland studieren. Entweder nur für 1 oder 2 Semester oder Du führst gleich das Studium komplett im Ausland durch. Ich habe z. B. meinen zweijährigen Master in Atlanta in den USA absolviert. Wie Du ein Auslandsstudium, –semester oder Praktikum am besten durchführst, erfährst Du hier.
  • Selbstorganisierte Sprachreise / Urlaub: Du musst nicht unbedingt eine Organisation oder Firma dahinter haben, um eine Sprachreise zu organisieren. Du kannst Dir auch ganz individuell Deine eigene zusammenstellen. Im einfachsten Fall wäre das einfach ein Urlaub im Ausland. Wenn Du dann täglichen Kontakt mit der Fremdsprache hast, wirst Du ebenfalls einen großen Nutzen daraus ziehen. Ich fahre regelmäßig für eine Zeit ins Ausland um meine Fremdsprachen zu üben. Wie Du am besten im Urlaub Deine Fremdsprache übst, erfährst Du hier.

Im Endeffekt hilft jeder Aufenthalt im Ausland, bei dem Du die Fremdsprache anwendest.

Hast Du Deine Entscheidung getroffen und bist bereit Deine Sprachreise zu buchen? Dann geht es nun an die Vorbereitung Deiner Sprachreise:

Schritt 2: Die Vorbereitung

Hier sind die Fakten:

Deine Sprachreise wird deutlich effektiver sein, wenn Du die notwendigen Vorbereitungen triffst.

Vorbereitung für eine Sprachreise

Schon vor dem Start Deiner Sprachreise solltest Du Dich möglichst gut und zielgerichtet vorbereiten.

Du weißt was für eine Sprachreise Du durchführen willst und hast Deine Reisebereits gebucht? Dann geht es nun ans Eingemachte! Um möglichst viel von der Sprachreise zu profitieren, solltest Du Dich bestmöglich darauf vorbereiten.

Du könntest natürlich auch einfach Deine Reise abwartenund sonst nichts tun. Aber dann holst Du nicht das Maximum aus Deiner Sprachreise heraus. Das wäre wie als würdest Du ins Fußball-Trainingslager fahren, aber die ganzen Monate davor gar kein Fußball spielen. Würde nicht so viel bringen, oder?

Wie sollte ich mich auf die Sprachreise vorbereiten?

Am effektivsten wird Deine Sprachreise, wenn Du vor Ort ausschließlich die Fremdsprache benutzt. Je nach Sprachniveau wird Dir das einfacher oder schwieriger fallen. In jedem Fall kannst Du jedoch Dein Niveau um einige Level im Vergleich zu vor der Sprachreise erhöhen.

Nachdem Du die Reise gebucht hast, hast Du einen großen Vorteil: Deine Motivation steigt. Du weißt, Du wirst Deine Fremdsprache bald nutzen müssen / können. Das steigert die Motivation sie bestmöglich zu beherrschen (erfahre hier, wie Du Dich mehr motivierst eine Fremdsprache zu lernen).

Diese Motivation nutzt Du, um Dein Sprachniveau bereits vor der Reise zu erhöhen. Die wichtigste Frage dabei ist, was möchtest Du mit Deiner Sprachreise erreichen? Davon abhängig wird Deine Vorbereitung sein. Hier sind ein paar Möglichkeiten:

  • Du willst die Fremdsprache besser sprechen? Dann solltest Du möglichst viele Gespräche vor Deiner Reise führen. Das geht z. B. mit Tandempartnern, Online-Sprachlehrern, Treffen von Muttersprachlern und Selbstgesprächen. Führe so viele wie nur möglich, bevor Du fährst. In jedem Fall solltest Du zumindest 3 Gespräche pro Woche führen.
  • Du willst eine Prüfung besser bestehen? Dann führst Du möglich viele Übungen durch, die auch in der Prüfung vorkommen. Sind es z. B. Hörverständnis-Übungen, kannst Du im Internet oder in einem Lehrbuch nach solchen Übungen suchen und möglichst viele davon durchführen. Das Gleiche gilt auch, wenn Du im Anschluss ein Sprachzertifikat ablegen willst.
  • Du willst besser im Urlaub zurechtkommen? Dann simuliere möglichst viele Urlaubssituationen. Das heißt, im Selbstgespräch kannst Du beide Gesprächspartner spielen, wie Du im Hotel eincheckst oder etwas bestellst. Es werden Dir jede Menge Vokabeln fehlen und genau diese lernst Du.

