Die 10 wichtigsten Tipps um erfolgreich eine Fremdsprache zu lernen

10 Tipps um eine Fremdsprache zu lernen

10 Tipps um eine Fremdsprache zu lernen. Vielleicht Englisch für eine Fahrt nach London?

Wie lernst Du eine Sprache schnell und effektiv?

In diesem Beitrag findest Du die besten und wertvollsten Tipps, die ich in 10 Jahren Sprachenlernen entdeckt, gelernt und erfolgreich umgesetzt habe.

Aus diesen Erfahrungen habe ich einen Leitfaden in meinem Videoseminar
Wie Du jede Sprache in 6 Monaten lernst“ oder auch in dem gleichnamigen E-Book erstellt. Einen Auszug mit den 10 besten Tipps findest Du auf dieser Seite.

Du willst noch mehr Tipps? Hier findest Du 101 Tipps zum Sprachenlernen von einer Vielzahl von erfolgreichen Sprachenlernern.

Anmerkung: Lade Dir hier diese 10 Tipps als bequeme Checkliste mit Anmerkungen zum Ausdrucken gratis runter. Oder sieh und hör sie Dir in diesem Video am.

1. Tipp: Fang so früh wie möglich an zu sprechen

Je früher Du anfängst die Sprache zu sprechen, desto besser. Um eine Sprache zu beherrschen, musst Du Dich in sie einfühlen. Du musst die Sprache so sprechen, als wäre es Deine eigene und nicht lediglich eine Fremdsprache.

Das geht aber nur wenn Du sie ständig benutzt. Am besten fängst Du am ersten Tag an das Gelernte anzuwenden. Und sei es nur „hallo“, „wie geht’s“ und „ich heiße“.

Lies hier: In 4 Schritten eine Fremdsprache fließend sprechen.

2.Tipp: Habe einen konkreten Grund, um die Sprache zu lernen

Eine Fremdsprache lernst Du nicht mal eben zwischendurch. Es kann schon seine Zeit dauern, bis Du die Sprache beherrschst. Deshalb solltest Du die notwendige Motivation mitbringen.

Motivation wirst Du aber nur dann haben, wenn es einen konkreten Grund gibt, wieso Du die Sprache überhaupt lernst.

Gründe können sein:

  • Dein Partner spricht sie als Muttersprache.
  • Du hast Familie in dem Land, in welchem die Sprache gesprochen wird.
  • Einige Deiner Freunde sprechen die Sprache.
  • Du reist gerne in ein oder das Land, in welchem die Sprache gesprochen wird.

Nur wenn Du einen konkreten Grund hast, um die Sprache zu lernen und Dir diesen Grund ständig vergegenwärtigst, wirst den Atem haben die Sprache zu lernen.

Hier siehst Du mein Interview mit dem 15-sprachigen Alex Rawlings. Er spricht über die Wichtigkeit konkrete Gründe zu haben, um eine Fremdsprache zu lernen. Die Zusammenfassung des Interviews  mit Alex Rawlings findest Du hier in Textform.

Lies hier: 8 Gründe warum es sich lohnt eine neue Sprache zu lernen.

3. Tipp: Integriere die Sprache in Deinen Alltag

Es ist kein Wunder, dass wir eine Sprache dann am schnellsten lernen, wenn wir ständig von ihr umgeben sind. Deshalb lernen Kinder so schnell eine neue Sprache. Deshalb lernst Du die Sprache im Ausland viel schneller.

Ein langer Aufenthalt im Ausland ist aber nicht zwingend notwendig. Du kannst Dir auch das Ausland zu Dir holen. Das geht indem Du Dich von der Sprache umgibst: Höre Musik, gucke Filme und Serien und lies Bücher in der Sprache.

Wenn Du Italienisch lernst, geh öfters in ein italienisches Restaurant und bestell auf Italienisch. Höre Dir italienische Podcasts an. Wenn Du Französisch lernst, finde heraus, wo sich Franzosen aufhalten und gehe dort hin.

Schau Dir französische Serien und Filme an. Triff die Erasmus-Studenten an Deiner Uni. Dies sind alles Möglichkeiten, um ständig Kontakt zu der Sprache zu halten und sie blitzschnell zu lernen.

Lies hier: Eine Sprache blitzschnell lernen durch Immersion.

4. Tipp: Nutze die Sprache auch wenn Du allein bist

Denke auch in der Fremdsprache nach. Selbstgespräche helfen am meisten. Auch das ist eine Form der Nutzung der Sprache.

Überlege Dir zum Beispiel, was Du morgen zu tun hast oder erzähl Dir selbst was Du heute getan hast. Wenn Du regelmäßig die Sprache auch dann nutzt, wenn Du alleine bist, wird sie für Dich natürlicher und Du lernst sie  schneller.

Die Sprache wird ein Teil von Dir und von Deinem Alltag. So lernst Du sie ganz automatisch.

Lies hier: Wie Du mit Selbstgesprächen schnell fließend sprechen lernst.

5. Tipp: Lerne zu jeder Gelegenheit

Es gibt so viele Möglichkeiten im Alltag zu lernen. Auf dem Weg zur Arbeit oder zur Uni und wieder zurück. Beim Einkaufen, beim Putzen, beim Sport.

Hör Dir zum Beispiel Podcasts oder Hörbücher in dieser Zeit an oder lerne Vokabeln mit Karteikarten. Wenn Du Dir mal überlegst was Du so alles im Alltag machst, wirst Du unzählige Situationen finden, zu denen Du mental abschaltest. Nutze diese Situationen.

Lies hier: Wie Du eine Sprache zwischendurch lernen kannst (kostenloses E-Book).

6. Tipp: Such dir interessante Sprachpartner

Sprachpartner haben ein Interesse daran, dass Du die Sprache lernst. Das kann Dein Lebenspartner, Freunde oder Dein Sprachlehrer sein. Es können aber auch Leute sein, die im Sprachtandem Deutsch lernen möchten.

Bei einem solchen Sprachtandem (Sprachenaustausch) können beide profitieren. Du lernst die Sprache Deines Tandempartners und er lernt Deutsch. Wichtig ist aber, dass Dein Sprachpartner interessant für Dich ist und es Dir Spaß macht Dich mit ihm zu unterhalten.

Wenn das nicht der Fall ist, geht die Tandempartnerschaft oft schnell zu Bruch. Sprachenlernen sollte in jedem Fall Spaß machen. Das ist und bleibt eine der wichtigsten Voraussetzungen, um erfolgreich eine Sprache zu lernen.

Lies hier: Wie Du in 8 Schritten ein perfektes Tandemgespräch führst.

7. Tipp: Lerne relevante Vokabeln mit Eselsbrücken

Vokabeln lernen ist die absolute Hassaufgabe eines jeden Sprachschülers – es ist mühsam, nervig und dauert eine Ewigkeit. So muss es aber überhaupt nicht sein.

Zunächst einmal solltest Du nur die Vokabeln lernen, die für Dich persönlich relevant sind. Das werden wahrscheinlich nicht die Tiere des Zoos und die Möbel der Wohnung sein, wie es uns die Lehrbücher immer weismachen wollen.

Woher weißt Du welche Wörter der Fremdsprache relevant und wichtig für Dich sind? Das merkst Du ganz von alleine!

Tipps zum Sprachen lernen: Vokabeln lernen mit Eselsbrücken

Eine Eselsbrücke (auch wenn hier auf dem Foto natürlich Pferde zu sehen sind) soll eine leicht zu merkende Verbindung zwischen zwei Dingen (Wörtern) für den „Vergesslichen“ (den Esel) herstellen.

Es sind Wörter die Dir nicht einfallen, wenn Du in der Sprache denkst oder wenn Du Dich mit Deinem Sprachpartner unterhältst. Es sind Wörter, die Du nicht verstehst, wenn sie jemand nutzt. Es sind Wörter, die Du nicht verstehst, wenn Du Deine Lieblingssendung schaust oder Deinen Lieblings-Podcast hörst.

Wenn Du die Wörter identifiziert hast, die am wichtigsten für Dich sind, lernst Du sie mit Eselsbrücken. Das geht indem Du ein deutsches Wort suchst, das ähnlich klingt wie die Vokabel und Dir beide so lebhaft wie möglich bildlich vorstellst.