Führe deshalb Aktivitäten durch, bei denen Du Dich Deinem konkreten Ziel näherst.

Wie Du schnell Deine Sprachkenntnisse verbesserst, erfährst Du im Artikel „Alles was Du wissen musst, um effektiv eine Fremdsprache zu lernen“.

Wenn Du die Vorlaufzeit nutzt, profitierst Du viel mehr von Deiner Sprachreise und verbesserst Dich deutlich mehr als wenn Du einfach die Reise auf Dich zukommen lässt und nichts machst.

Viele Sprachreisende glauben die Sprachreise wird es schon biegen und deshalb muss man gar nichts vorher und nachher machen. Eine Sprachreise kann sehr hilfreich sein. Diese Einstellung wird Dich jedoch deutlich weniger voranbringen als es möglich wäre.

Schritt 3: Die Sprachreise vor Ort

Nun geht’s los!

Alles ist bereit und Dein Flug steht an. In diesem Kapitel erfährst Du, wie Du vor Ort das Meiste aus Deiner Sprachreise rausholst.

Wie bereite ich mich auf eine Sprachreise vor

Egal wie Du zu Deiner Sprachreisendestination gelangst. Schon beim Abflug solltest Du gut auf die kommenden Tage und Woche vorbereitet sein.

Manche Menschen kommen nach einer Sprachreise und haben sich ein bisschen verbessert, während bei anderen die Kenntnisse mehrere Sprachniveaus nach oben geschnellt sind. Hier erfährst Du, wie Du zur zweiten Gruppe gehören kannst.

Wie hole ich das Meiste aus der Sprachreise raus?

Je mehr Kontakt Du während Deiner Sprachreise mit der Fremdsprache hast, desto besser ist der Lerneffekt. Deshalb sollte Dein Ziel sein möglichst viel Kontakt mit der Fremdsprache zu haben. Das heißt, Du solltest Deinen Alltag wie ein Muttersprachler erleben. Das Ganze nennt sich Immersion (mehr zum Thema Immersion, erfährst Du hier).

Versuch möglichst viel die Sprache zu sprechen. Am besten mit Einheimischen. Wo Du Muttersprachler findest und was für Veranstaltungen Du besuchen kannst, dazu kommen wir im nächsten Teil.

Um weitere Zeit zu überbrücken, empfehle ich Dir auch täglich Selbstgespräche in der Fremdsprache zu führen. Hier sind meine Empfehlungen für tägliche Aktivitäten in der Fremdsprache.

Ebenfalls empfehle ich Dir neue Freundschaften zu schließen. Diese kannst Du nach Deiner Reise aufrechterhalten und hast so auch im Anschluss die Möglichkeit Deine Sprache zu üben.

Dir werden ständig Wörter fehlen oder Du wirst Wörter nicht verstehen. Notiere Dir diese Vokabeln auf Blanko-Karteikarten, die Du mitnimmst. So kannst Du stets zwischendurch neue Vokabeln lernen. Wie Du effektiv Vokabeln lernen kannst, erfährst Du in diesem Beitrag.

Das Gute dabei ist, dass Du so nur relevante Vokabeln lernst. Du lernst nicht irgendwelche vom Lehrbuch vorgegebene Vokabeln, sondern nur tatsächlich von Dir benötigte Vokabeln.