Zum Beispiel heißt „Zaun“ auf Englisch „Fence“. Stell Dir ganz viele Fans (klingt ähnliche wie „Fence“) vor, die vor einem weißen Zaun jubeln. Siehst Du dieses Bild klar vor Deinen Augen? Jetzt wirst Du diese Vokabel nicht so schnell wieder vergessen.

Weil die Vokabeln für Dich persönlich relevant sind, wirst Du sie noch schneller lernen als irgendwelche willkürlichen Vokabeln. So lernst Du die Vokabeln deutlich schneller als damals in der Schule.

Lies hier: Wie Du schnell Vokabeln lernst und auch dauerhaft behältst.

8. Tipp: Suche ständig neue Motivation

Auch wenn Du zunächst nur einen Grund hast, der Dich motiviert die Sprache zu lernen, solltest Du auch zwischendurch nach neuer Motivation suchen. Dafür brauchst Du Situationen zu denen Du die Fremdsprache anwenden kannst. Das kann eine Reise ins Ausland sein oder ein Event in der Sprache (z. B. ein Sprachstammtisch).

Wenn Du einmal die Reise nach Spanien gebucht hast, wirst Du merken, wie viel mehr Du motiviert bist Spanisch zu lernen. Oder lass Dich bei der Arbeit in ein Projekt einteilen, das in Italien stattfindet oder mach mit beim Erasmus-Studienprogramm in Griechenland.

All diese Möglichkeiten sorgen für frische Motivation, die Dich auch aus so manchen Motivationstiefs wieder heraustragen.

Lies hier: 15 Tipps für Motivation zum Sprachenlernen von mir, Luca Sadurny und Alex Rawlings.

9. Tipp: Hab keine Angst Fehler zu machen

Es gibt niemanden auf der Welt, der es schafft die Sprache zunächst in der Theorie zu lernen und dann gleich perfekt zu sprechen.

Um die Sprache zu lernen, musst Du sie nutzen. Mach viele Fehler, lerne aus diesen Fehlern, mach es das nächste Mal besser und das Ganze nochmal. Die anderen Leute werden Dir Fehler verzeihen. Es gibt absolut keinen Grund sofort perfekt zu sein.

Wenn Babys die Sprache lernen, machen sie unzählige Fehler und das ist absolut kein Problem, denn sie lernen. Dieselbe Einstellung solltest Du auch haben. Jeder Fehler den Du machst, bringt Dich dem Ziel näher, die Fremdsprache fließend zu sprechen.

Lies hier: Warum Du Fehler machen musst, um eine Fremdsprache zu lernen.

10. Tipp: Gib niemals auf

Eine Fremdsprache zu lernen kann seine Zeit dauern. Die Vorteile, die Du daraus schlägst, sind unbeschreiblich. Es eröffnet sich ein komplett neuer Kulturkreis, mit vielen neuen Menschen. Dein Gehirn altert nicht so schnell. Es ist förderlich für Deine Karriere.

Das Allerwichtigste ist aber, Du hast jede Menge Spaß, beim Lernen und beim Sprechen.

Besten Tipps um eine Fremdsprache zu lernen

Und – wie findest Du meine 10 wichtigsten Tipps um eine Fremdsprache zu lernen? Hilfreich? Ich hoffe doch sehr.

Vergiss nicht Dir diese 10 Tipps als bequeme Checkliste mit Anmerkungen zum Ausdrucken runterzuladen.

Hier ist ein weiterer Artikel von einem 10-sprachigen Polyglott zu seinen besten Sprachlerntipps.

Das sind meine besten Tipps aus einem Jahrzehnt Sprachenlernen. Ich hoffe sie helfen Dir dabei, eine neue Sprache schnell und mit Spaß zu lernen. Ich freue mich über Dein Kommentar und Deine Meinung zu den Tipps.

Video: Was unterscheidet erfolglose und erfolgreiche Sprachlerner.

Oder falls Du selbst noch Tipps um erfolgreich eine Fremdsprache zu lernen hast, dann hinterlasse sie mir doch in den Kommentaren! Vielen Dank – Dein Gabriel Gelman.

Über den Autor

Gabriel Gelman ist Gründer von Sprachheld, Sprachenthusiast und nutzt gerne seine 6 Sprachen für Reisen und Kennenlernen neuer Leute. Er hilft Sprachlernern dabei schnell ihre Fremdsprache zu lernen.

Hinterlasse einen Kommentar 2 Kommentare