Des weiteren, schaust Du Fernsehen und hörst Radio in der Fremdsprache. Liest Zeitungen, Bücher und alles was Dir unter die Finger kommt. Das gesamte Paket also in der Fremdsprache (Stichwort Immersion). So schwer es auch scheint, empfehle ich Dir keine einzige Minute Kontakt mit Deutsch zu haben.

Beschränke auch Deinen Kontakt mit Familie und Freunden zu Hause auf das Minimum. Oder noch besser: führe auch diesen in der Fremdsprache durch. Je mehr Du die Fremdsprache lebst, desto schneller wirst Du Dich an sie gewöhnen und desto mehr wird Dir die Sprachreise bringen.

Was sollte ich vor Ort machen?

Vormittags und evtl. auch nachmittags sitzt Du im Sprachkurs. Aber was machst Du den Rest der Zeit? Du hast den Sprachkurs durch und kannst Dich nun entspannen und braucht nicht weiter die Sprache zu lernen?

Doch genau das solltest Du nicht tun! Wenn Du nun nichts weiter machst, hast Du einen minimalen Effekt. Der Sprachkurs ist nur ein kleiner Baustein der Sprachreise. Das Meiste passiert nämlich außerhalb des Kurses.

Im Sprachkurs hast Du nur wenige Möglichkeiten die Fremdsprache zu sprechen. Das passiert außerhalb des Kurses. Dafür suchst Du am besten Muttersprachler, mit denen Du die Sprache sprichst.

Hier sind einige Online-Plattformen, auf denen Du Muttersprachler finden kannst:

  • Facebook: Dies ist natürlich die populärste Plattform. Suche nach sich regelmäßig treffenden Gruppen in der Stadt. Das Thema dabei ist egal. Hauptsache Du kommst in Austausch mit Muttersprachlern. Gib im Suchfeld Deine Stadt ein und suche nach passenden Gruppen.
  • Meetup: Dies ist eine Plattform für Veranstaltungen und Aktivitäten. Ähnlich wie die Facebook-Gruppen, suchst Du Dir interessante Aktivitäten. So hast Du Spaß und hast gleichzeitig die Möglichkeit die Fremdsprache zu sprechen.
  • Couchsurfing: Dies ist eine Plattform für Kulturinteressierte weltweit. Die Grundidee ist, dass Reisende in einer anderen Stadt bei einem Couchsurfer kostenlos übernachten, damit beide neue Kulturen kennenlernen können. Bei Couchsurfing gibt es in vielen Städten regelmäßige Treffen. Du kannst Dir ebenfalls interessante Menschen auf der Plattform raussuchen, die Dir die Stadt zeigen oder mit denen Du etwas unternimmst.

Aus meiner Sicht eignet sich Couchsurfing am besten, um Muttersprachler vor Ort kennenzulernen. Für jede Stadt gibt es eine Gruppe, wo Du andere Kulturinteressierte findest, mit denen Du etwas unternehmen kannst. Mach einfach einen Vorschlag für eine Aktivität in der Stadtgruppe, z. B. etwas trinken gehen oder eine Stadtführung?

Im Anschluss suchst Du bei Couchsurfing direkt nach Einheimischen. Finde einige Couchsurfer, die mit Dir Interessen teilen und treffe Dich mit ihnen. Dafür schreibst Du sie direkt an. Das kannst Du natürlich schon bevor Du hinfährst vorbereiten. So verschwendest Du nicht zu lange Zeit mit der Suche.

Auf diese Weise hast Du jede Menge Spaß, triffst interessante Leute und findest neue Freunde! Deshalb ist dies eine ausgezeichnete Möglichkeit, um den Sprachkurs zu komplementieren.

Was Du ebenfalls machen kannst, ist die Sprachlehrer und das Team vor Ort zu fragen, was es alles für Möglichkeiten in der Stadt gibt und was sie empfehlen, um die Sprache auch nach dem Sprachkurs zu üben.

In diesem Beitrag erfährst Du, wie Du im Urlaub eine Fremdsprache am effektivsten lernen kannst. Technisch gesehen ist, wenn der Sprachkurs vorbei ist, Deine Reise ein Urlaub. Du kannst also die Techniken aus diesem Beitrag nutzen, um aktiv die Sprache zu erleben.

Schritt 4: Was mache ich nach der Sprachreise

Die Sprachreise ist vorbei, Du hattest einen ausgezeichneten Lerneffekt und was nun?

Wie hole ich das Meiste aus einer Sprachreise heraus

Was solltest Du also nach der Sprachreise machen, um den größten Lerneffekt und Nutzen zu haben?

Wenn Du alles so belässt wie vorher, werden sich Deine Lernerfolge schon nach wenigen Wochen vermindern und einige Monate später bist Du wieder auf demselben Niveau wie vor der Reise.

Deshalb ist es wichtig weiterhin die Sprache zu üben und aktiv zu halten.

Sprichst Du nun die Sprache fließend? Dann kannst Du anfangen bestimmte Aktivitäten in Deinem Alltag auf die Fremdsprache umzustellen. So brauchst Du nicht aktiv lernen, sondern lernst im Alltag mit.

Auch wenn Du Deine Fremdsprache noch nicht fließend sprichst, kannst Du weiterhin Immersion in Deiner eigenen Stadt durchführen.

Das können Filme in der Fremdsprache sein, Bücher lesen oder auch Aktivitäten wie zum Beispiel eine fremdsprachige Theatergruppe. Die klassischen Immersionstechniken, wie Du sie auch schon bei Deiner Sprachreise eingesetzt hast.

Achte auch darauf regelmäßig Gespräche in der Fremdsprache zu führen. Du kannst zum Beispiel zu Treffen von Muttersprachlern gehen, da Du Dich ja mittlerweile problemlos unterhalten kannst.

Muttersprachler und Treffen von Muttersprachlern findest Du auf denselben Plattformen, wie schon in Schritt 3, wo Du vor Ort danach gesucht hast.

In diesem Beitrag erfährst Du, wie Du eine Fremdsprache in Deiner Heimatstadt lernst.

Wenn Du bereits mehr als eine Fremdsprache beherrschst, solltest Du möglichst alle Fremdsprachen regelmäßig anwenden. Gehe zum Beispiel jede Woche auf ein Meeting von Muttersprachlern in einer der Fremdsprachen. Filme schaust Du in einer Fremdsprache und Serien in einer anderen. Führe verschiedene Aktivitäten in verschiedenen Sprachen durch.

Auf diese Weise brauchst Du Deine Fremdsprache nicht mehr aktiv zu lernen, sondern kannst sie ohne größeren Aufwand aktiv halten.

Fazit: Eine Sprachreise kann schnell einen großen Effekt haben

Bei einer Sprachreise kannst Du innerhalb von wenigen Wochen enorme Fortschritte in der Fremdsprache machen.

Dabei ist es wichtig:

  • die Reise gut vorzubereiten und bereits vor der Reise zu lernen,
  • bei der Reise jede Möglichkeit zu nutzen, um die Sprache anzuwenden und
  • nach der Reise die Sprache weiterhin aktiv anzuwenden und weiter zu üben

Wenn Du bereit bist Deine Sprachreise zu buchen, kannst Du Dir direkt eine passende bei Sprachcaffe oder einem anderen Organisator aussuchen.

Buche jetzt eine Sprachreise mit Sprachcaffe – und verwende bei einer eventuellen Buchung den Gutschein-Code „Sprachheld“ im Wert von 50 € (Affiliate-Link)

Warst Du schon einmal auf einer Sprachreise oder hast Du in nächster Zeit eine geplant? Erzähle uns von Deinen Erfahrungen in den Kommentaren!

Über den Autor

Gabriel Gelman ist Gründer von Sprachheld, Sprachenthusiast und nutzt gerne seine 6 Sprachen für Reisen und Kennenlernen neuer Leute. Er hilft Sprachlernern dabei schnell ihre Fremdsprache zu lernen.

Hinterlasse einen Kommentar 2 Kommentare